FANDOM


Logo Galaktisches Imperium.jpg

Li-Un Sin
Sin.png
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

braun

Augenfarbe:

braun

Körpergröße:

1,80 m

Besondere Merkmale:

Schönheitsfleck an rechter Oberlippe

Biografische Daten
Geburtsdatum:

101 NSY

Todesdatum:

Mitte 130 NSY

Geburtswelt:

Selitan

Posten/Tätigkeit:
  • Soldat
  • Ausbilder, Waffentraining
Rang:

Imp rang brust blau.png Corporal

Einheit:

309te Sturmtruppen-Division

Teilstreitkraft:
Fraktion(en):

Galaktisches Imperium

Admina
RS-Gruppe(n):

Sturmtruppen

Spieler:

NSC (Jahal)

„Ein Soldat befolgt Befehle und hinterfragt sie nicht.“

— Sin weist eine Rekrutin zurecht

Li-Un Sin - in korrekter selitanischer Schreibweise eigentlich Sin Li-Un, doch meist nur Sin - war ein Sturmtruppler der Imperialen Armee zur Zeit des Sith-Imperialen Krieges. Er diente als Soldat und wurde kurz nach Befriedung des Planeten Ord Mantell unter das Kommando von General Fausts 309ten Division gestellt, um im dort aufzubauenden Armee- und Ausbildungszentrum als Ausbilder zu fungieren.

LebenslaufBearbeiten

Auf dem Minenplanet Selitan in der Gordianischen Ausdehnung geboren, sah Sins Leben für die ersten 20 Jahre seines Lebens recht finster aus, war er sobald es sein Alter zuließ als einfacher Minenarbeiter tätig. Später konnte er diese Position zwar damit aufwerten, zum so genannten "Sicherheitspersonal" der Nal-Ten-Mine befördert zu werden, doch weder die Arbeit noch das Leben auf Selitan erfüllte ihn in irgendeiner Weise. Lediglich das gelegentliche Quälen widerspenstiger Arbeiten bereitete ihm gewisse Freude. Er sah dies jedoch als Maßregeln, um die Arbeiter nicht rebellieren zu lassen.

Als das Imperium im Vorfeld des Sith-Imperialen Krieges einen Rekrutierungszug durch die Gordianische Ausdehnung unternahm, schrieb sich Sin ein und meldete sich auf dem benachbarten Planeten Junction zum Dienst.

Einsatz auf OnderonBearbeiten

„Ich stand schon immer über dir. Bin besser. Du bist nichts als ein kleiner Krimineller, mit Puppenhänden. ... Ich bin besser!“

— Sins letzte Worte, gerichtet an Davian Darkmoon

Später wurde er, zum Corporal befördert, nach Ord Mantell versetzt, um im dort aufzubauenden Armee- und Ausbildungszentrum als Ausbilder zu fungieren. Im Jahr 130 NSY wurde er mit Entsatzkräften nach Onderon abkommandiert, um dort die Feldeinheit der 309ten zu verstärken. Seine Versetzung als Kommandant eines Sträflingsbattailons sah er als persönlichen Affront. Er war der direkte Vorgesetzte von Davian Darkmoon.

Während eines Hinterhaltes onderonischer Partisanen konnte das Banshee-Team Sergeant Sek Vertec davon überzeugen, dass Sin ein Verräter war. Jedoch an Bord eines MART konnte Sin stürzte inmitten des Schusswechsels zwischen plündernden Partisanen und den imperialen Sturmtruppen zu Boden und zerstörte das halbe imperiale Feldlager Yirt-4. Während Sek und die anderen sich um die Trümmer und Verweundeten kümmerten, verteidigte Jase Vassic mit seiner Waffe die Umgebung, während Miasia Calin und Davian sich langsam dem Wrack näherten. Darkmoon gelang es unter Feuerschutz Calins das MART zu erstürmen und dank glücklicher Umstände überwältigen. Trotz Rüstung schwer verletzt und mit einem Schädeltrauma war Sin desorientiert, wütend. Sich entblößt fühlend, zückte er einen Thermaldetonator aus seinem Gürtel und zündete diese. Während die anderen Soldaten sich noch rechtzeitig retten konnten, starb Sin in der folgenden Explosion.

Durch die Berichte der anderen Soldaten wurde Li-Un Sin posthum seines Ranges aberkannt und aus der Imperialen Armee entlassen.

CharakterBearbeiten

Von sich selbst überzeugt und äußert chauvinistisch veranlagt, hatte Sin immer Gemüter gespalten. Er hielt sich selbst für die Elite und sah in zwangseingezogenen Soldaten wie Davian Darkmoon eine Schande für das Imperium, die getilgt werden musste.

In den letzten Monaten seines Lebens wurde er von Hass und Wahn aufgezehrt. Dies lies ihn mit dem onderonischen Partisanenführer Richard zusammenarbeiten.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Der Name ist eine Kofferwort des mesopotamischen Autors Sin-leqe-unninni, dem die neueste Version des bekannten Gilgamesch-Epos' zugeschrieben wurde. Der Charaktername geht auf eine alternative Schreibweise zurück: Sin-liqe-unninni
  • Durch die Doppeldeutigkeit des Wortes Sin zum engl. "sin" ("Sünde") versündigte der Charakter sich schließlich durch Eitelkeit und wurde zum Verräter.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki