FANDOM


Archiv Archiv
« Vorherige:

Angriff auf Byblos

» Nächste:

Schlacht von Taspir III

Zweite Schlacht um Orinda
Schlacht um Orinda
Historische Daten
Konflikt:
  • Galaktischer Bürgerkrieg
    • Zweite Orinda-Kampagne
Datum:

29:12:10 nE

Ort:

Orinda

Ergebnis:
  • Niederlage der Neuen Republik
  • Orinda bleibt imperial
Kontrahenten
  • Neue Republik
  • Mandalorianische Superkommandos

Galaktisches Imperium

Kommandeure
  • VAdm. Giffrin N'ad
  • Mand'alor Fenn Shysa
  • FAdm. Gilad Pellaeon
  • Adm. Julian Cascade
Truppenverbände
  • Einsatzkommando Diplomat, Zweite Flotte
  • Mandalorianische Flotte

36. Operatives Flottengeschwader

Verluste

siehe Teilnehmer

siehe Teilnehmer

Die Zweite Schlacht um Orinda war ein Gefecht zwischen dem Galaktischen Imperium und den verbündeten Streitkräften der Neuen Republik und der Mandalorianer Ende des Jahres 14 NSY. Ziel war die Rückeroberung des Planeten Orinda aus imperialer Kontrolle.

VorgeschichteBearbeiten

Orinda ohne Schild

Orinda verliert seinen planetaren Schild.

Der Schlacht ging die Zweite Orinda-Kampagne voraus, in der es der Neuen Republik gelang, ein halbes Dutzend vom Imperium besetzter Sternensysteme zurückzuerobern. Die Mandalorianer nahmen als Bundesgenossen der Neuen Republik an den Kämpfen teil, da diese sich nahe ihrer eigenen Domäne, des Mandalore-Sektors, abspielten.

Kurz vor der Schlacht gelang einem Inflitrationsteam der Neuen Republik von der NRS Coventry das erfolgreiche Eindringen in das Imperiale Informationszentrum in Orindas Hauptstadt, um dort geheimdienstliche Informationen zu beschaffen. Unter Mithilfe des Freihändlerkapitäns Jahal Corraeth gelang die erfolgreiche Flucht von Orinda. Dabei wurde ein Teil des planetaren Schildes der Welt ausgeschaltet. Orinda war somit zum Teil ohne Schutz.

Die SchlachtBearbeiten

Beide Seiten hatten sich gerüstet und prallten bei Orinda aufeinander. Mit ihren mandalorianischen Verbündeten fiel die neurepublikanische Flotte in einiger Entfernung zu Orinda aus dem Hyperraum. Die Patrouillengruppe unter der Coventry sowie die Mandalorianer, die deren rechte Flanke deckten, bildete die erste Front im Kampf.

Einem ausgeklügelten Zeitplan folgend gelang das "Fake Brawl"-Manöver - die feindlichen Linien wurden überdehnt -, woraufhin mit der schnell zusammengefügten Angriffsarmada aus schnellen Fregatten und Kanonenbooten die feindliche Formation durchbohrt wurde. Daraufhin entbrannte der Nahkampf.

Zunächst glückte der Plan der Republik und diese konnte sich die Schlachthoheit sichern - mandalorianische Truppen konnten sogar durch das noch immer offene Fenster im planetaren Schild über der Hauptstadt Orideen abgesetzt werden. Doch dann änderte sich das Schlachtenglück: Kaum dass Admiral Pellaeon die republikanischen Truppen davor warnte, die Kämpfe weiter zu führen, riegelten drei Interdiktorkreuzer des Imperiums die nahen Sprungpunkte ab, um dann die beinahe fertiggestellte Golan-III-Kampfstation in Betrieb zu nehmen. Zwar waren noch nicht alle Systeme bzw. Waffenbatterien der Station einsatzbereit, doch reichten die vorhandenen aus, um die Flotte der Neuen Republik stark zu beschädigen.

Diese zog sich - ihrer entstandenen Unterlegenheit bewusst - endgültig und unter großen Verlusten zunächst hinter die imperialen Kampfschiffe zurück, um bei diesen Schutz vor den Stationslasern zu suchen. Unter weiteren Verlusten gelang es schlielich den Abfangkreuzer Aggressor zu beschädigen und die so entstandene Lücke der Verteidigung für die Flucht zu nutzen.

NachwirkungBearbeiten

Nach dem zweiten erfolglosen Angriff auf Orinda brach die Neue Republik die Kampagne zur Rückeroberung Orindas ab. Das Zentralsystem der Region verblieb in imperialer Hand, doch war es Neuen Republik gelungen, ein halbes Dutzend anderer Sternensysteme und deren Bevölkerung zu befreien.

TeilnehmerBearbeiten

An der Zweiten Schlacht um Orinda nahmen insgesamt drei unterschiedliche Parteien teil:

Neue RepublikBearbeiten

Diplomat, Drittes Einsatzkommando, Zweite Flotte (Kommandant: VAdm. Giffrin N'ad)

  • Imperial Mk. II-Klasse-Sternzerstörer Abeno Monn (Flaggschiff)
  • MC 90-Klasse-Schlachtschiff Heureka
  • Angriffsfregatte Mk. II-Klasse-Kreuzer Archer (schwer beschädigt)
  • schwerer Dreadnaught-Klasse-Kreuzer Sidrona
  • MC 40a-Klasse-Kreuzer Pertenax's Heir
  • Belarus-Klasse-Kreuzer Glorious
  • schwere Nebulon G-Klasse-Geleitfregatte Sword of Hakassi (schwer beschädigt)
  • Carrack-Klasse-Kreuzer Hatred
  • schwere Corona-Klasse-Geleitfregatte Coventry (mittlere Schäden)
  • schwere Corona-Klasse-Geleitfregatte Warlike
  • Warrior-Klasse-Kanonenboot Renegade
  • Warrior-Klasse-Kanonenboot Rim Siege
  • Warrior-Klasse-Kanonenboot Battle of Jabiim (zerstört)
  • DP 20-Klasse-Kanonenboot Saleucami (zerstört)
  • DP 20-Klasse-Kanonenboot Sierra
  • DP 20-Klasse-Kanonenboot Gunner's Skill (zerstört)
  • Agave-Klasse-Wachschiff Folna
  • Agave-Klasse-Wachschiff Luxum (zerstört)
  • Aufklärer der Mesens Corp. Mesens
  • Aufklärer der Mesens Corp. Walker
  • 16. Taktische Aufklärungsgruppe der Zweiten Flotte (stationiert auf NRS Archer)
  • Hajen-Klasse-Flottentender Kavarm
  • B-12-Typ-Baktatransporter Kolton
  • Brayl-Klasse-Großraumfrachter Botat


Galaktisches ImperiumBearbeiten

36. Operatives Flottengeschwader (Kommandant: Flottenadmiral Gilad Pellaeon)

  • Imperial-Klasse-Sternzerstörer Master Stroke (Flaggschiff)
  • Acclamtor-II-Kreuzer Sunrider
  • Nebulon B II-Fregatte Staunch
  • Nebulon B-Fregatte Knight (zerstört)
  • Marauder-Klasse-Korvette Menace
  • Marauder-Klasse-Korvette Attack (zerstört)
  • Marauder-Klasse-Korvette Revenge
  • Marauder-Klasse-Korvette Rage (zerstört)
  • Assassin-Klasse-Korvette Coralis
  • Assassin-Klasse-Korvette Nautilus
  • corellianische CR 90-Korvette Borosk Defender III
  • corellianische CR 90-Korvette Borosk Defender IV
  • corellianische CR 90-Korvette Borosk Defender V
  • corellianische CR 90-Korvette Borosk Defener VI

Interdiktor-Streitmacht:

  • Interdictor-Klasse-Sternzerstörer Interception
  • Immobilizer 418-Klasse-Abfangkreuzer Redoubtable (Vampires-Trägerschiff)
  • Immobilizer 418-Klasse-Abfangkreuzer Aggregator (schwer beschädigt; Gravitationswellen-Generatoren zerstört)

stationäre Einheiten:

  • Golan-III-Kampfstation (50 Turbolaserbatterien, 24 Protonentorpedo-Starter, 15 Traktorstrahl-Projektoren; zum Teil funktionsfähig)
  • planetarer Schild (stark genug, um das Feuer einer ganzen Flotte abzufangen; offene Stelle über Hauptstadt Orideen)


MandalorianerBearbeiten

Mandalorianische Flotte (Kommandeur: Mand'alor Fenn Shysa)

  • Crusader-Klasse-Korvette A'den
  • Crusader-Klasse-Korvette Kar'ta
  • 12 Firespray-Klasse-Angriffsschiffe
  • 12 Pursuer-Klasse-Patrouillenboote

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki