FANDOM


Logo Galaktisches Imperium.jpg

Michael Christopher Darton
MCD.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

dunkelblond

Augenfarbe:

grün

Körpergröße:

1,87m

Besondere Merkmale:
  • loses Mundwerk
  • leidenschaftlicher Angler
Biografische Daten
Geburtsdatum:

24vE

Geburtswelt:

Chandrilla

Posten/Tätigkeit:

Chef Ingenieur

Rang:

Chief Petty Officer

Auszeichnungen:
  • Belobigung Stufe 1
  • Verwundeten Abzeichen
Einheit:

RenNex

Teilstreitkraft:

imperiale Raumflotte

Fraktion(en):

Galaktisches Imperium

Admina
RS-Gruppe(n):

RenNex

Spieler:

Gladius

Chief Petty Officer Michael Christopher Darton ist derzeit er Leitende Techniker der Renaari Nexus Station.

LebenslaufBearbeiten

Im aufstrebenden Imperium geboren war die Kindheit im strengen Elternhaus geprägt von Disziplin und Ordnung, wovon Michael nie wirklich viel hielt. Er war schon immer ein Freigeist, der sich lieber in einer unordentlichen Garage aufhielt, als in einem Klassenzimmer. Im Laufe seiner Jugend eignete er sich immer mehr Kenntnisse über Antriebe, Schiffssysteme und Gleiter an und bewies immer wieder das Talent mit wenigen Mitteln und Improvisationskunst zerstört geglaubte Geräte wieder zum Laufen zu bringen. Nach dem er die normale Schulbildung von Chandrila abgeschlossen hatte, wollte er eine eigene Reparaturwerkstatt für Speeder und Raumschiffe aufmachen, doch seine erbosten Eltern, die ihren Sohn lieber als Unterhändler oder Diplomat sehen wollten, machten ihm einen Strich durch die Rechnung. So fand er sich im Alter von 16 auf einer Militärakademie des Imperiums wieder, wo seine Eltern meinten, dass er Gehorsam lernen würde und man ihm die Flausen aus dem Kopf treiben würde. In den ersten beiden Monaten lehnte er sich immer wieder gegen die Ausbilder auf und machte sich einen Ruf als Unruhestifter, was ihm einmal beinahe vor ein Erschießungskommando gebracht hätte. Doch der Erschießung entging er durch den guten Willen und Einsatz seines Ausbildentenoffiziers, der ihn in eine Feldreparatureinheit, die schnelle Reparaturen an Bodenfahrzeugen im Gefecht machten, versetzt ließ. Nach kurzer Einschulung wurde er bereits in die ersten Gefechte geschickt, wo er knapp hinter den Gefechtslinien immer wieder mit dem Tod konfrontiert wurde. Danke seiner Affinität zu technischen Dingen machte er sich schnell einen Ruf als Wunderknabe, doch sein loses Mundwerk und die Tatsache, dass er nicht immer mit dem Vorgehen des Imperiums einverstanden war, verbauten ihm immer wieder Karrierechancen. Als er während eines Gefechtes durch eine Explosion schwer verletzt wurde und für mehrere Monate vom aktiven Dienst ausfiel, traten seine Eltern an ihn heran und legte ihm nahe aus dem Militär auszutreten, doch aus Trotz und Ehrgefühl seinen Kameraden gegen über stellte er sich gegen seine Eltern und vermied seit dem jeden Kontakt mit ihnen, jedoch wechselte er von den Bodentruppen zur Raummarine des Imperiums, wo er sich in zwei weiteren Jahren an der Akademie zum Schiffsingenieur ausbilden ließ. Nach vollendeter Umschulung trat er seinen ersten Dienst auf dem Carrack Kreuzer „Rimm Watcher“ an und wurde versah dort 7 Monate Dienst im Outer Rimm bis der Kreuzer bei einem Rebellenangriff zerstört wurde. Michael und 12 weitere Crewmitglieder überlebten in einem abgeschotteten Teil des Schiffes, in dem sie drei Tage lang trieben. Die Versetzung auf eine kleine Raumstation im Kern folgte, wo er als zweiter Cheftechniker eingesetzt wurde. Dort hörte vom Sieg der Rebellen bei Endor und dem Tod des Imperators, aber erst 2 Jahre später wurde die Raumstation aufgegeben, auf der er sich zum „Chief“ hochgearbeitet hatte. Nach mehreren Jahren im Dienst des Imperiums entschied er sich nun aus der Flotte auszutreten und sich mit seinem Ersparten seinen Traum zu erfüllen – eine eigene Reparaturwerkstatt. Etwa sechs Jahre lang konnte er seinen Traum auf Brentaal erfüllen, bis der Planet in die Hände der Neuen Republik fiel. Danach ging es mit seiner Werkstatt immer weiter bergab, so dass er nach gut einem Jahr seine kleine Firma aufgeben und Notverkaufen musste um seine Schulden zu tilgen. Seines Traumes beraubt und ohne wirklichen Kontakt zu seiner Familie, blieb ihm nur noch der Weg zurück zur imperialen Flotte, seiner zweiten Heimat. Nach seiner Rückkehr in den aktiven Dienst wurde er auf ein kleines Patrouillenschiff versetzt, den Tartan-Kreuzer Urtron. Nach gut zwei Jahren wurde er schließlich auf den VT-49 Phönix versetzt, welcher für die 67. Flottenschwadron neu gebaut wurde. Hier tat er pflichtbewusst seinen Dienst und nahm, unter anderem, an der Blockade von Prakith teil, bis die Phoenix zur Renaari Nexus Station versetzt wurde.

CharakterBearbeiten

Er ist ein eher ruhiger, besonnener Mensch, der immer freiheraus sagt was er denkt. Er macht keinen Hehl daraus, dass er mit den früheren Vorgehensweisen des Imperiums nicht einverstanden ist, aber er ist gegen über seinen Kameraden dennoch loyal. Sein Hang zur theatralischen Übertreibungen was seine Arbeit angeht, kann besonders seinen Vorgesetzten auf die Nerven gehen.

DienstakteBearbeiten

  • 1707 8vE: Eintritt in die imperiale Akademie von Corulag. Ernennung zum Rekruten und Versetzung in die 689ste Ausbildungseinheit der imperialen Armee.
  • 2309 8vE: Aufnahme eines Disziplinarverfahrens wegen Insubordination und Verbreitung gefährlichen Gedankenguts.
  • 2609 8vE: Versetzung zur 34sten mobilen Feldreparatureinheit.
  • 3011 8vE bis 0506 6vE: Teilnahme an den Gefechten um Atruul 7, Gnoria, L’rimm II und Jirl Neun. Verleihung der Belobigung Stufe 1
  • 0506 bis 1510 6vE: schwere Verwundung im Gefecht und Aufenthalt im Lazarett. Verleihung des Verwundeten Abzeichens 3. Grades
  • 1810 6vE: Versetzung zur imperialen Raumflotte und Eintritt in die Flottenakademie.
  • 0307 4vE: Erfolgreicher Abschluss der Akademie. Versetzung auf den Carrack Kreuzer C-2547 „Rimm Watcher“.
  • 1102 bis 1502 3vE: Zerstörung des Carrack Kreuzers C-2547 „Rimm Watcher“ bei dem Gefecht von H-7c. Bergung und anschließende Versetzung auf die Station VB-0491.
  • 2402 3vE bis 0608 2nE: Dienst auf der Versorgungsstation VB-0491 bis zur Aufgabe der Station.
  • 1508 2nE: Ehrenvoller Austritt aus der imperialen Flotte.
  • 0104 9nE: Reaktivierung in den aktiven Dienst. Versetzung auf den Tartan-Kreuzer „Urtron“.
  • 0506 11nE: Versetzung auf den VT-49 Decimator „Phönix“.
  • 2007 13nE: Versetzung auf die Renaari Nexus Station.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki