FANDOM


Werft Werft
Logo Galaktisches Imperium
Samala Jenth
SamalaJenth
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

dunkelblond

Augenfarbe:

braun

Körpergröße:

1,68 m

Besondere Merkmale:
  • raue Stimme
  • unfrauliches Verhalten
  • mangelndes Taktgefühl
Biografische Daten
Geburtsdatum:

103 NSY

Geburtswelt:

Bastion

Posten/Tätigkeit:

Astrogation

Rang:

Imp rang brust rotImp rang brust blau Ensign

Einheit:

Electra (ehemals Hornet)

Teilstreitkraft:

Imperiale Raumflotte

Fraktion(en):
  • Galaktisches Imperium
  • Firebird Society
Admina
RS-Gruppe(n):

(ehemals Hornet)

Spieler:

Allisea

Die selbstbewusste Samala Jenth hat nach vielen Versetzungen den Weg auf die Schnelle Fregatte der Ardent-Klasse Hornet der Imperialen Raumlotte gefunden. Als Ensign war sie für die Astrogation zuständig. Im Jahr 129 nSY wechselte sie innerhalb der Zweiten Kolonialflotte auf die artgleiche Electra.

LebenslaufBearbeiten

Im Jahre 103 nSY wurde Samala als zweites Kind ihrer Eltern Jaren und Aleia Jenth auf Bastion geboren. Die Familie Jenth war zum Zeitpunkt ihrer Geburt bereits seit Generationen mit dem Dienst im imperialen Militär traditionell verbunden. Die Familienmitglieder betätigten sich je nach Veranlagung zumeist als TIE-Piloten, Flottenoffiziere oder Wissenschaftler. Samala war ein sehr lebhaftes, energiegeladenes Kind mit wenig Geduld oder Interesse für intensives Lernen oder die Erforschung von Unbekanntem. Stattdessen war sie ein Wesen der Tat und handelte nicht selten bevor sie dachte. So schien auch ihr Weg bereits vorgezeichnet eine militärische Ausbildung zu beginnen und soweit ihre Fähigkeiten es zulassen möglichst ein TIE-Pilot zu werden. Dem entsprechend wurde sie bereits in jungen Jahren durch ihre Eltern in diese Richtung gefördert. Darüber hinaus entwickelte sie Ambitionen im unbewaffneten Kampfsportarten und lernte hier zumindest einen Teil ihrer überschüssigen Energie abzubauen.

Mit dem Erreichen des dafür erforderlichen Alters trat Samala im Jahre 119 nSY pünktlich in die Imperial Naval Academy auf Prefsbelt IV ein, nachdem sie die erforderlichen Aufnahmetests mit etwas Mühe bestanden hatte. Rasch fand die extrovertierte junge Frau dort Anschluss - unter anderem an den etwas älteren Mitstudenten Jondo Mariel und die Firebird-Schwesternschaft weiblicher Offiziere des Militärs. Sie lebte sich gut ein und blühte im praktischen Training regelreicht auf, indem sie sich unerschrocken jeder Herausforderung stellte. Mit Jondo Mariel und drei weiteren Studenten verband sie über ihre gemeinsame Akademiezeit eine enge, kumpelhafte Beziehung. Sie genossen die Vorzüge des Studentenlebens in vollen Zügen und neigten nicht selten zur Übertreibung. Der theoretische Anteil ihrer Ausbildung bereitete Samala hingegen deutliche Probleme und nur mit der Hilfe ihrer Mitstudenten sowie teilweise Protegierung durch die Firebird-Schwesternschaft erreichte sie nach Absolvierung der 30 Monate ein knapp ausreichend gutes Ergebnis für den Eintritt ins Sternenjägerkorps.

Erste Station auf ihrer nun folgenden Odyssee war im Jahre 122 nSY für Samala unter dem Callsign Tick die TIE-Staffel Esk, wo man sie den wahren Alltag des Raumjägerpiloten lehrte. Ernüchterung trat ein. Schnell war die junge Frau frustriert und genervt. Während der Isolation im TIE-Fighter fehlte ihr die direkte Interaktion mit ihren Kameraden. In den Zeiten zwischen ihren Einsätzen begann sie zunehmend anzuecken und handelte sich insbesondere mit dem Staffelführer immer wieder Ärger ein, da dieser sie nicht mit ausreichend strenger Hand zu führen wusste und überfordert war anhand Samalas grober Art. Dies führte dazu, dass sie begann die Einheiten zu wechseln. Teils aus durch eigene Versetzungsgesuche, teils durch ihre Vorgesetzten initiiert. Ihre Probleme in der Auseinandersetzung mit anderen Kameraden und schwachen Führungspersonen rissen nicht ab. In den folgenden Jahren war sie so mehrfach genötigt die Einheit zu wechseln, fand aber aufgrund ihrer zumindest aktenkundig guten Qualifikationen immer wieder einen Platz. Sie wechselte 123 nSY von der Esk-Staffel in die Zerek-Staffel, 124 nSY zu den Warriors, im Jahre 125 nSY weiter in die Senth-Staffel und 126 nSY wiederum zur Nern-Staffel. Schließlich machte man ihr wieder einmal ein Angebot, was sie nicht ablehnen konnte. Entweder ginge sie freiwillig, oder sie werde gegangen. Sie entschied sich für ersteres und begnügte sich dieses Mal nicht mit der Versetzung zu einer anderen Staffel, sondern wechselte 127 nSY in die Reihen der Imperialen Raumflotte. Teilweise bedeutete dies eine Verbesserung ihrer Situation. Man gedachte ihr aufgrund der Vorkenntnisse den Posten des Piloten oder auch des Offiziers für Astrogation zu, welcher Samala auch im dem tatsächlichen Einsatz vorlaufenden Training mit guter Leistung von der Hand ging.

Im Jahre 127 nSY versetzte man sie schließlich zur Astrogation auf die Hornet, wo sie überraschend auf ihren alten Studienfreund Jondo Mariel traf...

...mittlerweile hat es Samala auf die Schnelle Fregatte der Ardent-Klasse Electra verschlagen.

KurzfassungBearbeiten

  • 103 nSY: Geburt auf Bastion
  • 119 nSY: Eintritt in die Imperial Naval Academy auf Prefsbelt IV
  • 122 nSY: Abschluss der Ausbilung als Flight Officer, Versetzung zum Sternenjägerkorps in die TIE-Staffel Esk
  • 123 nSY: Versetzung zur Zerek-Staffel
  • 124 nSY: Versetzung zu den Warriors
  • 125 nSY: Versetzung zur Senth-Staffel
  • 126 nSY: Versetzung zur Nern-Staffel
  • 127 nSY: Versetzung zur Navy als Ensign auf die Hornet
  • 129 nSY: Versetzung auf die Electra

CharakterBearbeiten

Samala ist eine sehr selbstbewusste, junge Frau. Sie ist sehr extrovertiert, verfügt aber über wenig Einfühlungsvermögen. So geschieht es häufig, dass sie auf subtile Signale ihrer Umgebung nicht reagiert und anderen Personen gegenüber zu laut und zu grob auftritt. Fettnäpfchen zu finden und auch hineinzutreten ist ihre unbewusste Spezialität. Sie sagt immer, was sie denkt und ist dabei sehr offen und ehrlich, vermag jedoch nicht die Situationen und Themen zu erkennen, bei denen sie lieber schweigen sollte.

FähigkeitenBearbeiten

In der Astrogation und im Pilotieren eines Raumschiffes verfügt Samala über solide, fortgeschrittene Kenntnisse. Insbesondere in Praxis und Übung kann sie dabei glänzen, nachdem sie sich dem Training zum TIE-Piloten ehrgeizig unterzogen hatte. Theoretisches Wissen ist auf der ganzen Linie ihre Schwachstelle und jegliche Berechnungen und ähnliches überlässt sie nur allzu gerne dem Astrogationscomputer oder -droiden. An den Lektionen im Nahkampf hat sie mit ebensolcher Begeisterung partizipiert, wie dies beim praktischen Training am Steuerknüppel der Fall war, und sich dadurch verlässliche, grundlegende Fähigkeiten im Nahkampf erarbeitet. Ergänzendes Training im Kraftraum der Akademie, Schießübungen mit dem Sportblaster und phasenweise fortgeführte Ambitionen ihrer in Kindheit und Jugend begonnenen Kampfsportarten taten ihr übriges.

In ihrer Zeit an der Akademie hat Samala ihre Leber ausgiebig trainiert, indem selbiger die Chance gegeben war an ihren Herausforderungen zu wachsen. Im direkten Vergleich mit anderen Menschen verfügt sie über die Fähigkeit eine große Menge Alkohol relativ unbeschadet zu vertragen.

Familie und BekannteBearbeiten

Hinter den KulissenBearbeiten

Sämtliche Angaben gelten unter Vorbehalt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki