FANDOM


Logo Galaktisches Imperium

Tomias Vane
TomiasVane 03
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

blond

Augenfarbe:

eisblau

Körpergröße:

1,77 m

Biografische Daten
Geburtswelt:

Valahari, D'Astan-Sektor

Posten/Tätigkeit:

Staffelführer der Totengräber

Rang:

Imp rang brust rotImp rang brust blauImp rang brust blau Imp rang kragen rot Major

Einheit:

Totengräber

Teilstreitkraft:

Imperiale Raummarine

Fraktion(en):

Imperium

Admina
RS-Gruppe(n):

z.b.V. Harpyien

Spieler:

NSC

Der imperiale Kampfpilot Tomias Vane kommandiert die gefürchtete TIE Predator-Jagdstaffel Totengräber, die auf dem Flaggschiff der Zweiten Kolonialflotte, dem Sternenzerstörer der Pellaeon-Klasse Empress Elliah, unter dem Befehl von Admiral Cassandus Burque und im unmittelbaren Wirkungsbereich der Sith-Lords Darth Despari und Darth Vultus stationiert ist.

Mit dem Staffelführer der Harpyien, Major Velnaar Clan-Heluz, verbindet den Adligen von Valahari eine tiefe Feindschaft aus gemeinsamen Akademietagen.

LebenslaufBearbeiten

In vielerlei Hinsicht ist Tomias' Leben vorgezeichnet gewesen. Als Angehöriger des Hauses von Vane steht er in direkter Linie zu einem als Helden verehrten Kampfpiloten. Zudem genießt das Volk seiner Heimatwelt Valahari, die von seiner Familie beherrscht wird, den Ruf mit die besten Sternenjägeringenieure hervorzubringen. Tomias Vane ließ keinen Zweifel daran, die gewaltige Bürde seines Erbes anzunehmen und die an ihm gestellten Erwartungen sogar noch übertreffen zu wollen.

Ambitioniert schlug er die Laufbahn als Militärflieger im Imperium ein und bestach sowohl durch Talent als auch durch entschlossenen Willen. Nicht nur aufgrund seiner Herkunft avancierte er in seinem Abschlussjahr an der Akademie zum Befehlshaber einer überwiegend zeremoniellen Kadettenstaffel, die für gewöhnlich Bestandteil von Flugparaden war. Als ein weiterer Showflieger, obgleich als Kommandant einer prestigeträchtigen Schuleinheit, beabsichtigte der von Ehrgeiz zerfressene Edelmann allerdings nicht abzutreten. Es verlangte ihm schon im jungen Alter danach, der Geschichte seinen Stempel aufzudrücken.

Während eines längeren Aufenthalts in einem Ausbildungscamp für Jagdpiloten im Vexta-System sah er seine große Chance gekommen. Wegen außerordentlicher kosmischer Vorgänge im sogenannten Vexta-Gürtel, einem Asteroidenfeld, das für hochriskante Trainingsflüge genutzt wurde, waren bestimmte Areale des Parcours gesperrt, so dass es Vanes Dutzend zuerst versagt blieb, einen lang bestehenden Zeitrekord für ein Rennen durch die Asteroiden zu brechen.

Der zielstrebige Offiziersanwärter scherte sich jedoch nicht um das Verbot und überzeugte seine Kameraden von dem Vorhaben, obwohl längst nicht alle Piloten so sicher wie er am Steuer waren und darüber hinaus ein Mitglied der Staffel, der yrak pootzck Ubese Velnaar Clan-Heluz, offen seine Bedenken aussprach. Nichtsdestotrotz folgten die Flieger ihrem charismatischen Anführer – ins Verderben, wie sich herausstellte. Einer der schwächsten Kadetten kehrte von der gefährlichen Hindernisstrecke nicht mehr zurück. Ein Asteroid zerschmetterte seinen Übungsjäger und ihn gleich mit.

Der Todesfall ließ sich keineswegs verschweigen und zog eine Untersuchung durch die Akademie nach sich. Tomias Vane als zur Fürsorge verpflichteter Vorgesetzter der Staffel wäre mit einem blauen Auge davongekommen, nachdem jeder einzelne Untergebene für ihn log. Sie alle gaben in den Anhörungen an, sich aus freien Stücken auf das Risiko eingelassen zu haben; alle bis auf einen: Velnaar. Wahrheitsgemäß schilderte der Ubese, dass Vane nicht nur den umgekommenen Kadetten zu der kühnen Widrigkeit gedrängt hätte, sondern auch andere Kameraden, die ebenfalls noch nicht so fortgeschritten waren.

Das Auffliegen der Verschwörung hatte Konsequenzen, allen voran für Tomias. Sein Einfluss sowie Sympathien im gebildeten Tribunal bewahrten ihm vor dem unehrenhaften Verweis aus den Streitkräften, doch verlor der Adlige einen reserviert geglaubten Platz in dem ruhmreichen 181sten Imperialen Jagdgeschwader und die nächste Beförderung wurde ausgesetzt. Seine bis dahin tadellose Karriere erfuhr einen großen Dämpfer, doch war er deswegen nicht reuig. In den seinerseits gesuchten Handgreiflichleiten mit Velnaar unterlag er dem älteren Ubesen, der vor Anstreben eines Offizierspatents bereits jahrelang als Fernmeldeaufklärer in der Imperialen Armee gedient hatte und dem entsprechend auch im Nahkampf erfahrener war. Vanes Racheschwur gegenüber dem vermeintlichen Verräter schloss sich an.

TomiasVane 02

So umgänglich der charismatische Menschenfänger Tomias Vane auch zuerst erscheint, ist er unerbittlich in seinem Ehrgeiz.

Obwohl von diesem Skandal zurückgeworfen, entwickelte sich Tomias' Laufbahn dennoch ansehnlich. In eiligen Schritten stieg Vane die Rangleiter hinauf, doch durfte er hierfür weniger seinem eigenen Leistungsvermögen als seinen Fürsprechern dankbar sein. Sein aufstrebendes Haus, dem er nach dem natürlichen Tod seines Vaters als Vizegraf von Valahari vorstand, hatte inzwischen zahlreiche Verbündete gewonnen. Es war vor allem auf die kluge Politik seines jüngeren Bruders Durben zurückzuführen, dass Tomias diese unangreifbare Sonderstellung genoss.

Der zum Moff des D'Astan-Sektors aufgestiegene Bruder hatte es verstanden, sich die Vorbehalte gegenüber der 119 NSY geborenen Prinzessin Marasiah Fel als weiblicher Anwärter auf den imperialen Thron zunutze zu machen. Durben fand nicht nur Gouverneure mit sexistischer Gesinnung, sondern vereinte die zuweilen miteinander zerstrittenen Dynastien des D'Astan-Sektors – Adelsfamilien wie D'Asta, Nalju und Demici – und die Kaufmannsgilden der Nalroni von Celanon unter dem Ziel, den alten, historischen Einfluss auf die Neuen Territorien, in denen der Großteil des Imperiums lag, wiederherzustellen. Öffentlich wurde der Anspruch nie behauptet, doch gelang es Durben Vane seinen älteren Bruder in die vermessene Position eines möglicherweise künftigen Imperators zu bringen, vorausgesetzt dass die Linie der Fels ausfiele oder die Moffs sich gegen Marasiah Fel als nächste Kaiserin auflehnten.

Auch wenn Tomias Vane nicht Architekt der heimlichen Opposition war, so war er sich ihr durchaus bewusst und begriff, dass er eine Rolle zu spielen hatte, nämlich die des hochdekorierten, unerschrockenen Kampfpiloten, den das gemeine Volk verehrte. Mit der Verwendung als Liebling der Massen konnte sich der eitle Offizier mehr als arrangieren.

Der zugesprochene Befehl über die Totengräber-Staffel an Bord des Sternenzerstörers der Pellaeon-Klasse Empress Elliah ist ihm jedoch nicht nur ein Mittel zum Zweck, sondern entspricht auch seiner Leidenschaft zum Fliegen und Kämpfen, während er bewährte Kräfte mit den ihm fremden Regierungsgeschäften in der Heimat betraut hat.

CharakterBearbeiten

Erfüllt vom Glauben an sein Geburtsrecht, strebt Tomias Vane ohne Unterlass nach Ruhm und Bedeutung. Seine Ambitionen dulden es nicht, Rücksicht auf andere zu nehmen. Wer sich ihm in den Weg stellt, etwa wie Velnaar Clan-Heluz, der erfährt seine entschiedene Feindseligkeit.

TomiasVane 01

Der Vizegraf von Valahari vermag auch den schneidigen Jägersmann zu verkörpern.

Es verhält sich allerdings nicht so, dass der Ehrgeizling seine Gefühlswelt offen zur Schau trägt. Ihm sind durchaus die Fähigkeiten eines Blenders gegeben, der es versteht, Untergebene mitzureißen. Er inspiriert die Leute, missbilligt aber ihre möglicherweise anderslautenden Meinungen. Treten diese auf, kann Tomias schnell unangenehm werden.

Das verzerrte Selbstbewusstsein erlaubt es Vane außerdem nicht, eine ihm übergeordnete Respektsperson aufrichtig zu akzeptieren. Den Konflikt sucht er deswegen nicht, aber er ist auch nicht auszuschließen. Seine Positionierung als gehandelter Thronprätendent hat nicht dazu beigetragen, die eigene Überhöhung zu lindern. Will man ihn manipulieren, verheißt die Methode, sein für Schmeicheleien zugängliches Ego anzusprechen, Erfolg.

FähigkeitenBearbeiten

Zweifelsohne zählt Tomias Vane zu den besten Sternenjägerpiloten seiner Generation. Antizipatives Schlachtenbewusstsein und ein beachtliches Reaktionsvermögen zeichnen den Flieger aus und machen ihn zu einem überaus gefährlichen Gegner im engsten Zweikampf. Sein Talent nutzt der Offizier zwar mit Passion, doch interessiert ihn kaum etwas anderes als die Gefechte, in denen er nicht nur weitere Auszeichnungen sammeln kann, sondern im Duell Mann gegen Mann gefordert ist.

Dem entsprechend fremdelt der überzeugte Militarist mit der kompliziert empfundenen Politik, so sehr die Machenschaften seines Bruders Durben ihn auch begünstigen. Allzu bereit hat Tomias die heimischen Regierungsgeschäfte auf Vertraute seines verstorbenen Vaters übertragen und nimmt ebenfalls Abstand von seiner Verantwortung gegenüber den Valahari-Schiffswerken. Die mangelhafte Zuwendung zu diesen Bereichen drückt sich auch in seinen ökonomischen und politischen Kenntnissen aus.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Der Charakter ist zur Verwendung bei den Harpyien vorgesehen.
  • Sein Bild zeigt den Schauspieler Neal McDonough.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki