FANDOM


Archiv Archiv
Logo Galaktisches Imperium
Yarina Nira Bastron
Yarina
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

rot

Augenfarbe:

blau

Körpergröße:

1,66 m

Besondere Merkmale:

Tätowierung an der rechten Schulter (Brennende Rose)

Biografische Daten
Geburtsdatum:

15 vE

Geburtswelt:

Corellia

Posten/Tätigkeit:
Rang:

Lieutenant Colonel

Auszeichnungen:
  • Medal of Redemption
  • Kreuz der Imperialen Flotte
  • Cortosisches Kreuz I.Klasse
  • Cortosisches Kreuz II.Klasse
Einheit:

Vampires Staffel der 283sten

Teilstreitkraft:

Sternjägerkorps

Fraktion(en):
Admina
RS-Gruppe(n):

Vampires

Spieler:

Darkeye

„Nehmen Sie dies nicht persönlich ...“

— Yarina, bevor sie einem NRI-Agenten einen Kinnhaken verpasst


Yarina "FireFly" Bastron ist Staffelführerin der Vampires-Staffel des Imperiums und Geschwaderführerin des 283ste imperiale Jägerschwadrons. Ihr vollständiger Name lautet Yarina Nira Bastron,geborene Dular.


LebenslaufBearbeiten

Als einzige Tochter eines technischen Beraters (Eras Dular) und einer Wissenschaftlerin (Jala Dular) hatte Yarina die Möglichkeit eine unbeschwerte Kindheit zu erleben. Die Familie lebte im guten Mittelstand in Coronet auf Corellia. Da ihre Mutter zu Hause ein kleines Labor hatte, in der sie ihrer Arbeit nachging, fehlte es ihr auch nicht an elterlicher Zuneigung. Ihr Vater war in der Werft von Corellia tätig. Er überprüfte die letzten Details von Neukonstruktionen und Modifizierungen.

Bereits in frühen Jahren zeigte Yarina Interesse an Jägern und dem Fliegen. Sowie es sich einrichten ließ, nahm Eras sie mit zur Arbeit und gönnte ihr den ein oder anderen Probeflug. Auch ihre Neugier im wissenschaftlichen Bereich wuchs von Jahr zu Jahr. Mit Zwölf sprengte sie fast das Labor ihrer Mutter in die Luft, da sie selbstständig Versuche durchführte. Mit 16 schloss sie ihre Schulbildung mit einem Notendurchschnitt von 1,9 ab. Ihre Eltern wollten, dass sie eine feste Ausbildung in einem Bereich ihrer Wahl beginnt. Yarina fand dies aber nicht in ihrem Interesse, trotzdem beugte sie sich dem Wunsch ihrer Eltern. Sie ließ sich zur Krankenschwester ausbilden. Als sie mit 20 diese abgeschlossen hatte, folgte sie ihrem Wunsch und zog ein Jahr lang durch die Galaxis.

Mit 21 Jahren schrieb sie sich dann bei den Imperialen Truppen ein, um ihren Wunsch, Pilotin zu werden, zu erfüllen. Nach der Grundausbildung wurde sie den Banshees als Bomberpilotin zugeteilt. Dort lernte sie auch ihre späteren Freunde Sean Hicks und Pherlux Bastron kennen, die sie eine sehr lange Zeit begleiteten. Durch die vielen Verluste in ihrer Staffel wurden sie zu den Vampires versetzt. Dort wurde Pherlux Bastron Staffelführer. Dort vergrößerte sich der Freundeskreis noch mit Jenez Coran, die hinzustieß. Nach einigen ereignisreichen Monaten verschwand sie ohne Spur mitten im Einsatz. Ein Verlust, der alle hart traf. In jener Zeit keimten auch die Gefühle zwischen Pherlux und Yarina zur vollen Blüte auf. Beide gaben sich nach langer Zeit das Ja-Wort mit Sean Hicks und ihrer neu hinzu gekommenen Staffelkamaradin Alqira Ojaris als Trauzeugen. Nach einiger Zeit stellte sich auch Nachwuchs ein. Yarina Bastron war schwanger. Auf den Versetzungsflug in den Innendienst wurde die Fähre gekapert und eine lange Irrfahrt für die werdende Mutter bahnte sich an. Auf der Flucht vor Piraten geriet sie in die Fänge der Neuen Republik. Dort erfuhr sie von den Tod ihres geliebten Mannes, der in einem großen Gefecht verstarb. In Gefangenschaft brachte sie ihren Sohn Isariell Pherlux zur Welt und leistete zwangsweise Dienst bei den Wraiths. Dort half ihr neuer Staffelkamerad Gladius Torall über diese schlimme Zeit hinweg, denn nicht nur ihr Mann war tot sondern auch Sean Hicks, den sie wie einen Bruder sah, war in jener Schlacht verschwunden und galt als tot. Nachdem ihr Sohn in Sicherheit bei ihren Eltern auf Corellia war, wagte Yarina einen Fluchtversuch, der ihr gelang.

Nach Monaten kehrte sie wieder zurück zum Imperium - zurück zu den Vampiren. Den einzigen, den sie nun dort kannte, war Alqira und ihre Freundschaft wurde tiefer und fester in dieser harten Zeit. Beide hatten mit den Verlust ihrer "Männer" zu kämpfen - aber Alqira hatte Glück. Sean war nicht tot. Bei einem Gefangentransporter konnten sie ihn finden und befreien. Nur wurden mit seinen Fund Yarinas letzten Hoffnungen zerstört, denn Sean hatte den Tod seines besten Freundes Pherlux mit eigenen Augen ansehen müssen. Zu dieser Zeit übernahm sich auch den Posten des Staffelführers von ihren verstorbenen Mann.

Nach gut weiteren zwei Jahren kam eine Nachricht von Jenez, die ihr damals immer ein Netz war, das sie auffing - sie war einer Gefangennahme entkommen und untergetaucht. Endlich waren drei der vier Freunde wieder fest im Team und bildeten, wie eh und je, eine starke Einheit gegen jene, die sich ihnen entgegenstellen.

Nach dem KriegBearbeiten

Nach der Geburt ihrer Tochter Cassandra gab Yarinas gute Freundin Alqira Ojaris ihre Tochter in die Obhut Yarinas Eltern auf Corellia. Das schweißte die beiden jungen Mütter noch stärker zusammen.

Mit dem Friedensschluss zwischen Imperium und Neue Republik 19 NSY entspannte sich das politische Verhältnis und beide Mütter konnten ihre Kinder nun häufiger sehen. Mit Beginn des Yuuzhan-Vong-Krieges wurde Yarina wieder in den Militärdienst eingezogen und diente im Rang eines Generals des Sternjägerkorps', ihr beigestellt Captain Alqira Ojaris als Adjutantin. Die beiden Frauen überlebten den Krieg und ließen sich auf Corellia nieder, um ihre kleinen Familien wachsen zu sehen. Schlussendlich sollte dies dazu führen, dass aus zwei Familien eine werden sollte. Denn die Kinderfreunde Isariell Bastron und Cassandra Ojaris sollten später zu Liebenden werden und heiraten. Alqira und Yarina sollten schließlich noch Großmütter werden und ihr Leben friedlich beschließen. Nach ihrem Tod wurden beide im Familiengrab auf der Bastron-Ranch auf Tralus beerdigt.

FamilieBearbeiten

Jala und Eric Dular, ihre Eltern. - Zu ihren Eltern hat sie, zu ihren Leidwesen, nur wenig Kontakt, da sie der Dienst sehr einspannt. Jedoch besteht ein gutes Verhältnis zwischen ihnen. Ihr Vertrauen in diese zeigte Yarina, als ihren Sohn Isariell zu ihnen bringen ließ, damit sie sich um seine Erziehung kümmern. Sie ist sicher, dass er dort gut umsorgt und geschützt aufwachsen wird.

Pherlux Bastron, ihr erster Mann - Lange hatte es gedauert bis den beiden aufgefallen ist, was sie für einander empfinden. Daraus wuchs eine starke Liebe, die diese stark unterschiedlichen Charaktäre der beiden verband. Er war ein Hitzkopf und handelte oft überstürzt, doch hätte er sein Leben jederzeit für ihre Sicherheit riskiert. Als sie von Hochinquisitor Antinnis Tremayne gefangen gehalten wurde, schlich er sich für ihre Rettung planlos auf den ISD Interrogator . Yarina war in dieser Bindung stets der ruhige Pol, der oft genug gebraucht wurde, um Pherlux wieder runterzuholen. Kurz vor der Geburt seines Sohnes, auf den er sich sehr freute, starb er im Raumkampf. Sein Tod riss ein großes Loch in ihr Herz, das sie bis heute nicht ganz verarbeitet hat.

„Unglaublich, dass dieses Rebellenpoodoo tatsächlich funktioniert.“
„Huch, irgendwie blute ich. Verdammt, ich lasse das Fleisch bald ganz ersetzen, anfälliger Schrott.“

— Pherlux

Isariell Pherlux Bastron, ihr Sohn - Seit den Tod von Pherlux das einzige, was sie noch von ihm hat. Seine Ähnlichkeit mit seinem Vater spendet ihr auf einer Seite Trost - auf der anderen erinnert er sie immer wieder an den Verlust, den sie erlitten hat. Egal, wie sehr es sie schmerzt, ihn anzusehen, liebt sie ihn jedoch über alles. Um ihn in Sicherheit zu wissen, veranlasste sie, Isariell zu ihren Eltern nach Corellia zu bringen.

FreundeBearbeiten

Sean Hicks - Ebenso lange wie Pherlux kennt sie Sean Hicks. Im Laufe der Jahre, die sie mit ihn die Dienstzeit geteilt hat, ist er zu einer wichtigen Konstante in ihren Leben geworden und brüderliches Verhältnis aufgebaut. Oft gab es Situationen in denen sie sich über die beiden Hitzköpfe aufregen konnte, aber diese waren immer wieder schnell vergessen. Nach Pherlux' Tod nahm sich Sean Yarinas an und hatte immer ein waches Auge auf diese. Der erste große Streit der beiden entbrannte nachdem Yarina ihn das erste Mal, seit sie ihn kannte, etwas verheimlicht und ihn angelogen hatte.

„Was hätte ich sagen sollen ... 'Ey Sean, ich hab einen Rebellen als Freund?' Du hättest mir doch eine Ohrfeige gegeben bis ich wieder zur Besinnung komme“
„Ok, weißt du was, ich habe das nicht gesehen, ich will das auch gar nicht wissen ... Wünsche einen schönen abend mit deinem Rebellenstecher ... Gladius, nett Sie kennenzulernen, unter anderen Umständen hätte ich ihnen sicher den Schädel weggeblasen ... vielleicht trifft man sich ja nochmal ... viel Spaß noch ...“
„Hm, lief doch ganz gut.“

— Yarina und Sean und ein murmelnder Gladius

In letzter Zeit häuften sich aber die Probleme mit Sean, die er selbst nicht wahrzunehmen schien. Wutentbrannt warf sie ihm nach einen gefährlichen Einsatz vor, dass er ein verkappter Selbstmörder sei und sie dies sich nicht weiter mit ansehen werde. Seither herrscht ein deutlich angespanntes Verhältnis der beiden, da sich dieser uneinsichtig zeigt und die Tatsachen seiner Veränderung nicht wahrnehmen will. Die ganze Situation setzt ihr schwer zu da sie ihn nicht verlieren möchte....

„Wo bin ich ?“
„Ah, guten Morgen Yari, wir sind hier Mitten in der schönsten Gefangenenrevolte. Wir sind auf dem Weg zum Hangar und irgendwie läuft nichts, wie es soll.“

— Yarina und Sean, der die zuvor betäubte Yarina in Sicherheit gezogen hat

Alqira Ojaris - Die Freundschaft zwischen den beiden begann sehr ungewöhnlich. Yarina hatte Alqira, die von ihr Al genannt wird, als Trauzeuge gewählt obwohl sie ihr völlig unbekannt war. Mit der Zeit baute sich eine starke Frauenfreundschaft auf, die sich so stark entwickelt hat, dass man sich kaum mehr vorstellen konnte ohne die andere zu sein. Ein Blick genügt, um die andere wissen zu lassen was diese gerade denkt. In gemeinsamer Gefangenschaft hatte Yarina völlig neue Seiten an Al entdeckt und das Vertrauen weiter vertieft. Nachdem Alqira schwanger wurde und sich für das Kind entschied, übernahm Yarina die Sorge für diese. Zwar trifft sie deswegen hin und wieder der Unmut Alqiras, wenn sie sich zu fürsorglich zeigt, aber auch Verständnis und Dankbarkeit. Nun steht beiden eine harte Zeit bevor, da Alqira wegen ihrer Umstände vom Front- in den Bürodienst versetzt wurde ....

„Super ... nur reinfliegen ... dann kommen wir ... klasse Plan ... erinnere mich dran, dass ich mich beschwere.“
„Das gibt aber einen satten Gefahrenzuschlag, wenn wir wieder zurück sind. Sonst quittier ich den Dienst oder lauf über.“

— Yarina und Alqira, nachdem ihre Jäger von einen Traktorstrahl ins Feindschiff gebracht wurden und dort in Gewahrsam kamen

Jenez Coran - Auch hier hat sich eine Freundschaft aufgebaut, wenngleich dies durch Jenez' großteils kühles Verhalten beeinflusst ist. Yarina sah diese immer als den starken Rückhalt, wenn sie in Entscheidungen schwankte. Ihre Art macht es vielen schwer sich ihr emotional zu nähern, Yarina hingegen nimmt diese wie sie ist und lässt sich nicht von ihr einschüchtern. Durch dieses Entgegenkommen bekam Yarina mehrmals die Person hinter der harten Schale zu sehen und schätzen. Auch Jenez zählt zu einer Konstante, die Yarina ungern bei den Vampires missen möchte. Ihre Sicherheit im Umgang mit Waffen und Jägern bewundert Yarina insgeheim.

„Wo sollte ich denn hingehen? Ich habe doch nur die Vampires“
„Ich weiß ... erschreckend oder ... aber es ist eine Familie.“

— Jenez und Yarina, die Mitten im Einsatz alles stehen und liegen ließ, um die bis dahin vermisste Jenez zu treffen...

Casey Amitey - Ein Verbindungsoffizier der ihr zu erst sauer auf stieß. Seine Art wirkte für sie zu erst abschreckend, aber je länger er in der Staffel war um so umgänglicher, fand Yarina, wurde er. Mehr als einmal Knallte es heftig zwischen den beiden bis sich das ganze in einer eigenartigen Explosion löste. Seither ist der Umgang zwischen den beiden sichtlich entspannter und vertrauter. Sie konnte sogar eine zuvorkommende hilfsbereite Art entdecken auf die sie gern zurück greift.

Kontakte im ImperiumBearbeiten

Cornelius Kreiger - In Cornelius Kreiger fand Yarina einen Ersatzvater und Mentor, der ihr in dienstlichen Belangen mit Rat und Tat zur Seite steht. Sie schätzt seine ruhige und offene Art. Mit ihn konnte Yarina stets offen und direkt reden ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Cornelius ist der einzige Vorgesetzte, mit den sie sich hin und wieder zusammensetzt so wie er Zeit hat, um sich bei einen Glas Whisky über die Ranghöchsten und ihre Entscheidungen auszulassen.

Charles Pierre DeVille - Auch de Ville nimmt einen Platz als Mentor bei Yarina ein. Allerdings weit nicht so vertraut wie mit Kreiger.

Commander Zol Harras - Harras brachte sie wieder nach ihrer Flucht aus der Neuen Republik zum Imperium. Allerdings ist das Verhältnis zwischen den beiden mehr als angespannt. Etwas scheint Yarina ihn zu verübeln, jedoch hat sie bisher zu keinem ein Wort darüber verloren. Nur mit der Missachtung mit der sie ihm entgegen tritt lässt die Unstimmigkeiten vermuten. Seit kurzen hat er immer öfters mit den Vampires zu tun, was die Sache für Yarina nicht gerade leichter macht.

„Sie sind ein Schwein Commander“
„Kann sein, aber ich bin ein Schwein mit handfesten Argumenten“

— Yarina und Commander Harras, nachdem sie ihn eine Ohrfeige verpasst hat

Kontakte zur Neuen RepublikBearbeiten

Celes Victoria - Yarina lernte die Kainidianerin kennen als sie nach der Flucht von Basla damals in die Fänge der Neuen Republik geriet. Dort wurde sie den Wraiths zugeteilt, in der sich Celes bereits befand. Zu Streitereien kam es nicht zwischen den beiden, es war eher ein Dulden. Dennoch fühlte sie sich aufgenommen bei diesen. Nach ihrer Flucht traf sie auf Arelt-4 wieder auf diese da sie beide ein ähnliches Ziel verfolgten. Zusammen in Gefangenschaft geraten zeigten sie Teamwork, um den gemeinsamen Feind zu entkommen. Mitunter spendete sie der durch der Gefangenschaft geschwächten Celes Blut um ihr Überleben zu sichern.

„Morgen ...“
„Ja, guter Morgen wäre wohl kaum angebracht...“

— Celes und Yarina, noch immer in Gefangenschaft und nach einer schlaflosen Nacht

Kontakte zu PiratenBearbeiten

Basla - Dem Piraten Captain Basla fiel Yarina während ihres Versetzungsflug nach Byblos in die Hände. Sie war wegen ihrer Schwangerschaft mit Isariell Pherlux dahin beordert worden - jedoch kam dort nie an. Er enterte das Frachtschiff das sie an ihren neuen Einsatzort bringen sollte. Von einer Seite zeigte er sich als Gentelman, doch sollte man sich davon nicht täuschen lassen. Kälte, Berechnung und Hinterlist tauchen hinter dieser Fassade auf. Jedoch schien er an Yarina gefallen zu finden, was jedoch nur Oberflächlich erwidert wurde als sich eine gewisse Spannung zwischen den beiden aufbaute. Um so wütender war er nachdem ihr die Flucht gelang.

Nach einigen Monaten Dienst kreuzten sich ihre Wege abermals, diesmal war durch die Flucht das Verhalten ihr gegenüber deutlich kühler und mehr auf Profit aus. Ohne langes zögern sah er einen guten Deal der sie wieder ins Imperium brachte.

„Wissen sie, das einzige, was mich davon abhält, Sie hier auf der Stelle zu töten ist, dass sie eine gut aussehende Frau sind.“
„Nicht die Kredits, die ich wert bin?“

— Basla und Yarina

Aller guten Dingen sind drei, wenn man diesen Spruch glauben schenken darf. Die Vampire sollten mit einer Rumpfbesatzung einen halbfertigen ISD aus einer Konfliktzone bringen. Jedoch gelang das, dank Maulwürfen in der Werft, nicht ohne, dass sich einige geldgierige Piraten ihnen in den Weg stellten, um sich damit dicke Beute zu sichern. Eigentlich hätte es Yarina nicht wundern dürfen als sie entdeckte, wer hinter diesen Raubzug steckte. Das unerwartete Wiedersehen fiel eisig aus und Yarina nahm sich fest vor, ihn diesmal endgültig aus den Weg zu räumen falls sich die Gelegenheit bot. Jedoch gelang es Basla mit seinem Dreadnaught, aber ohne Beute, zu entkommen.

Geed - Der begabte Schneider Geed, der unter Basla auf dessen Dreadnaught diente, zeigte sich als ehrliche Seele mit den sie sich aussprechen konnte. Yarina sah mehr in ihn als einen Piraten den er hatte Talent, jedoch fehlte es ihn an Selbstvertrauen und stempelte sich ab mit diesen unsauberen aber einigermaßen sicheren Job bei den Piraten. Immer zuvor kommend war er zu Verhandlungen bereit, aber trotzdem ein knallharter Geschäftspartner der sich nicht über den Tisch ziehen ließ.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki