FANDOM


Die Spielchronik der Star Wars Rollenspiel Allianz zeigt die realhistorische Entwicklung der einzelnen Zweigrollenspiele der SWRA von 2002 bis Ende 2009 an. Im Jahr 2010 wurde in die Legacy-Ära gewechselt.

EntwicklungsgeschichteBearbeiten

Neue RepublikBearbeiten

Bereits in der Charta der SWRA war die Wiedereinrichtung einer Fraktion Neue Republik verankert. Unter dem Administratorenduo der Spieler Marvin und Kerrison Stuart wurde diese Anfang 2003 mit zunächst zwei Sternenjäger-Rollenspielgruppen realisiert. Doch aufgrund Spielermangels wurden die "Flying Tigers" und die "21. Freiwilligenstaffel" nach wenigen Monaten zum Wraiths-Kommando verschmolzen.

Wraiths-wappen

Das Wappen des Sonderkommandos "Wraiths".

Diese neuen Gespenster sahen sich in der Tradition der aus den Romanen bekannten Staffel unter Wedge Antilles und später Garik "Face" Loran. Heute gilt die Gruppe als "B-Team" mehrerer gleichnamiger Einheiten, deren Existenz spielerisch mit dem Ziel der Feindverwirrung generiert wurde.

In den vier Jahren seit ihrer Gründung erlebte das Wraiths-Sonderkommando manche Höhen und Tiefen und musste sogar mehrfach - wenngleich mit den alten Spielern - neu gegründet werden. Dennoch flogen und fliegen die Piloten unter wechselnden Rollenspiel-Leitern weiter. Aktuell werden die Wraiths - nach einer Übergangsleitung unter Lui - von dem Spieler Gladius betreut, der in der Staffel einige grundlegende Neuerungen und Veränderung bewirkte.

Bis Februar 2005 bestritten die Wraiths die Geschicke der Fraktion größtenteils allein. Doch in jenem Kalenderjahr wurde die Fraktion nicht nur um eine neue Rollenspielgruppe erweitert, sondern gleich um einen ganzen Spielzweig: Denn mit dem Stapellauf der NRS Coventry, einer Geleitfregatte der Corona-Klasse, hielt die Raummarine bzw. Verteidigungsflotte als spielbare Einheit Einzug in der Fraktion.

Bereits im Vorjahr verhandelten die Spieler Jahal und Evan, die gemeinsam mit dem Spieler Gladius die Grundzüge der neuen Gruppe festlegten, mit den beiden Administratoren der Fraktion und erwirkten schließlich die Gründung sowohl des Spielzweigs als auch der Rollenspielgruppe "Coventry". Die Spieler Jahal und Evan betreuten die Gruppe zunächst als Leiter-Tandem wie auch als Rollenspieler. Doch bereits nach wenigen Monaten und einigen In-Time-Umstellungen übernahm Jahal diesen Part ganz, da Evan diesen Pflichten nicht mehr nachgehen konnte.

Cov-wappen

Das Schiffswappen der Geleitfregatte "Coventry".

Obwohl immer wieder Änderungen in der Spielerzusammensetzung auftraten, hatte die Coventry zu ihren Kapitänen eine besondere Beziehung. Insgesamt vier Kommandanten verschliss die Fregatte in zwei Jahren. Zunächst lenkte das Gründungsmitglied Gladius als John McLane die Geschicke des Schiffs. Nach einem Zerwürfnis trat er jedoch von diesem Posten zurück und Evan übernahm mit der Beförderung seines Charakters Cin Draygo den Posten der Kommandantin. Ende 2006 musste er aus Real-Life-Gründen auch den Hut nehmen und machte Platz für den Spieler Keith, der mit Jonathan Breaker den Platz in der Mitte einnahm und in Doppelrolle auch den Chef der Kompanie des New Republic Marine Corps miemte. Durch Zeitmangel begründet dauerte dessen Engagement nur wenige Monate und der Spieler Gladius übernahm erneut den Kommandantenrang bis zur Zerstörung der Coventry während einer Kampagne im Meridian-Sektor. Die Spielergruppe sattelte danach auf die Tempest um, ein Sternzerstörer der Victory II-Klasse.

Im Januar 2006 ereignete sich mit dem Rücktritt Kerrison Stuarts der erste große Wandel in der Riege der Administration. Einen Monat lang musste der Spieler Marvin die Geschicke der Fraktion allein lenken, suchte nach würdigem Ersatz für die Administratorin. Diesen fand er schließlich in Form des Spielers Jahal, der seit Februar 2006 dieses Amt betreut.

Auf Anregung des Administrator Jahal wurde im Mai 2007 der Spielzweig des Geheimdienstes einberufen. Eine Reihe von Foren-Rollenspielen um die Geheimdienstabteilung Alpha Blue wurde initiiert, der Spielzweig stand allen anderen Einheiten für diverse Joint-Ventures offen. In Absprache mit den Betreuern des Wraiths-Kommandos solle das Alpha Blue-Spiel jedoch nicht zu stark ausgeweitet werden, um nicht in Konflikt mit bereits existierenden Gruppen zu kommen.

Später im Jahr 2008 kam es dann zu einer Zusammenlegung der spielerschwachen Tempest mit den Wraiths. Bis zum Wechsel in die Legacy-Ära wurde das dann wieder einzige Rollenspiel der Neuen Republik noch aktiv betrieben.

Galaktisches ImperiumBearbeiten

Das Rollenspiel des Galaktischen Imperiums bestand bereits vor der Gründung der SWRA in der Vorgängergemeinschaft SWORB und ist das älteste Mitglied der Kooperation. Gegründet wurde das GI, wie es unter den Spielern abgekürzt wird, am 18. November 2000 von den Spielern Lui, Cade und Shark zuerst unter dem Namen „Das Imperiale Protektorat“ und simulierte dem entsprechend zu seinem Beginn lediglich eine Fraktion des zersplitterten Reiches. Ein Dreivierteljahr später sollte die Taufe auf seine neue Bezeichnung folgen: „Das Galaktische Imperium“.

Sehr früh stand fest, den Mitgliedern eine persistente Bühne für ihre Rollenspielcharakteren bieten zu wollen. Verkehrte man anfänglich zu diesem Zweck noch gemeinsam auf dem Sternenzerstörer Majesty, dann New Order, richtete man später den Channel #Byblos-Zentrum, einer auf der imperialen Welt Byblos gedachten Spielfläche, als andauernde Gelegenheit zum Treff ein. Bis in die Gegenwart haben sich der Chat und somit dessen Tradition gehalten. Heute wird das Zentrum überwiegend von allen Spielern der SWRA für Out-Time- bzw. Out-of-character-Gespräche genutzt. Dessen Topic enthält Hinweise auf für die SWRA relevante Forenthreads und teilt das letzte Update des Galaxy Falcons mit. Selten ist hingegen das aktive Spiel in dem Channel geworden, wenngleich es nicht gänzlich ausgestorben ist.

Als die überlebensfähigsten Spielzweige des GI haben sich die zur Raummarine, zu den Bodentruppen und zum Sternenjägerkorps hervorgetan. Letzterer weist mit den Vampires und den Harpyien Fliegereinheiten auf, die auf fast sieben Jahre aktives Rollenspiel zurückblicken, wenn auch mit wechselnder Zusammensetzung. Kurzzeitig existierten mit den Banshees und einer Trainingsstaffel in den Jahren 2003 und 2004 weitere Teams dieses Spielzweigs.

Ravening-wappen

Das Wappen des Sternzerstörers Ravening.

In der Imperialen Flotte folgte ein Schiff dem anderen, entweder weil sich eine Spielercrew aus Termingründen auflöste, das betreffende Schiff In-Time vernichtet wurde oder man die Klasse etwa dem Rang des amtierenden Kommandanten anzupassen beabsichtigte. Namen wie Iron Grip, Merciless, Valkyrie, Deathscythe, Dauphin, Ravening, Tribune und Hornet reihen sich in die Kette bespielter Schiffe ein. Einen sehr großen Verschliss bewies dabei die ursprüngliche Dauphin-Rollenspielgruppe, die nach der Zerstörung ihres Schiffes Anfang 2005 zunächst auf die Ravening und kaum ein Jahr später die Tribune umsattelten. Aktuell aktive Gruppen sind eine zweite Hornet - ein Kreuzer der Strike-Klasse - und die INS Phönix, die im Januar 2008 - angeregt durch den Spieler Gladius - eingerichtet wurde. Der Vt-49-Decimator soll als Spielfläche derjenigen dienen, deren Flotten-Rollenspiele momentan in Zwangspausen versetzt wurden.

Cover1.2

Das Poster zur Sturmtruppen-Kampagne "Striving to the Stars"

Eine ähnliche Entwicklung ist den Bodentruppen zueigen. Wolfpack, Hellcats, Raptor Claws, Silent Knights und Soul Hunters lauten die Kosenamen der Squads, in denen man über viele Jahre die Imperiale Armee verkörperte, entweder als Infanterist, Pilot eines Kampfläufers oder Fahrer von Repulsorpanzern. Ab Januar 2007 versuchten die Spieler Nirwan und Melenis die Wiederbelebung des Spielzweigs als Sturmtruppen, bislang unter dem Arbeitstitel 187./1./4. Eine In-Time-Abstimmung der Charaktere soll den späteren Eigennamen der Einheit festlegen. Aus Termingründen findet das Rollenspiel nicht regelmäßig wöchentlich sondern eher saisonal statt.

Orden der Grauen Kalakarai

Die Dunklen Jedi der Kalakarai.

Neben den klassischen Zweigen sind weitere vorhanden, die stark abhängig vom Spielerinteresse einzelner aufleben und deshalb ebenfalls für viele Monate aussetzen können. Zu nennen wären da die Gardisten, die Dunkelseiter und der Geheimdienst Imperial Intelligence.

In ihren Rollen als imperiale Soldaten und dergleichen liegt das Hauptaugenmerk selbstverständlich auf dem Krieg gegen die Neue Republik, doch galt der Kampf in einigen Handlungen sogar einander, so dass Imperiale mit Imperialen stritten. Unter anderem geschah dem so im Wechsel von 2001 zu 2002, als man die Verhältnisse nach Thrawns Tod ausmalte, oder im Höhepunkt des sogenannten Sezessionskrieges zwischen Dunkelseitern 2005.

Die Spielleitung des Galaktischen Imperiums erfuhr über die Jahre wenige Veränderungen. Der oben erwähnten Gründertroika folgte ein Tandem aus Rogriss und Lui bis 2002, als vorübergehend die Spieler Lyn und Katsu im Spätfrühling die Führung übernahmen. Ein erneutes Trio, bestehend aus Lui, Nowbody und Tendris, löste sie im selben Jahr ab. 2003 schied Tendris aus der Leitung aus, 2006 Nowbody. Letztgenannter sowie Lyn und Katsu blieben der SWRA bis heute als Spieler erhalten. Aktuell besteht die Leitung aus Lui (gesamt), Kait (Flotte) und Melenis (Armee).

Black SunBearbeiten

Der Spielzweig der Black Sun (kurz BS) bestand, wie das Galaktische Imperium, bereits vor der Gründung der SWRA und ging ebenfalls aus dem SWORB hervor. Die Fraktion blickt jedoch auf keine so weitreichende Vergangenheit zurück. Gegründet wurde die BS im Sommer 2002 von den Spielern Setmi und Jerrol Bleath, unter tatkräftiger Mithilfe von Lui, Gladius und Majira.

Das Konzept der Black Sun bestand darin eine zusätzliche Partei zu schaffen, um gegen die Rollenspielgruppen der NR und des GI zu agieren. Dazu wurden drei unterschiedliche Sparten ins Leben gerufen:

  • Kopfgeldjäger,
  • Schmuggler und
  • Piraten.

Aufgrund mangelnden Interesses wurde die Schmugglersparte bald eingestellt. Die Kopfgeldjäger mussten aufgrund der schwindenden Teilnehmerzahl Anfang 2004 eingestellt werden. Ausschließlich die Piraten bestehen seit der Gründung der SWRA in Form der Sukkubi-Freibeuter unter Käpt'n Sydney Ca'Rett (die ehemaligen Battle Chasers). Diese, von Lui gegründete, Gruppe bestand bereits vor der Gründung der Black Sun und wurde dieser unterstellt um die Freibeuter einer Rollenspielsparte zurechnen zu können. Zuwachs bekam die Sparte der Piraten im Mai 2004 durch die Punisher-Piraten, die auf dem gleichnamigem Enforcer-Klasse-Kreuzer unter dem Spieler Sri den Dienst für die Schwarze Sonne aufnahmen. Darüber hinaus entstand im April 2005 eine weitere Piratengruppe, die von Gladius und Setmi ins Leben gerufen wurde und die Majestic-Klasse-Jacht Vertex Hunter ihr Eigen nennen.

Aufgrund der Tatsache, dass drei Piratenschiffe im Dienste der Black Sun standen und stehen, wurden die übrigen Rollenspielsparten (Kopfgeldjäger, Schmuggler) endgültig eingestellt und neue Spieler stoßen zu den bestehenden Piratengruppen.

Die Rahmengeschichte der Black Sun orientiert sich, wenn vorhanden, am EU, wobei dieses nach dem Tode von Durga dem Hutten kaum noch Hinweise mehr über das Verbrechersyndikat liefert. Aus diesem Grund werden eigene Handlungsstränge in der SWRA geführt, um die Geschichte von Unterlord und Vigos voranzutreiben. Die letzte groß angelegte Geschichte behandelte die Nachffolge Durgas im sogenannten Vigokrieg.

Als Treffpunkt für BS-Charaktere dient der Channel "#Das_Rad". Die im Besh-Gorgon-System angesiedelte Raumstation bietet eine Vielzahl an Schauplätzen (Lokale, Casinos etc.), um die Charaktere abseits der Rollenspielsitzungen weiterzuentwickeln. Das Rad soll darüber hinaus auch den anderen Sparten als "In-Time"-Schauplatz dienen.

Die Spielleitung erfuhr über die Jahre kaum eine Veränderung. Die Black Sun wird weiterhin von dem Spieler Setmi geleitet. Nach dem Austritt des Spielers Jerrol nehmen die Spieler Lui und Gladius die Rolle des Stellvertreters bzw. zusätzlichen Repräsentanten der Fraktion ein.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki