FANDOM


Logo Black Sun

Sydney Ca'Rett
Sydneycarett4
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

rot

Augenfarbe:

grün

Körpergröße:

1,82 m

Biografische Daten
Geburtsdatum:

30:01:19 VSY

Geburtswelt:

einer der Monde von Reltooine

Beruf/Tätigkeit:

Pirat

Kriminelle Organisation:
Position:
Bekannte Verbrechen:
  • Diebstahl
  • Dokumentenfälschung
  • Glücksspiel
  • Piraterie
  • Pornografie
  • Prostitution
  • Sachbeschädigung
  • Schmuggel
  • Sklaverei
  • Totschlag
  • Waffenbesitz
  • Waffenhandel
  • u.v.m.
Fraktion(en):

Black Sun

Admina
RS-Gruppe(n):

Buccaneer

Spieler:

Lui

Unzertrennlich mit dem Piratenschiff Buccaneer verbunden ist der Name von Sydney Ca'Rett. Seit 10 NSY macht sie als Kapitän der Crew die Handelsrouten unsicher und anständige Vorsätze anderer zunichte. Inzwischen hat sie die beachtliche Armada der Sukkubi-Piraten aufgebaut.

„... und ich habe immer noch nichts gegessen.“
„Ich würd' dir ja die Brust bieten.“

— Asaria und Sydney auf einem von Hssiss belagerten Baum während einer Schatzsuche

Seit Jahren befindet sie sich in einer Beziehung mit der Wroonianerin Asaria Fenguyn. Syd hat zwei Söhne, Leroy Jenth und Jaelynd, zur Welt gebracht und ist die Schwester der ehemaligen republikanischen Bomberpilotin Bonny Harper. Ihr eigenes Rufzeichen, sofern in einem Raumjäger unterwegs, lautet Quick Match.

Zuletzt, das heißt Ende 17 NSY, verfolgte sie mit ihrer Mannschaft und der Partnerin Leonia Tavira das Unterfangen, den Gravitationswellenprojektor eines imperialen Kreuzers vom Typ Immobilizer 418 zu erbeuten. Zu dem Zweck enterte man zuvor ein Militärdepot in einem Asteroidenfeld des Mirgoshir-Systems nahe Agamar, um in den Besitz von zwei Ionenbomben zu gelangen.

LebenslaufBearbeiten

Ca'Rett wurde als drittes von sechs Kindern eines Bergarbeiters und einer einfachen Hausfrau in Tos Rell, einer von der Autorität des Korporationssektors ausgebeuteten und korrumpierten Erzabbaukolonie auf einem der Monde des Gasriesen Reltooine, 19 VSY geboren. Die Lebensumstände während ihrer Kindheit waren keineswegs glücklich. Die Arbeiter und deren Familien litten enorm unter dem skrupellosen Profitstreben der Autorität, welche sich mit gewissenlosen Vorarbeiterdroiden und einigen Hundertschaften an Espo-Einheiten stets gegenüber dem gelegentlich aufmuckenden Proletariat durchzusetzen wusste. Da Sydneys Eltern kaum in der Lage waren, die Familie zu ernähren, und sie als eines der mittleren Kinder oftmals für die aus der Frust gewachsenen Wutausbrüche von Vater und Mutter als Sündenbock herhalten musste, floh sie mit zwölf Jahren aus der Barackengemeinschaft ihrer und drei weiterer Familien.

„U wamma wonka?“

— Sydney, auf Huttisch genossen

Hungerleidend und von Müdigkeit gebeutelt, zog sie durch die von Industrieabgasen verpestete Gassen ihrer heimatlichen Containerstadt namens Tos Rell, bis Sydney auf eine kleine Gang Jugendlicher stieß. Ihr Anführer, eine charismatische, rebellische Waise mit dem Kosenamen "Bandit", fand Gefallen an Syd und sorgte für ihre Aufnahme in die diebische Gemeinschaft ausgestoßener Jugendlicher. Ca'Rett hegte keine Skrupel, aus der Sympathie "Bandits" ihren Vorteil zu schlagen, erlernte in den folgenden Jahren den Umgang mit Feuer- und Stichwaffen und erwarb großes Geschick als Fassadenkletterin. Manchmal wollte aber auch diese angeeignete Gewandtheit nicht genügen, um über den nächsten Tag zu kommen. Aus dem Grund bot sie in der Not sexuelle Dienste an oder suchte schlichtweg geneigte Gönner, die ihr ein Dach spendierten. Aus dem bezahlten Beischlaf mit dem damaligen Junginquisitor Amesis Xadd entsprang jedoch ein unerwünschtes Kind, das sie unter Ermutigung von "Bandit" im Alter von vierzehn Jahren austrug, kurz nach der Geburt aber als Leroy in einem Waisenhaus abgab.

Sydneycarett5

So jung und schon bei den Gesetzlosen?

Als die Gang sich über einen Kontakt in Tos Rell der Piratengruppe des selbst ernannten Admiral Edornio Soock anschloss, begann ein neuer Lebensabschnitt für Syd.

Für Soock wagte die durchschnittlich recht junge Bande sich aus Tos Rell raus und unternahm auf gezähmten Thrantas Raubzüge gegen lunare Konvois der Autorität, erbeuteten dabei oft Erze, und machten später keinen Halt vor den Touristenfähren zwischen den anderen Monden. Nach und nach stieg die Gang von "Bandit" in der Gunst des Freibeuteradmirals, bis er deren Tüchtigsten und Gerissensten, neben dem nun erwachsenen Anführer auch Syd, zu sich auf seine Korvette der Lianna-Klasse namens Providence berief, um sie als Bordpersonal zu verwenden.

Als er bei der gegenseitige Bekanntmachung Sydney entdeckte, gierte Soock nach einer Liebschaft mit ihr. Ca'Rett sah ihre Möglichkeit für einen weiteren Aufstieg gekommen und heuchelte dem Oberpiraten ihre Liebe vor, bis dieser entschlossen genug war, "Bandit" einfach auszulöschen und Syd als seine Gefährtin auszuwählen. In dem Glauben an eine bessere Zukunft gestand sich die Reltooinerin ihre Not leidenden Muttergefühle ein und sie löste den mittlerweile sechs Jahre alten Sohn aus dem Waisenhaus aus, um mit ihm ein Zuhause auf der Providence begründen zu wollen. Sie begann, den Jungen im Ausgleich für die ausgelassenen Jahre regelrecht überfürsorglich zu bemuttern, doch auch sie sollte sich einen Moment der Unachtsamkeit leisten, als sie ihren Sohn und Soock allein ließ, worauf jener sich an dem Kind verging. In einer Kurzschlussreaktion tötete Syd den Admiral und wusste daraufhin die vakante Position des Kapitäns für sich zu beanspruchen. Soocks selbstgefälliger Anspruch auf große Teile der gemeinsam erbrachten Beute aus den Plünderungen hatte seine gescholtenen Untergebenen längst verstimmt, so dass Ca'Rett die Mehrheit der Crew hinter sich brachte.

Darauf schwang sich Syd zur Chefin der Freibeuter auf der Providence auf, musste nach einigen großen Erfolgen aber schnell die raue Welt des Piratendaseins kennen lernen: Die sogenannten Schwarzkehlmarodeure warfen Syd und ihren Leuten den Bruch von Territorialabsprachen vor und erklärten den Krieg. Mit einem raschen, aggressiven Zug stellten die Schwarzkehlen Ca'Retts Korvette und schossen das Kapitalschiff fast zu einem Metallklumpen. In dem Glauben, dass in dem durchbrochenen Wrack keiner das eindringende Vakuum bis auf die gemachten Gefangenen, unter ihnen Syds elfjähriger Junge, überlebt habe, zogen die Marodeure ab. Jedoch konnte sich die Rothaarige in die geheime Druckkammer Soocks retten und hatte im Augenblick der Niederlage einen allgemeinen Notruf gesendet, auf den die am Rand des Sektors operierende Excalibur, eine Korvette der Marauder-Klasse im Dienste der Autorität, unter dem Kommando von Areku Katsuragi reagierte. Ca'Rett konnte bei durch Sauerstoffmangel und Weltraumkälte erlittener Bewusstlosigkeit geborgen werden. Wieder im Besitz ihrer Kräfte analysierte Syd die prekäre Situation in den Händen ihrer einstigen Jäger und Feinde und bot sich darauf dem mildherzigen Captain der Excalibur als Referentin und Beraterin in Piratenfragen an. Ihr geschickter Umgang mit Katsuragi und ihr Insiderwissen sprachen für sie, so dass man Sydney schließlich auf der Excalibur als Zivilistin duldete, jedoch ohne die fernen Vorgesetzten der Autorität über dieses Arrangement und Ca'Retts lang erwartetes Ergreifen zu unterrichten. Doch ohnehin erwies sich der vermeintliche Verlust von Leroy als die denkbar härteste Strafe. Untersuchungen der Excalibur ließen keine Hoffnung auf Überlebende. Sie sollten sich täuschen.

„Aber wenn de hier anschaffen gehen willst, würd' ich gern ein Wörtchen mitreden. Dafür hab' ich meine eigenen Leute, eh?“
„Na, hey. Wonach seh' ich denn für dich aus? Nach so was?“

— Nikelle Tryce und Sydney, welche nicht ernsthaft protestiert
Nach einigen Monaten trennte sich Sydney 6 NSY von der Crew der Excalibur und versuchte außerhalb des Korporationsssektors ihr Glück als einzelgängerischer Outlaw, lernte zwischenzeitlich ein Mädchen namens Kylie als Einbrechernachwuchs auf Taris an und profitierte von ihren Fortschritten, bevor Ca'Rett sich auf dem selben Planeten von Nikelle Tryce als Stripperin und Prostituierte für den Club "Golden Shot" anwerben ließ. Die Beschäftigung kam ihr sehr gelegen. Sie organisierte im Hintergrund die Ziele ihres kriminellen Schützlings, während sie das Risiko nicht nur gering für sich hielt, sondern gleichzeitig auch bequem Credits im Lokal scheffelte. Nach Kylies Festnahme infolge eines misslungenen, gemeinsamen Coups und dem unfreiwilligen Aus des "Golden Shot" in der tarisianischen Tiefstadt gehörte sie eine Zeit lang der Schmugglerorganisation Pack of Pride an, die von Hurds Mond aus operierte. Die frei beschaffene Tätigkeit, während der Syd nie um einen Nebenverdienst verlegen war, hielt an, bis sich jemand aus ihrer Vergangenheit meldete.
Sydneycarett6

Syds freizügige Art lässt tief blicken - in mehr als in einer Hinsicht.

Areku Katsuragi, inzwischen selber ein Gesuchter, bat um ihre Hilfe bei der Befreiung seiner Gefährtin Shannon Mayguri aus den Händen eines vermögenden Twi'leks auf Tatooine.

Da ein Verbündeter der verhassten Autorität, Captain Adrian Tierce, auf den Plan zu treten drohte, eilte Ca'Rett Katsuragi zur Hilfe. Nur zu gerne wischte sie einem Agenten der Autorität eins aus. Gemeinsam retteten Syd und Areku die Jägerpilotin Mayguri vor den Schergen Tierce.

In der Folgezeit blieben Sydney und ihr alter Kapitän zusammen. Als sie erfuhr, dass er über einen V38 verfügte, gewann sie ein verstärktes Interesse an ihm und Katsuragi selber für einen Diebescoup, der Ca'Rett aus lange Sicht absichern sollte. In Zusammenarbeit stahlen Sydney und Areku ein wertvolles Juwel aus einem Schatz von Xim dem Despoten und finanzierten mit diesem ihren Kauf eines alten Raumkreuzers der Consular-Klasse sowie dessen Modifikation, um ihn für Piratenzüge tauglich zu machen. So begann die abenteuerliche Fahrt der Buccaneer.

CharakterBearbeiten

Unabhängigkeit und der Stand, sein eigener Herr sein zu dürfen, sind für Sydney die höchsten, erstrebenswerten Güter. Diese selten nach außen vertretene Wertvorstellung glaubt sie am besten als Pirat zu leben, vor allem nachdem ihre Souveränität unter zahlreichen Handlangerdiensten, etwa für Leonia Tavira oder Seth Qel-Droma, hat leiden müssen. Weltlicher Reichtum, so denkt sie, gewährleistet ihre Autonomie, die Piraterie die Distanz zu jedweder Kontrolle eines Systems.

„Hat man dir ins Hirn geschiss'n?“

— Ca'Rett zu Asaria, nachdem diese Syds Sohn Lee verbal angegangen war

Sie weiß um die kurzfristige Wirkung von Einschüchterung und setzt auf sie bewusst, um größere Schäden zu vermeiden. Despotie und Sanktionen machen weniger ihr Wesen aus, als dass sie ihr als Instrumente zur Erhaltung einer auf sie zugeschnittenen Ordnung dienlich sind.

So sehr Ca'Rett für alle Welt die starke Frau mit kernigen Sprüchen gibt, konnte sie sich nicht von dem zwingenden Bedürfnis befreien, geliebt und begehrt zu werden. Ihre lasterhafte, promiskuitive Lebensweise begründet sich darin. Sexueller Kontakt ist schnell hergestellt, doch tiefe Beziehungen ließ sie auf sehr wenige Ausnahmen nicht zu. Hierin zieht sie häufig ihre vermeintliche Unverwundbarkeit der Auslieferung ihrer Gefühlswelt und geheimen Gedanken wie Ängsten vor.

Sie würde nie öffentlich von sich behaupten, Moral zu besitzen, und feit sich vor einem solchen Vorwurf. Nichtsdestotrotz handelt sie nicht gewissenlos. Für erbeutete Sklaven empfindet Sydney zum Beispiel Mitgefühl, ohne es offen zu zeigen. Stattdessen verkauft sie sie in bessere Lebensbedingungen oder setzt sie selbst ein. In dem Moment darf der Profit durchaus etwas kleiner ausfallen.

Ihre Laster komplettierend, ist sie über die Jahre abhängig von Namanalikör und anderen ebenfalls aus der Namanafrucht hergestellten Produkten geworden.

FähigkeitenBearbeiten

Die Piratin ist eine durch und durch wehrhafte Frau, die das regelmäßige Krafttraining nicht zu kurz kommen lässt. Allerdings ist sie in keinem unbewaffneten Kampfsport geübt, sondern versteht sich eher auf einen Stil, den man als Prügeln zusammenfassen könnte, einschließlich allen erdenklichen schmutzigen Tricks, die das Raufen zulässt. Ihre Oberweite erweist sich hierbei sowohl als benachteiligend große und empfindliche Trefferzone wie auch als vorteilhaftes Mittel zur Ablenkung. Im Nahkampf führt sie neben ihren schlagkräftigen Fäusten auch ein reich ornamentiertes Vibro-Kurzschwert und weiß damit umzugehen.

„Beruhig du dich auch mal wieder. Ja, Asa hat hier wohl Mist gebaut, aber du hast dich grad auch kein bisschen besser benommen, also hör mit diesem Mist auf ...“

— Kid, eine Sekunde bevor er von Syd mit einem Schlag zu Boden geschickt wurde

Auf der Distanz verlässt sich Syd auf ihre seit Jahren mitgeführte Bryarpistole und gilt als herausragende Schützin, die schon Wettbewerbe gewann. Eher zum Mittelmaß tendierend als dem Elitestand angehörig, fliegt sie ihre Raumjäger.

Ein technisches Basiswissen erlaubt grobe, behelfsmäßige Reparaturen und Einbrüche, ohne an ausgebildete Maschinisten oder hauptberufliche Codespleißer heranzureichen. Trotz nie vervollständigter Schulbildung spricht die Piratin die verbreitetsten Sprachen des Äußeren Rands wie Sy Bisti oder bringt die nützlichsten Brocken zustande. Insbesondere Huttisch beherrscht sie infolge ihrer einschlägigen Karriere als Kriminelle. Die gewisse Fingergeschicklichkeit als (Taschen-)Diebin hat zwar über die Jahre leiden müssen, ist aber noch erhalten. Besonderes Augenmerk legt Syd auf ihre Künste als Liebhaberin. Erfolge als Stripperin feierte sie hauptsächlich aufgrund ihrer kurvenreichen Figur, denn die Perfektion einer ausgebildeten Twi'lek-Tänzerin erlangte sie bei weitem nie. Berüchtigt ist Ca'Retts unterentwickelte Gabe zu kochen, übertragbar auf andere hausfrauliche Tätigkeiten.

Familie und BekannteBearbeiten

Netzwerk und noch engere Vertraute der Piratin werden im Folgenden in alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen, so vorhanden, vorgestellt. Die Ordnung entspricht nicht zwangsläufig der Bedeutung für Sydney Ca'Rett.

Blutsverwandte und VertrauteBearbeiten

Jaelynd Ca'RettBearbeiten

Sydsvibrokurzschwert

Syds Vibro-Kurzschwert.

Den 14 NSY geborenen, von Payne Hamiller gezeugten Sohn hütet Syd entsprechend der gezogenen Lehren aus ihrer ersten Mutterschaft wie den eigenen Augapfel. So sehr bemüht um seine Sicherheit, dass sie es eingesehen hat, ihn während Kaperfahrten der Buccaneer auf der New Prov zu belassen, verwöhnt sie ihn aber auch über alle Maßen. Stets nach Ankunft in dem Hafen lässt sie alles liegen und stehen, um sich Jaes Wohlbefinden zu vergewissern.

Asaria FenguynBearbeiten

Die Wroonianerin rief von Beginn einiges in Syd wach: Skepsis, Verärgerung, aber dann auch Muttergefühle. Lange verschob Ca'Rett Maßnahmen zur Heilung ihrer zwiegespaltenen Persönlichkeit, bis sie 15 NSY dann doch den Entschluss fasste, den vormals als Darila Ma bekannten Nichtmenschen den Jedi anzuvertrauen. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie sich bereits in einer Liebesbeziehung zueinander befunden, die nicht zuletzt deswegen zustande kam, weil die Wroonianerin keine Aussichten auf ein gemeinsames Glück mit Kylie, einem anderen Schützling von Syd, besaß. Ca'Rett ihrerseits suchte wieder nach Kontinuität in ihrem Leben. Die Liebe überdauerte die Heilung, wenngleich Syd daraufhin mit einer Gefährtin umgehen musste, die selbstbewusster auftrat und vieles hinterfragte. Schließlich verhandelte die neue Asaria mit Syd sogar eine Sanktion, die ihre sexuelle Umtriebigkeit erheblich eingrenzte. Doch auch abseits dessen wird die Beziehung vielfach getestet. In trauter Zweisamkeit muss die Piratin sich gegenüber den moralischen Beanstandungen einer lebensbejahenden, nichtmaterialistischen Ass, wie Ca'Rett sie in liebevoller Absicht nennt, um den ihrer Meinung nach mit größten äußerlichen Vorzug hervorzuheben, rechtfertigen. Zwischen ungehalten zurücklassender Zwietracht und explosivem Streit liegen verlässlich Phasen der Entspannung, die sich den Verdacht der Wiedergutmachung ab und zu gefallen lassen müssen. Von gemeinsamen Abendessen bis hin zu mehrtägigen Ausflügen reichen die Maßnahmen.

Bonny HarperBearbeiten

Als die Buccaneer die havarierte Deserteurin des republikanischen Sternjägerkommandos 12 NSY aufgriff, hatten sie und Syd sich schon seit zwei Jahrzehnten nicht mehr gesehen. Sobald ihre Identität gesichert war, fiel der Empfang herzlich aus. Bonny war ihrer Schwester eine Quelle an Informationen über den Werdegang der Ca'Rett-Familie in der vor langer Zeit aufgegebenen Heimat, doch erfreute Syd nicht jede Auskunft. Dass ihre gemeinsame Mutter weiterhin an dem gewalttätigen Vater hing, weckte in ihr lediglich Verachtung und Ärger, ebenso wie Bonnys Großmut, ihr Geld zukommen zu lassen. In den Jahren darauf blieb die schon einmal verheiratete Harper als Kommandantin der Halbstaffel Gouka Dragons, bestehend aus ihrem BTL-A4 und fünf weiteren BTL-B Y-Wings, den Sukkubi-Piraten erhalten, aber Sydney und der Buccaneer zusehends fern, um den ab und zu durchbrechenden geschwisterlichen Feindseligkeiten zu entgehen, ein Schritt, den Syd insofern gutheißt, als dass ihre Autorität nicht von einem Blutsverwandten angetastet wird. Die Betäubungsmittelsucht der flachbrüstigen Blondine nimmt Syd hin.

Leroy JenthBearbeiten

In geäußerter Zuneigung steht ihr erster Sohn dem zweiten in Nichts nach. Sie konnte das Glück kaum fassen, als sie nach circa zehn Jahren ihren totgeglaubten Sohn Anfang 17 NSY auf Elshandruu Pica wiedersah, ein Treffen, das von Lees Vater, dem imperialen Inquisitor Amesis Xadd, eingefädelt wurde. Seitdem versucht Syd die verlorene Zeit abermals nachzuholen, wobei sie es sich anmerken lässt, dass sie so ihre Schwierigkeiten hat, ihren Sohn als erwachsenen Mann wahrzunehmen. Am liebsten sähe sie ihn in ihrer Bande, doch scheiterten bislang alle Anwerbungsversuche, ihn dauerhaft in ihrer Nähe zu installieren. Seine imperiale Karriere sowie der Einfluss seines Vaters sowie dessen Vorhaben, Lee in den Künsten der Dunklen Seite der Macht unterrichten zu wollen, behagen ihr überhaupt nicht. Noch schätzt sie sich glücklich, dass die Umsetzung des Plans womöglich durch eine mentale Sperre ihres Sohns verhindert wird. Unabhängig davon sieht sie sich in die Pflicht genommen, sein Glück sicherzustellen, insbesondere in Betrachtung seiner traumatischen Vergangenheit, von der abgesehen von Sydney bislang lediglich die Mitpiraten Ass und Zoe grobe Kenntnis besitzen. Wenngleich sie die mehrwöchige Beziehung zwischen Letztgenannter und Leroy aufgrund von Zoes Verbindungen zu Leonia Tavira, deren zu den Kalakarai und wiederum ihren zum Inquisitor nicht guthieß, ist Ca'Rett neugierig die neue Freundin und große Liebe ihres Kinds kennenzulernen.

Crew-Mitglieder und FreundeBearbeiten

Payne HamillerBearbeiten

Der frühere Arzt der Buccaneer, vor Dr. Caitlin Nera und 2-1B, stellte über einen vergleichsweise langen Zeitraum Syds Versuch einer ernsten Beziehung dar, der auch in der Geburt des gemeinsamen Kindes Jaelynd schließlich zum Ausdruck kam. Die Wahl der Piratin basierte aber letzthin auf dem oberflächlichen Schluss, in dem gebildeten Mediziner und hörbaren Intellektuellen einen reifen Mann gefunden zu haben, mit dem sie sesshaft werden konnte. Seine zu Tage getretenen sexuellen Neigungen begünstigten dann noch die Entscheidung, zusätzlich der aus der Vernunft geborene Gedanke einer ärzlichen Rundumversorgung insbesondere bezüglich ihrer Oberweitenlast, doch 14 NSY waren die Gemeinsamkeiten und gegenseitigen Ergänzungen erschöpft, so dass das Verhältnis so einvernehmlich beendet wurde wie es rational begonnen hatte. Sie trennten sich nicht im Streit. Die Obhut über Jaelynd teilen sie sich, indem Payne seine Pflege in den Wochen übernimmt, in denen sich Syd auf einer Kaperfahrt befindet. Darüber hinaus haben sie einander ein Ohr für sich.

„Die New Prov und alles, was du dir zusammengetragen hast. Sheherazade, Good Spanking ... Aber an der Bucc scheint doch noch einiges zu hängen, mh?“
„Die New Prov is' eben nur 'n Haf'n. Die Sheherazade gehört Käpt'n Caderrs. Und die Good Spanking muss erst noch bemannt und voll ausgerüstet werden. Es fehlt ja jetzt noch 'n Käpt'n. - Die Buccaneer bedeutete damals 'nen Neuanfang, nachdem ich's das erste Ma', mit meinem ersten Schiff, ziemlich vermasselt hatte. Sie hat mir Glück gebracht.“

— Khaai Tao und Sydney
Sydsbryarpistole

Grob, aber unermüdlich: die Bryarpistole.

KylieBearbeiten

Folgt.

Ki'narazoena NephranBearbeiten

Mit Zoe verbindet Syd vor allem die leidsame Erinnerung an ihr höheres Alter, nachdem die Invid ihr während einer Ausbildungfahrt der Syren Ende 13 NSY in mehr als in einer Hinsicht zuvorgekommen war. Sie war nicht nur schneller an der Beute, sondern fügte ihr auch in der Zeit die Schmach zu, ihr in einem Club einen begehrten One-Night-Stand ausgespannt zu haben, der Sydney obendrein noch als "Mutter" von Zoe in einem daher abgelehnten Sex-Rollenspiel vorschlug. Beleidigungen seitens Zoe wie "Schwabbelbacke" trafen einen weiteren wunden Punkt. Die gemachten Erfahrungen besaßen ihre Langzeitfolgen. Zurückgekehrt von dem enttäuschenden Raubzug, suchte sie Syd ihr Heil in der Schwangerschaft zu Jaelynd und Überlegungen zu einem maßvolleren Lebensstil. Die guten Vorsätzen überlebten jedoch nicht lange. Die Gelegenheit zur Rache sollte sie zwei Jahre darauf bekommen. Ausgerechnet die blonde Eiattuanerin wurde von Leonia Tavira ausgewählt, als Verbindungselement und informative Weiche der neu geschlossenen Partnerschaft zu dienen - Syds Willkür ausgeliefert. Die Rothaarige ließ Zoe früh die hierarchischen Verhältnisse und das Misstrauen gegenüber einer Invid spüren, indem sie u.a. zum Kombüsengehilfen benannt wurde. Nichtsdestotrotz ist sich Syd insgeheim bewusst, ein vielversprechendes Talent für die Mannschaft gewonnen zu haben. Indirekt gestand sie diese hohe Meinung sogar schon, als sie bei der einen oder anderen Aktion Zoe zum Anführer einer Truppe auserkor. Den Durchbruch gewährte Syd ihr Mitte 17 NSY wenige Wochen nach dem Besuch ihres Sohns Lee. Zoe erfeilschte den lange Zeit vakanten Posten des Ersten Maats der Buccaneer als Preis für ihre Verschwiegenheit in Bezug auf Lees mögliches Machtpotenzial und sein traumatisches Geheimnis, deren Kenntnis sie als seine kurzlebige Liaison erlangte. Das eigennützige Denken versetzte Syd, ging es doch um die ungewisse Zukunft ihres Sohns, zuerst in Wut, doch ließ sie sich von der Erinnerung daran, bereits zuvor ohnehin Zoe als den aussichtsreichsten Kandidaten für den Posten gehandelt zu haben, befrieden.

Kid ShadowBearbeiten

Der Codespleißer, den Syd 10 NSY einst zur Fälschung von Militärbefehlen aufsuchte, war in dem Leben der älteren Piratin der immerwiederkehrende, jugendliche Liebhaber, der ihr das Gefühl gab, selbst für die Jüngsten noch begehrenswert zu sein. Eine sehr lange Zeit betrachtete sie Kid daher als ausreichend qualifiziert für ihre Crew und ließ sich blenden, bis seine monogame Beziehung mit der Maschinistin Kylie nach und nach Syd die Augen für die vermeintlichen Mängel des Jünglings öffnete. Ihr Blick klärte sich erst recht, nachdem sie Kid 15 NSY zu ihrem Ersten Maat berufen und er ihrer Ansicht nach seine Untauglichkeit als ihr Zweiter-in-der-Befehlskette demonstriert hatte.
StarViper

Syds Jäger der StarViper-Klasse.

Sie erkannte, dass Kid zu große Skrupel und zu viele moralische Vorbehalte für einen Piraten besaß, er darüber hinaus es an Entschlossenheit missen ließ. In ihm sieht sie seitdem vornehmlich einen idealistischen, potenziellen Rebellen, den es noch umzuformen gilt. Die offenen Differenzen trüben allerdings nicht Syds Bereitschaft, Kid einen Rat aus ihrem reichen Schatz an Lebenserfahrung mit auf den Weg zu geben, nicht zuletzt auch um ihm seine beklagte Naivität zu nehmen.

FeindeBearbeiten

Amesis XaddBearbeiten

Emotionen im Guten hat Sydney mit dem imperialer Inquisitor, der der leibliche Vater ihres ersten Kindes Lee ist, nie verbunden, so dass auch von keinerlei Liebe die Rede sein kann. Mit ihm hätte sich die Piratin womöglich nie wieder auseinander setzen müssen, wäre er nicht derjenige gewesen, der für Jahre die Obhut des gemeinsames Kindes an sich nahm, während sie an dessen Tod glaubte. Die eigenwillige, von Xadd orchestrierte Familienzusammenführung auf Elshandruu Pica 17 NSY verlief daher nicht durchgängig harmonisch. Wenngleich der Dunkelseiter Ca'Rett nicht bedrohte, sodann doch ihren Sohn - ihrer Auffassung nach. Der Inquisitor weihte sie in seine Absicht ein, Lee in der Macht unterweisen zu wollen, doch hätte er feststellen müssen, dass es dem Sohn nicht gelänge seine Kräfte freizusetzen. Womöglich behindere ihn anhaltend eine mentale Sperre, die der Inquisitor mit dem Treffen zum Vorschein zu bringen und genauer zu untersuchen gedachte. Sydney, welche um das verdrängte Trauma ihres Sohns weiß, vermochte nichts davon zu verraten und will auch weiterhin ihm die geahnte Ursache von Lees Hemmnissen vorenthalten, während Amesis davon absah sie mit allen Mitteln zu verhören und auf dem Weg noch das Kind gegen sich aufzubringen. So schieden die Eltern voneinander im Ringen um ihren Sohn und dessen weitere Zukunft: Pirat, Kampfpilot oder gar am Schlimmsten Dunkelseiter.

GeschäftspartnerBearbeiten

Baron Garrison R. EddantBearbeiten

Die erste Begegnung mit dem imperialen Adligen aus dem Hause Eddant datiert auf das Jahr 11 NSY, um darauf die nächsten sechs Jahre nicht großartig beleuchtet zu werden, bis Sydney anhand von Medien erneut auf den nach einem Anschlagsversuch ruhenden, imperialen Militärpiloten aufmerksam wurde. Inzwischen hatte sich Baron Garrison R. Eddant über eine Heirat mit dem Haus D'Asta verbunden und begann seine Machtposition im zugehörigen D'Astan-Sektor zu stärken. Auf der Suche nach Kampfdroiden als vorläufige Entertruppen für das mit Invids-Anführerin Leonia Tavira geteilte Joint Venture zur EF76 Nebulon-B Eskortfregatte Good Spanking hielt Sydney Restbestände solcher Clankers seitens des Herstellers Cestus Cybernetics auf Ord Cestus in eben jenem Sektor für denkbar. Ein heimliches Treffen mit dem Baron in dessen Refugium auf Serenno beschied ihr Recht und der Edelmann sowie die Piratin kamen ins Geschäft zu übrig gebliebenen Einheiten der V2-Reihe. Als Gegenleistung stellte Eddant ihr Raubzüge einer später einsatzbereiten Good Spanking zum Schaden rivalisierender Adelshäuser in Rechnung.

Xellos PhibrizoBearbeiten

Waffengeschäfte tätigte Sydney auch mit den Kalakarai, so dass die Begegnung mit einem von ihnen, Xellos Phibrizo, mit Ordensnamen Chaai Captiosus, auf Manaan 12 NSY zustande kam. Blastergewehre und Panzer wurden zwar erfolgreich verkauft, die durch den Dunkelseiter erlittene Schmähung und Demütigung festigten sich allerdings in Syds Gedächtnis als unliebsame Erinnerung. Drei Jahre vergingen, bis Lord Captiosus die Piratin seinerseits aufsuchte, um erneut in Handelsbeziehungen zu treten. Doch dieses Mal reagierte Ca'Rett abweisend, weil nachtragend, die Erniedrigung von einst nicht verwunden, worauf der Kalakarai Gebrauch von Illusionskräften machte, um im Geiste der gesetzlosen Unternehmerin gefälliger zu erscheinen. Die List ging auf und resultierte fürderhin in ein unregelmäßig belebtes Verhältnis, über das der Käpt'n der Buccaneer nicht nur die Kreise der Kalakarai zum Teil erschloss, sondern sie darüber hinaus ebenfalls wieder Kontakt zur langjährigen Widersacherin Admiral Leonia Tavira auf Initiative eben jener knüpfte, um später miteinander zu paktieren.

Leonia TaviraBearbeiten

Beide Piraten blicken auf einen äußerst schwierigen und bis heute belastenden Anfang miteinander zurück. Auf die gewaltsame Unterjochung von Sydney durch Tavira 10 NSY folgte im Jahr darauf die Vergeltung in der Form der lancierten Separation von mit den Invids verbündeten Crews, bis die vorübergehend regionale Konkurrenz mit Leonias Machtverlust auf Susevfi sich entspannte und man in der anschließenden Zeit gänzlich getrennte Wege beschritt. Erst Ende 13 NSY berührte man sich wieder, als der Intimus des Admirals, Zoe, die Kaperfahrten einer auszubildenden Mannschaft auf der Syren unter Syds Anleitung störte, doch verhinderten die Ereignisse nicht die überraschend 15 NSY geschlossene Partnerschaft, die nicht zuletzt in räumliche Absprachen folgerte. Trotz aller Widrigkeiten mussten die Widersacherinnen erkennen, Geschäftssinn und Appetit miteinander zu teilen und sich über diese zu verbinden, wenngleich keiner von beiden bereit war und ist, auf einen Vorteil ohne Gegenleistung zu verzichten. Noch bis in die Gegenwart kreidet Ca'Rett ihrer Rivalin die enge Bande mit dem Imperium an, Tavira hingegen besteht in Hinblick auf diesen Rückhalt auf ihre Rolle als Seniorpartner in dem gefundenen Abkommen. Jenes besteht vor allem im Transfer von Informationen und in der Beteiligung an der daraus erfolgenden Beute. Einen vorläufigen Höhepunkt erfuhren die Geschäftsbeziehungen 17 NSY in dem abgestimmten Joint Venture, auf der gekaperten EF76 Nebulon-B Eskortfregatte Good Spanking eine dritte Piratenbande neben der Invids-Allianz und den Sukkubi des Bajic-Sektors zu gründen. Um sich in das Unternehmen einzukaufen, versprach Tavira ihrer Partnerin einen Gravitationswellenprojektor.

Hinter den KulissenBearbeiten

Erschaffen Anfang 2002, ist der Charakter Sydney einer der dienstältesten innerhalb der Star Wars-Rollenspielallianz. Von Beginn an wird zu ihrer bildlichen Darstellung die Diebin Red Monika, eine Figur aus der Comicreihe Battle Chasers, verwendet.

Musikthemen sammelten sich über die Jahre: "Bad Reputation" von Halfcocked, die Auftrittsmusik des Wrestling-Stable D-Generation X und "A girl like you" von Edwyn Collins.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki