FANDOM


Logo Neue Republik

Moses Jones
Jones
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

braun

Augenfarbe:

braun

Körpergröße:

1,80 m

Biografische Daten
Geburtsdatum:

27 vY

Geburtswelt:

Alderaan

Posten/Tätigkeit:

Schiffskommandant

Rang:

Captain

Auszeichnungen:
  • Kalidormedaillon
  • Kalidor-Halbmond
  • Orden der Kameradschaft
Einheit:

EF76-B StarFire

Teilstreitkraft:

Verteidigungsflotte

Fraktion(en):

Neue Republik

Admina
RS-Gruppe(n):

StarFire

Spieler:

tala

Moses Jones ist der kommandierende Offizier der EF76-B StarFire.

LebenslaufBearbeiten

27 Jahre vor der großen Schlacht um Yavin erblickte Moses auf dem friedlichen Planeten Alderaan das Licht der Welt. Es war später Sommer und die ersten Blätter auf den Bäumen seiner Heimatwelt, Alderaan, begannen sich zu verfärben. Doch es war es nicht friedlich für seine Eltern. Sein Vater war einer von wenigen Wissenschaftlern die an einem geheimen Projekt mitarbeiteten. Einer Waffe, so wie es das Universum bis dato nicht gesehen hatte. Einer Waffe, deren Strahl jedes im Weg stehende Objekt in seine Moleküle zerlegen konnte. Sie bauten diese Waffe mit Artefakten eines 2000 Jahre alten Propheten und Erfinders, der Moses Leben in der Zukunft noch auf eine harte Probe stellen würde. Die Wissenschaftler erkannten bald, dass diese Waffe zu mächtig war um jemals das Licht der Öffentlichkeit sehen zu dürfen, doch konnten und wollten sie sie nicht zerstören. Sie versteckten sie in einem Asteroiden weit in den Unbekannten Regionen und implantierten das Wissen um den Aufenthalt sowie den Schlüssel für die Aktivierung in drei Kindern Alderaans. Eines dieser Kinder war Viera Jones.

Jones-Kampf

Jones bei der Stürmung des Gefägnisses, wo seine Kameraden gefangengehalten worden waren

Doch von all dem wusste Jones nichts. Er war noch zu klein um sich daran zu erinnern, dass er eine Schwester hatte und sollte erst viel später von ihr erfahren und von den Geheimnissen, die seine Eltern vor ihm bewahrt hatten. Es vergingen acht friedvolle Jahre bis das Imperium aus dem Schatten der alten Republik hervorkam und die Galaxis in Finsternis stürzte. Auf Alderaan versuchte man neutral zu bleiben, sich mit friedlichen Mitteln zu erhalten und den Kindern ein sicheres Leben zu gewähren. Dies funktionierte auch für Jones bis zum Alter von 16 Jahren. Er hatte genug von dem sicheren aber auch ruhigen Leben, welches seine Eltern ihm boten und mit ihrer Erlaubnis heuerte er auf einem Frachtschiff an und lernte dort die Künste der Raumfahrt. Es vergingen Jahre voller Abenteuer bis das Unglück über den noch jungen Mann hereinbrach. Er war gerade zu Besuch bei seinen Eltern als der Frachter, wo er arbeitete vom Imperium aufgegriffen wurde und als Schmugglerschiff enttarnt wurde. Seine Freunde und Kameraden wurden in die Sklaverei deportiert. Jones, der kaum Erfahrung im Kampf hatte, wusste nicht was zu tun, doch konnte er dieses Unrecht ebenso wenig geschehen lassen. Er nahm das nächste Passagierschiff nach Coruscant, um dort zu versuchen herauszufinden, wo seine Kameraden hingebracht wurden. Bei seiner Suche traf er auf einen jungen Gesetzlosen, der die Kunst der Täuschung und des Diebstahles erlernt hatte. Sein Name war Jupiter P. Morgan. Jones versprach diesem eine Belohnung und zusammen machten sie sich auf um seine alten Kameraden zu finden. Doch scheiterten sie fast am Ziel angekommen und konnten nur knapp mit dem Leben davonkommen.

Moses und Jupiter waren jedoch im Laufe dieses Auftrages Freunde geworden und gemeinsam durchstreiften sie die Galaxis auf der Suche nach einem Ziel, einem Wink des Schicksals, der sie ihrer Bestimmung näher bringen würde. Sie landeten schließlich bei der Rebellion gegen das Imperium, wo Jones seine spätere Frau, Trylia, kennenlernte. Sie war eine Gesetzlose und Piraten und die Ehe hielt nicht lange. Zwar reichte keiner von beiden die Scheidung ein, doch ihre verschiedenen Aufgaben führten sie immer weiter voneinander weg, bis Jahre vergehen sollten, ehe sie sich wiedersehen würden.

Jones und Jupiter arbeiteten sich immer weiter in der Hierarchie der Rebellion nach oben bis man ihnen endlich ein eigenes Schiff zugestand. Jones wurde der Kommandant der StarFire im Jahre 0 nach Yavin, im selben Jahr in dem seine Eltern dem ersten Todesstern zum Opfer fielen. Doch fand er eine neue Familie in seinen Kameraden und eine neue Heimat auf seinem Schiff. Zusammen kämpften sie gemeinsam mit den letzten freien Menschen um die Rettung des Universums.

CharakterBearbeiten

Jones-Stylo

Moses Jones fotografiert auf einer Veranstaltung

Moses Charakter ist für die Menschen um ihn herum verwirrend, wahrscheinlich auch deshalb weil er selbst nicht weiß, wer er ist. Er möchte jemand sein, der Gutes tut, allein deshalb weil es das Richtige ist, möchte ein guter Captain sein und jeden in seiner Crew unterstützen können. Die Jahre des Krieges jedoch zeigten ihm, dass er hart sein muss und von jedem unter ihm nicht weniger als das Leben selbst fordern darf, um die Missionen, die man ihnen aufträgt, erfüllen zu können. Mira Asari beschrieb ihn mehr als einmal als kalten emotionslosen Bastard, dessen Herz schon vor langer Zeit eingegangen ist. Doch ist dies nur eine Seite von ihm. Er glaubt es sich nicht erlauben zu können, seine sanftere Seite zu zeigen, denn immer wenn er sie gezeigt hatte, wurde jemand verletzt oder gar getötet. In diesem Universum ist kein Platz dafür und so zu sein ist das Opfer, das er bringen muss, damit seine Crew leben kann.

Auf privater Ebene hat Jones einen teils ausgefallenen Kleidungsgeschmack und nutzt jede Möglichkeit, nicht seine Uniform tragen zu müssen. Er orientiert sich gern an der neuesten Mode und ändert sie je seinen Wünschen nach ab.

Besondere MerkmaleBearbeiten

Tatoo

Moses Tätowierung

TätowierungBearbeiten

Im Laufe des ersten Jahres als Kommandant der StarFire begann Jones damit, sich am linken Arm tätowieren zu lassen. Jedes dieser Dreiecke stellt eine Person dar, die unter seinem Kommando gefallen ist. Er hält sich so die Erinnerung an die Verstorbenen wach und jeden seiner Fehler, der zum Tode dieser Männer und Frauen führte. Ein ewiges Mahnmal immer besser zu werden und immer härter zu kämpfen, damit keiner seiner Mannschaft jemals wieder unnötig dieses Schicksal erleiden muss. Zu viele Dreiecke zieren bereits seinen Arm und jeden Tag hofft er, kein weiteres hinzufügen zu müssen.



Jones-Strohhut

Trylias Geschenk

StrohhutBearbeiten

Der Strohhut war ein Geschenk Trylias kurz nach der gemeinsamen Hochzeit. Selbst nach der vermeintlichen Trennung und während seiner vielfältigen Affären unter anderem mit Mira Asari hielt er diesen in Ehren. Seit Trylias Opfertod um ihn zu retten, hat der Hut einen Ehrenplatz in seinem Quartier und jeden Abend setzt Moses ihn kurz auf, blickt zu den Sternen und ruft sich ihr Gesicht in Erinnerung. Eine Liebe, die, wie er weiß, er nie wieder so erleben darf, die nur einmal, wenn überhaupt, das Leben eines Anderen erfüllen kann.




Blaster carbine

Der EE-3 Blasterkarabiner

Bevorzugte WaffeBearbeiten

Die Waffe seiner Wahl ist der EE-3 Blasterkarabiner. Jones weiß, dass seine Zielfähigkeiten nicht die besten sind, deshalb nutzt er die Stärke der Waffe auf kurze Distanzen um dies auszugleichen. Hinzu kommt die erhöhte Feuergeschwindigkeit gegenüber normalen Blastern. Die Nachteile hierbei sind die zunehmend schwächere Mannstopwirkung der Waffe, umso höher die Entfernung zum Ziel ist.

FähigkeitenBearbeiten

Jones hatte durch seine Jahre auf einem privaten Frachtschiff, bevor er zur Rebellion ging, Erfahrungen im sämtlichen Posten eines mittleren bis großen Schiffes sammeln können. Diese konnte er später als XO in der Rebellion noch vertiefen, um dann als Captain selbige unter Beweis stellen zu dürfen. Die Kenntnisse über die Aufgaben und Abläufe eines jeden Postens, sind ihm von jeher eine große Hilfe bei der Planung innerhalb von Raumkämpfen und bei der Entwicklung von Manövern. Ebenso boten ihm seine früheren Abenteuer u.a. mit Jupiter P. Morgan Geschick für die Planung einer Außenmission zu entwickeln, die jedoch oft durch unkonventionelle Durchführung glänzen und schon manchen ausgebildeten Marine zur Weißglut getrieben haben.

Besonders stolz ist Jones auf seine Künste der Verführung, die jedoch beim anderen Geschlecht teilweise das Bedürfnis erwecken, Ohrfeigen zu verteilen. Dennoch gelang es ihm mehr als ein paar Blümchen zu pflücken, jedoch meist nur um sie verwelken zu lassen und sich schließlich ihrer zu entledigen.

Familie, Freunde und LiebschaftenBearbeiten

Die rechte und die linke Hand des Teufels. *zwinker*

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki