FANDOM


Archiv.jpg Archiv.jpg
Logo Galaktisches Imperium.jpg
Luftlandebataillon 187 des Sturmtruppen-Korps'
Bat187.jpg
Beschreibung
Verband:

Third Imperial Rapid Reaction Corps

Kommandeur:

Colonel Ganric Moor'e

2nd in Command:

Major Liam Webb

Stabsabteilungen:
  • SB1: Kommandeur, Personalwesen
  • SB2: Beschaffung, Versorgung, Logistik
  • SB3: Medizinisch-/wissenschaftliches Dezernat
  • SB4: Fernmeldewesen, Datenverarbeitung, technische Operationssunterstützung
  • SB5: Militärische Sicherheit, Militärisches Nachrichtenwesen, Auflärung und Informationsbeschaffung
  • SB6: Strategische Operationsplanung und -vorbereitung
Aktueller Standort:

Doornik-207, Koornacht-Cluster

Einsatzvehikel:
  • LAAT/i Larty
  • HAV/W A6 Juggernaut
  • 2-M Repulsorpanzer Saber
  • 74-Z Speederbikes
  • Protonengranatmörser
  • Mehrfachraketenwerferträgersystem
Admina
Fraktion:

Galaktisches Imperium


HistorischesBearbeiten

„Meine Offiziere führen ihre Truppen nicht in die Vernichtung, nur weil sie wissen, dass sie ihnen folgen werden.“

— Colonel Ganric Moor'e im Bericht an das Imperiale Zentralkommando auf Bastion über die Schlacht von Amijra

Die heutige Struktur des 187. Luftlandebataillon ist stark geprägt durch die berüchtige "Schlacht um Amijra". Während der Eroberung Manaans durch eine imperiale Einsatzflotte unter Sienar Ellard musste eine Widerstandsgruppe namens "Orden von Shasa" gestellt werden, um die Kontrolle über den Planeten zu gewährleisten. Bei einer Aufklärungsmission wurde die 1. Kompanie des Bataillons auf dem Amijra-Atoll in schwere Gefechte verwickelt, nachdem größere, feindliche Kampfverbände auf Amijra gelandet waren. In Folge der Kämpfe konnte die eingeschlossene Kompanie durch Heeresflieger evakuiert werden; die Truppen des machtsenitiven Selkath-Ordens wurden durch massives Orbitalbombardement ausgelöscht. Aufgrund zu hoher Verluste musste die dezimierte 1. Kompanie für aufgelöst erklärt werden. Konsequenterweise trat demzufolge eine Umstrukturierung des Bataillons samt befohlenem Truppengattungswechsel an: Das 187. Luftlandebataillon ward geboren.

Die großangelegte Transformation des Bataillons kam nicht von ungefähr, sondern war von langer Hand geplant worden: Die Änderungen waren notwendig, um den Anforderungen der übergeordneten Führung gerecht zu werden, da die Einsatzflotte des Bataillons - sprich: ihre stationäre Heimat - zu einem schweren Geschwader aufgewertet wurde (71. schweres Geschwader "Nemesis Dawn"). Versehen mit einem neuen Auftrag wurde der Raumflottenverband sowie das Luftlandebataillon des Sturmtruppenkorps organisatorisch zum "Third Imperial Rapid Reaction Corps" (kurz: IRRC) zusammengefasst - Ein Dachverband als schnelle Eingreiftruppe des imperialen Zentralkommandos in den Kernwelten und Kolonieregionen.

Unter der Leitung des Kommandeurs Colonel Ganric Moor'e bereitete sich das Bataillon auf seinen ersten Einsatz im neuen truppengattungsübergreifenden Verband vor: Das Third Imperial Rapid Reaction Corps sollte wichtige logistische Linien der Neue Republik Flotten stören; so sollte als erstes ein Angriff auf den Planeten Ichium (Axum-System) erfolgen, um die republikanischen Belagerer der Festungswelt Anaxes zum Aufteilen ihrer Kräfte zu bewegen. Schlussendlich fanden sich die Sturmtruppen des 187. Luftlandebataillons in Industriekomplexen und eisigen Tundren Ichiums wieder, wo sie ihre Feuertaufe als neu zusammengeschmiedeten Verband erlebten.

Organisation: "Order of Battle"Bearbeiten

„Ich gehe dahin, wo das Imperium mich braucht und haben will.“

— Captain Cile Danid, Kompaniechef der 2./ Luftlandebataillon 187

Das Luftlandebataillon umfasst 960 Sturmtruppen und 200 Hilfskräften (Droiden, Unterstützungspersonal, etc.) die in 6 Kompanien unterteilt sind. Administrative Aufgaben nimmt hierbei die Bataillonsführung in der 1. Kompanie, der so genannten "Stabs- und Versorungskompanie", wahr. Hier finden sich die einzelnen Stabs- und Organisationsabteilungen, sowie Dezernate wieder.

Orbat.jpg

Organigramm des Bataillons mit Taktischen Zeichen

"Hört meinen Schritt!" - Die 2. und 3. Kompanie sind Luftlandeeinheiten, die wahlweise mit LAAT/i auf das Schlachtfeld geflogen oder mit Fallschirmen abgeworfen werden. Durch ihre infantristischen Kräften werden sie vorzugsweise in schwer zugänglichem Gelände sowie im Orts- und Häuserkampf eingesetzt.

"Mobile Infanterie: Dran, Drauf, Drüber!" - Die 4. Kompanie ist eine mechanisierte Luftlandekompanie, die über HAV/W A6 Juggernaut verfügt, die mit Landungsbarkassen auf der Oberfläche abgesetzt werden. Die Kompanie ist durch ihre schweren Sturmfahrzeuge hochmobil und in der Lage, gegnerische Verteidigungslinie zu durchbrechen um den Weg für nachfolgende Truppen zu ebnen.

"Achtung: Panzer!" - Überall wo schwere Feuerkraft bei hoher taktischer Agilität erforderlich ist, kommt die 5. Kompanie des Bataillons zum Einsatz. Als leichtgepanzerte Panzerkompanie verfügt die Einheit über zwei Schwebepanzerzüge ausgerüstet mit dem Waffensystem "2-M Repulsorpanzer Saber" und einem Zug mit Flugabwehrkanonenschwebepanzern.

"Batterie, auf markierte Koordinaten, feuer!" - Die nötige Artillerieunterstützung stellt die 6. Kompanie: Zwei Züge, jeweils ausgerüstet mit Protongranatwerfern und mobilen Mehrfachraketenwerferträgern können auf Befehl und ohne große Vorwarnzeit tödliche Geschosse auf den Feind herabregnen lassen. Die notwendige Aufklärung und Zielmarkierung stellt der Feuerleitstellenzug mit vorgeschobenen Beobachtern sicher.

Spezielle Ausrüstung, Tradtionen und KorpsgeistBearbeiten

Das Luftlandebataillon 187 ist aufgrund seines exklusiven Auftrags im Verbandsrahmen des Third Imperial Rapid Reaction Corps mit besonderer Ausrüstung und Bewaffnung ausgestattet, die hier vorgestellt werden sollen. Ihre Sturmtruppen zeigen einen starken Korpsgeist und damit eine hohe Verbundenheit zu ihrer Einheit, das sich z.B. darin zeigt, dass die Soldaten ihre Rüstungen und Fahrzeuge mit Wappen und Farben des Bataillons und der einzelnen Kompanien schmücken. Ihr Selbstverständnis ist nachhaltig davon geprägt, dass Sie eine spezialisierte Truppe sind, die stets an vorderster Front kämpft und für besonders brisante Auftrage herangezogen wird.


Schlachtruf und BataillonswappenBearbeiten

„Kämpfe mit mir, wenn ich kämpfe
Folge mir, wenn ich vorstoße
Räche mich, wenn ich falle.“

— Schlachtruf des 187. Luftlandebataillons


Beschreibung: Das Wappen das Batallions zeigt ein stilisiertes Schild mit abgerundeten Ecken. Ein schwarzer Balken verläuft diagonal von oben links nach unten rechts. In der oberen rechten Hälfte ist ein schwarzer Pferdekopf, im unteren Winkel ein imperiales Sonnenbanner platziert.

Symbolik: Gelb ist die traditionelle Farbe der Luftlandetruppen des Imperiums. Der Pferdekopf verweist auf den Kosenamen des Batallions "Die 187. Kavallerie"; eine Anspielung darauf, dass die Sturmtruppen mit Truppentransportern (LAAT/i) in die Schlacht "reiten". Der schwarze diagonale Balken symbolisiert ein historisches Schwertbandelier und gilt als Zeichen militärischer Ehre. Das imperiale Sonnenbanner verdeutlicht die besondere Verpflichtung des Bataillons gegenüber den Werten und Vorstellungen der "Neuen Ordnung".


„Sie werden verstreut aufkommen. Jeder muss in der Lage sein mit jedem anderen zusammen kämpfen zu können.“

— Captain Cile Danid während der Fallschirmspringerausbildung

BewaffnungBearbeiten

Die Sturmtruppen des Bataillons können auf ein breites Arsenal an Waffen zurückgreifen, um sich angepasst an ihren Aufträge auszurüsten. Standardmäßig wird jeder Soldat mit einem BlasTech E-11 Gewehr und einer BlasTech SE-14R Pistole versehen, zusätzlich erhält jede Gruppe eine schwere Feuerunterstützungswaffe, meist in Form eines BlasTech DLT-19 schweren Blastergewehrs.

Besondere Bewaffnung, wie beispielsweise Panzerabwehrwaffen, Thermaldetonatoren oder Sprengsätze werden - wie oben beschrieben - je nach Lage der Truppe hinzugeführt.

Der Konzern BlasTech Industries entwickelt zur Zeit ein Blastergewehr speziell für den Einsatz in imperialen Luftlandeeinheiten. Sollte das Imperiale Sturmtruppenkorps sich für diese Waffe entscheiden, ist davon auszugehen, dass das Luftlandebataillon 187 eines der ersten Einheiten sein wird, was mit dem neuen Blastergewehr ausgerüstet wird.

Besondere AusrüstungBearbeiten

Airbornetrooper.jpg

Sturmtruppensoldat in spezieller Luftlanderüstung mit Farbmuster der 2. Kompanie

Sprünge aus beeindruckenden Höhen unter widrigen Umständen erfordern besonderes Training aber auch besondere Ausrüstung. Daher können die Soldaten des Luftlandebataillons neben den üblichen Sturmtruppenpanzerung auch auf eine Reihe neuartiger Rüstungen zurückgreifen, die speziell für den Einsatz in Luftlandeeinheiten konzipiert wurden (ihre Vorgängermodelle wurden während den Klonkriegen von diverse Luftlandeeinheiten der Großen Republikanischen Armee getragen). Die einsatzorientiert beschichteten und isolierten Rüstungen verfügen unter anderem über besondere Beatmungsapparate, sowie geschützte Tanks mit komprimierten Sauerstoffgemischen. Aufällige äußere Merkmale sind zum einen die Helmform, die wichtige Zusätze beherbergt wie die erwähnte Atmungshifen, sowie verbesserte Optikaustattung, Nachtsichtgeräte und ausgeprägte Heads-Up Anzeigen; ferner die windschnittigen Panzerungsteile, die stark an aerodynamische Gesetze angepasst sind. Zum anderen wirkt die Tradition des Bataillons stark auf die Gestaltung der Rüstungen: So werden auf dem linken Knieschutz und am Helm die Bataillonsfarben aufgetragen, an der rechten Schulterplatte zusätzlich noch das Verbandswappen. Die Kompaniezugehörigkeit wird durch Striche in Farbe und Anzahl der Kompanie bzw. ihrer Nummer symbolisiert. So tragen die Sturmtruppen der 2. Kompanie gemäß ihrer Kompaniefarbe und Nummer zwei rote Striche zusätzlich zur gelben Bataillonsfarbe (siehe Beispielbild links) auf ihren Rüstungen.

EinsatzszenarienBearbeiten

Daric Allegiance.jpg

Sturmtruppen beim Zugriff im Häuserkampf

„Gehorsam? Meine Männer springen aus hunderten Meter Höhe direkt in die Hölle tosender Schlachtfelder. Mehr Gehorsam brauche ich nicht.“

— Master Sergeant Jurim Verrek, Gruppenführer in der 3./ Luftlandebataillon 187

Das Bataillon plant und führt luftbewegliche Operationen an Frontverläufen aber auch tief in feindbesetzem Gebiet durch. Hierbei wird in diversen Einsatzszenarien unterschieden: Zum einen ist das Bataillon in der Lage durch schnelle Eingreiftruppen Schlüsselpositionen auf dem Schlachtfeld zu nehmen und zu halten und sich dabei im klassischen Kampf mit hoher Intensität gegen symmetrische Kräfte (z.B. reguläre Kräfte der Neuen Republik) zu behaupten.

Bei Operationen hinter feindlichen Linien kann das Bataillon durch das Errichten und Halten von Landezonen dass schnelle Verladen und damit Vorstoßen weiterer Kampfverbände ermöglichen. Hierbei kommt dem Bataillon die eigene Mobilität zu Gute, da in kürzester Zeit Infanterie abgesetzt wird, die im Verlaufe der Operation durch weitere, schwere Einheiten unterstützt werden kann, die mit Landungsbarkassen auf das Gefechtsfeld gelangen.

Durch die Zusammenarbeit mit weiteren Spezialeinheiten des Third Imperial Rapid Reaction Corps (z.B. Sturmkommandos des Imperial Intelligence) ist es dem 187. Luftlandebataillon auch möglich besondere taktische Aufgaben wahrzunehmen: Beispielhaft sind hier zu erwähnen die Aufklärung oder Sabotage von Schlüsselinfrastruktur oder die Störung von Nachschubwegen und Logistikzentren des Feindes.


AnmerkungenBearbeiten

Isc.gif

Werbung: Das Imperiale Sturmtruppen Korps

Die erste Inspiration für das 187. Luftlandebataillon bekam der Spielleiter Nirwan bei einer Lektüre über die "2nd Airborne Company" der Großen Armee der Republik. Durch dem Auseinandersetzen mit real existierenden Einheiten, wie der 2. Kavalleriedivision der US-Armee und der Divison Spezielle Operationen der Bundeswehr nahm das Projekt "Luftlandebataillon" konkretere Gestalt an.

Das Wappen des Bataillons ist stark angelehnt an das Emblem der 1. Kavalleriedivision. Es ist als Würdigung der amerikanischen Divison und als Hinweis auf den Entstehungsgedanken zu verstehen.

Zurzeit befindet sich das Bataillon auf Doornik-207 (Koornacht Cluster) im Rahmen der Operation "Cold Dagger". Mehr Informationen dazu finden sich hier.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki