FANDOM


Logo Die Ungebundenen.jpg

Nori Lah
Nori Lah.jpg
Beschreibung
Spezies:

Yuuzhan Vong

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

schwarz

Augenfarbe:

schwarz

Körpergröße:

1,69 m

Besondere Merkmale:
Biografische Daten
Geburtsdatum:

88 NSY

Geburtswelt:

Rodia

Posten/Tätigkeit:
  • ehemals im Stab der Meistergestalterin Nei Rin im Ossus-Projekt
  • Gestalterin auf Rodia
Rang:

Gestalteradeptin

Admina
RS-Gruppe(n):
Spieler:

NSC (Jahal)

„Fy'y Roog! Fy'y Roog!“

— Nori brüllt den Schlachtruf der Gestalter

Die Gestalteradeptin Nori Lah ist eine von mehreren Adepten, die die Meistergestalterin Nei Rin innerhalb des Ossus-Projekts unterstützen.

LebenslaufBearbeiten

Geboren auf Rodia, erfuhr die Yuuzhan Vong aus erster Hand, was ihre Vorfahren der Galaxis während des Yuuzhan-Vong-Kriegs angetan hatten. Die Vagh Rodiek, einst geschaffen vom Meistergesalter Taug Molou, waren ein täglicher Anblick für Nori und Erinnerung daran, warum viele Einwohner der Galaxis die Vong immer noch hassten. Diese Bestien wurden von den Rodianern, von denen sie selbst abstammen, gejagt und getötet. Bei diesen Trips kamen auch immer wieder Jäger in die abgeschiedenen Enklaven der Yuuzhan Vong auf Rodia. Wenngleich die Rodianer den Vong nichts antaten, so sah Nori eindeutig die Feindseligkeite und den Hass in deren Facettenaugen.

Mit 22 Jahren, im Jahr 110 NSY, verließ sie erstmals die gefährlichen Dschungel auf Rodia und durfte den heiligen Boden von Zonama Sekot betreten. In La'okio - einst eine Versuchsanlage, wo die Vong in einer kastenlosen Gesellschaft leben sollten - wurde sie vor einen Rat geladen. Obwohl ihre alte Domäne einst nur Krieger stellte, war das Kastenwesen abgeschafft. Der Rat entschied daher, dass Nori als Gestalterin ausgebildet werden sollte. Die Lenker der Yuuzhan Vong wollten so eine Durchmischung ihrer Gesellschaft erreichen, weswegen Nori und andere überhaupt erst von Rodia nach Zonama Sekot geschafft wurde.

Unter der Meistergestalterin Nei Rin erlernte sie als eine von vielen Adepten das schwierige Handwerk des Gestaltens. Sie folgte der Meisterin Rin viele Jahre und studierte anschließend die Bestien ihrer Heimatwelt Rodia und deren Entwicklung außerhalb der Kontrolle der Yuuzhan Vong. Als das Ossus-Projekt begonnen wurde, rief Nei Rin mehrere Gestalter zu sich; darunter auch Nori. Sie war auch nach beinahe zwanzig Jahren noch eine Adeptin, wenngleich dieser Rang ihren Fähigkeiten nicht gerecht wurde. Doch sie entschied sich selbst dafür, erst zu einer Meistergestalterin werden zu wollen, wenn sie ihre Angst vor Maschinen überwunden hätte.

Während des Ossus-Projekts traf sie einen Verwandten aus ihrer Domäne wieder, Liaan Lah, und hatte erstmals häufigen Kontakt Nicht-Vong. Während des Projekts hatte sie gelegentlich Kontakt mit Galactic Alliance Commandos.

Kurz vor Kriegsende wurde sie nach Ossus gebracht, um dort bei den Jedi in Sicherheit zu sein während Meistergestalterin Nei Rin mit ihrer Eskorte einigen Hinweisen auf die Sabotage des Ossus-Projekts nachging. Lah erlebt das Massaker von Ossus daher hautnah, verschanzte sich im Kellergewölbe des Tempels in einem selbstgestalteten Bunker. Die Jedi-Padawan Ji-Ji Heeks und der Deserteur Davian Darkmoon suchten bei ihr Zuflucht. Nach einigen Wochen gelangt es Lah, einen Korallenskipper zu gestalten, welcher ihnen die Flucht von Ossus erlaubte. Seither hilft sie einem verarmten Dorf der Yuuzhan Vong auf Rodia, ihrer Heimatwelt.

CharakterBearbeiten

Nori Vong.jpg

Nori ohne ihre Ooglith-Maske.

Sie eine resolute und selbstsichere Frau, wenn sie etwas tut, von dem sie weiß, dass sie es kann. Ihre sozialen Fähigkeiten hingegen sind eher gering ausgeprägt und sie hält sich in Diskussionen meist dezent zurück und mischt sich nur in Belange ein, wenn sie konkret dazu aufgefordert wird. Diese Schüchternheit rührt aus ihrer Angst hervor, etwas Falsches zu tun oder zu sagen. Sie ist eine Yuuzhan Vong und fühlt sich dadurch ständig unter dem prüfenden Blick aller Nicht-Vong. Sie möchte den schlechten Vorurteilen gegenüber ihrer Spezies nicht noch zusätzliche Nahrung geben.

Ihre Phobie ist ihr in diesem Vorhaben jedoch keine Hilfe. Was einst ein religiöser Hass der Yuuzhan Vong auf Maschinen war, schlägt sich bei ihr als Mechanophobie nieder. Nach mehreren Jahren psychologischer Betreuung gelingt es Nori bereits, sich an Bord von Raumschiffen oder technischen Einrichtungen zumindest zu bewegen ohne dass ihr Puls extrem ausschlägt. Außerhalb ihrer gewohnten Biosphäre trägt sie zusätzlich immer eine Ooglith-Maske über ihrem Körper, weil sie so zum einen die Maschinen nicht direkt anfassen muss und es sie menschlicher aussehen lässt. Sie hofft, dass die Maske anderen eine Kontaktaufnahme mit ihr erleichtere.

Im Zuge des Ossus-Projekts gastiert sie immer wieder auf Raumschiffen oder -stationen im Orbit um verheerte Planeten. Dort richtet sie sich immer ihren eigenen Dschungel ein. Von ihr gestaltete, schnell wachsende und fluoreszierende Pflanzen bedecken Decke, Wände und Boden und erlauben ihr, sich von ihrer Maske zu befreien und ihren reich tätowierten Körper zu präsentieren. Zudem ist sie auch gegenüber der Wirkung von maschineller Medizin nicht überzeugt und bevorzugt natürliche Heilmittel wie Kräuter oder spezielle Bioten der Vong.

Kulturell ist sie eine durchschnittliche Yuuzhan Vong - sie nennt ihr Gegenüber aus Ehrerbietung immer beim vollen Namen oder verstümmelt ihren Körper wie alle Vong in rituellen Zeremonien. Wie die meisten Yuuzhan Vong emfpindet sie eine große Verehrung den Jeedai gegenüber. Die einstige Häresie der Beschämten hatte sich im Jahrhundert nach der Invasion auf viele Yuuzhan Vong ausgebreitet, die die Jedi als die heiligen Boten ihrer Götter ansahen.

FähigkeitenBearbeiten

Als Gestalteradeptin verfügt sie über die Kenntnisse der alten Kaste. Obwohl abgeschafft, rechnen viele Gestalter die Wissensmenge ihrer Mitglieder immer noch in der Fülle eines Kortex an. Noris Wissen entspräche dem vierten Kortex (von sieben). Ihre Kenntnisse sind jedoch erweitert. Sie wuchs auf Rodia auf und kam durch das Ossus-Projekt häufig in Kontakt mit galaktischer Medizin. Trotz ihrer Technophobie, die sie nur im äußersten Notfall medizinische Maschinen benutzen lässt, konnte sie sich das Basiswissen über die Körper der meisten humanoiden Einwohner der Galaxis aneignen. Sie wäre somit kein herausragender Arzt, aber dennoch ein ganz passabler.

Sprachlich beherrscht Nori aufgrund ihrer Herkunft Rodianisch und Yuuzhan Vong. Basic erlernte sie erst in einem höheren Alter, weswegen man ihr einen Akzent anmerkt. Gelegentlich verwechselt sie jedoch auch Wörter oder Buchstaben von Wörtern. Ein kleiner Sprachfehler ist ihre gedehnte Aussprache des Buchstabens Resh, weswegen ein "Rechts" bei ihr auch einmal zu einem "Rrrechts" wird.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Der Charakter ist als skurriler Schiffsarzt und unterstützender Nichtspielercharakter für das GAC-RS gedacht.
  • Der Name hat eine mehrfache Bedeutung. Die Vongpriesterin Elan heißt rückwärts nale, was an das englische Wort für Nagel (nail) erinnert. Mir erschien Eisen, iron, passend. Und rückwärts gesprochen eben Nori. Der Nachname stammt von dem der Domäne Lah, eigentlich Teil der alten Yuuzhan-Vong-Kriegerkaste.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki