FANDOM


Archiv.jpg Archiv.jpg
« Vorherige:

Zweite Schlacht von Orinda

» Nächste:

Schlacht um Amijra

Schlacht von Taspir III
Taspir III.jpg
Historische Daten
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

21:12:10 nE

Ort:

Taspir III

Ergebnis:
  • Sieg der Neuen Republik
  • Zerstörung der Reaper
  • Taspir verbleibt imperial
Kontrahenten

Neue Republik

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Cdre. Xyylogg

VAdm. Ceisd Valestr

Truppenverbände

Einsatzkommando Paradigm (5/4. Flotte)

  • Constitution, Nebula-Klasse (Flaggschiff)
  • Fang Zar, Majestic-Klasse
  • Aquaris, Angriffsfregatte Mk. I
  • Resilience , Dreadnaught-Klasse
  • Edgerunner, Dreadnaught-Klasse
  • Mon Pammo, MC30c-Klasse
  • Meridian , Strike-Klasse
  • Bormea Cross, Sacheen-Klasse
  • Pantolomin, Sacheen-Klasse
  • Devil Ray, CC-9600
  • Frugalness, Hajen-Klasse
  • Lansquenet, Agave-Klasse
  • Ession , Agave-Klasse
  • Folor , Warrior-Klasse
  • Nkllon Heat , CR90
  • Dervish, DP20
  • Cuirassier, DP20
  • Dragoon, DP20
  • Dass Jennir , Consular-Klasse
  • Triplet IV, GR-75
  • Metellos Triplet V , GR-75
  • Metellos Triplet VI, GR-75

38. Imperiales Operatives Flottengeschwader Falx

  • Retaliator, Imperial-Klasse Mark I (Flaggschiff)
  • Drommel, Victory-Klasse Mark I
  • Scorch, Vindicator-Klasse
  • Panthac, Vindicator-Klasse
  • Wrack, Immobilizer 418
  • Crying Star, Nebulon-B2
  • Penelope, Nebulon-B2
  • Cormorant, Star Galleon-Klasse
  • Imperishable, Star Galleon-Klasse
  • Expeditious, Carrack-Klasse
  • Garrote, Carrack-Klasse
  • Tribune, Bayonet-Klasse
  • 157, Leichte Korvette
  • 164, Leichte Korvette
  • Decurio, Pursuit-Klasse
  • Chandaar Crown, Pursuit-Klasse
  • Surveillance, Pursuit-Klasse
  • Triumph of Belderone, Pursuit-Klasse
  • Pressurising, Assassin-Klasse
  • Mygeetan Star, Assassin-Klasse
  • Crystal Worm, CR70
Verluste
  • Resilience , Dreadnaught-Klasse
  • Mon Pammo, MC30c-Klasse
  • Devil Ray, CC-9600
  • Ession , Agave-Klasse
  • Nkllon Heat , CR90
  • Dass Jennir , Consular-Klasse
  • Metellos Triplet V , GR-75
  • Expeditious, Carrack-Klasse
  • 157, Leichte Korvette
  • Chandaar Crown, Pursuit-Klasse
  • Triumph of Belderone, Pursuit-Klasse
  • Mygeetan Star, Assassin-Klasse

Die Schlacht von Taspir III war im Jahr 14 NSY ein Gefecht zwischen dem Imperium und der Neuen Republik im Orbit des Planeten Taspir III. Ziel des jeweiligen Kombattanten war die Zerstörung des Supersternzerstörers Reaper beziehungsweise dessen Erhaltung. Schlussendlich gelang der Neuen Republik, zu deren Flotte auch die Wraiths gehörten, das Husarenstück und Admiral Pellaeon, der nicht anwesend war, verlor sein Flaggschiff, das bereits bei den zurückliegenden Kämpfen um Orinda stark beschädigt wurde.

VorgeschichteBearbeiten

Eine vorangegangene Jedi-Mission hatte den Aufenthaltsort des seit Gefechten bei Orinda nicht kampftauglichen imperialen Flaggschiffs Reaper in einem Dock über der abgeschiedenen Welt Taspir III (Äußerer Rand) in Erfahrung gebracht und die Neu-Republikanische Verteidigungsflotte zum sofortigen Handeln bewegt. Unter dem Befehl des Verpinen-Commodores Xyylogg traf das Einsatzkommando Paradigm, ursprünglich abgestellt zur Abwehr und Terminierung des Ragnos-Kults, im Orbit des Planeten auf das 38. Imperiale Operative Geschwader Falx, seinerseits geführt von Vice-Admiral Ceisd Valestr.

SchlachtBearbeiten

Eine List, genauer gesagt eine Variation einer Taktik Großadmiral Thrawns in der Schlacht von Sluis Van sechs Jahre zuvor, beschied der Neuen Republik das angestrebte Ergebnis, die Zerstörung des wunden Supersternenzerstörers. Konfiszierte sowie geliehene Minenbohrschiffe (auch genannt Minenmaulwürfe) drangen unter dem Schutz der neurepublikanischen Schiffe in den Leib des Kolosses ein und verwüsteten seine Innereien, bis die Reaper auseinanderbrach. Es folgte der Abzug der Gruppe Paradigm, als sie zu diesem Zeitpunkt bereits größere Verluste zu verzeichnen hatte, um diesen Coup zu landen.

Mehrere Monate zwang die Verunsicherung, ob die Reaper tatsächlich irreparabel beschädigt worden war, die Flottenführung sowie Präsidentin Leia Organa-Solo zum Stillschweigen. Ein Regierungssprecher hob hervor, man hätte sich nicht zu einer Schnellschussmeldung verleiten lassen wollen. Expertisen anhand der Aufzeichnungen sowie Informationen der Nachrichtendienste hätten allerdings die definitive Gewissheit erbracht, dass Commodore Xyyloggs unorthodoxes Vorgehen tatsächlich von Erfolg gekrönt war. Die Reaper sei unwiederbringlich eliminiert.

NachwirkungenBearbeiten

Reaper.jpg

Die Reaper wurde zerstört.

Eine Meldung seitens der imperialen Hauptwelt Bastion blieb aus. Das Imperiale Zentralkommando nahm mit keinem Wort Stellung zu der Behauptung. Stattdessen bemühten sich die staatlichen Medien sowie hochrangige Imperiale darum, ihre „Korrektur der Geschichte“ dar-zustellen. Gemeint war die Rückeroberung des prestigeträchtigen Sternenzerstörers Schimäre während der Schlacht von Gravlex Med. Das Zentralkommando verkündete, die Schimäre solle unverzüglich wieder in Stand gesetzt werden, um Admiral Gilad Pellaeon als Flaggschiff zu dienen.

Mit geringer Resonanz seitens der Staatsorgane wurde ebenso einer nicht weniger bedeutenden Meldung begegnet: Parallel zu den Ereignissen bei Taspir III hatte die Ragnos-Krise auf Korriban ihr Ende gefunden. Coruscant wollte den Sieg der Jedi nicht als eigenen ausgeben, doch sei man der Bevölkerung die Nachricht schuldig, dass es auf der ehemaligen Sith-Begräbniswelt zu Kämpfen zwischen dem Jedi-Orden sowie den Dunkelseitekultisten gekommen sei, die erstgenannte für sich entschieden hatten. Auf Anfrage bestätigte die Jedi-Akademie von Yavin 4 das Bodengefecht in den monumentalen Mausoleen der Dunklen Lords der Sith, sparte allerdings an detaillierten Ausführungen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki