FANDOM


Galactic-Alliance

Ji-Ji Heeks
Ji-Ji Heeks
Beschreibung
Spezies:

Otolla-Gunganerin

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

keine

Augenfarbe:

Ocker

Körpergröße:

1,83 m

Besondere Merkmale:
  • trägt Haillu meist als Pferdeschwanz gebunden
  • Halskette mit religiösen Symbolen
  • Tiara aus künstlichen oder echten Blumenblüten
Biografische Daten
Geburtsdatum:

109 NSY

Geburtswelt:

Otoh Gunga, Naboo

Rang:

Padawan-Schülerin

Einheit:

Neuer Jedi-Orden

Fraktion(en):
  • Neuer Jedi-Orden
  • Galaktische Allianz
Admina
RS-Gruppe(n):

Jedi (u.a.)

Spieler:

NSC (Jahal)

„Michse sein Ji-Ji Heeks.“

— Die Gungan stellt sich höflich vor

Geboren auf Naboo wurde die junge Ji-Ji Heeks im Alter von drei Jahren aufgrund einer Sturmkatastrophe aus ihrem familiären Umfeld gerissen und in die Imperiale Mission aufgenommen. Einige Jahre später entdeckte man bei der kleinen Ji-Ji eine potenzielle Machtempfänglichkeit und sie wurde positiv getestet. Mit Erlaubnis der Missionare, wurde die junge Otolla dem Jedi-Orden übergeben und nach Ossus gebracht, um dort zur Jedi ausgebildet zu werden.

LebenslaufBearbeiten

VorlebenBearbeiten

„Naboo isse wunderschöner Planet. Michse war mit den Missionarsen oft unterwegs, weil siese nach Verwandten für mich suchten.“

— Ji-Ji erinnert sich an früher
Klein Ji-Ji

Eine verfärbte Aufnahme der kleinen Ji-Ji, einem gunganischen NewsNet entnommen.

Wie viele Gungans erblickte auch Ji-Ji in der Hauptstadt Otoh Gunga das wässrige Licht der Welt. Doch bereits mit einem halben Jahr wanderten ihre Eltern Giji und Harkan Heeks aus. Eine Neubesiedlung des Naboo-Mondes Ohma-D'un wurde von den Gungans in Angriff genommen, doch kaum zwei Jahre nach ihrer Gründung wurde die kaum geschützte Kolonie durch einen heftigen Sturm fast zerstört. Die Imperiale Mission, deren größter Tempel auf Naboo lag, entstandte sofort Helfer, um den Gungans in der Krisenregion zu beizustehen. Dabei stießen die Missionare auf die dreijährige Ji-Ji, die sich an die Leiche ihrer Mutter drängte und ein Blarth-Kuscheltier umklammerte.

Ji-Ji wurde infolge des Verlust ihrer beiden Eltern als Vollwaise in die Mission aufgenommen und dort versorgt. Die nächsten Jahre sollte sie von den Missionaren umsorgt werden, während man immer wieder Ausflüge in die gunganische Welt unternahm und in Otoh Gunga und anderen Wasserstädten nach noch lebenden Verwandten Ji-Jis suchte, die nicht gefunden werden konnten.

Im Jahr 117 NSY sollte Imperator Roan Fel Naboo und die dortige Mission besuchen. Im Vorfeld dessen war der Imperiale Ritter Treis Sinde auf dem Planeten aktiv, um für den Besuch Seiner Majestät alles vorzubereiten. Als er in der Mission verweilte bemerkte er bei der achtjährigen Gunganerin, die mit anderen gunganischen Waisen in der Nähe Gulliball spielte, eine latente Machtaura. Sindes Vermutung wurde bestätigt als er die Missionare um eine Blutprobe des jungen Mädchens bat. Ihm war klar, dass die Gunganerin nie zu einer Imperialen Ritterin ausgebildet werden würde, aber sah in ihr ein Potenzial und informierte den Jedi-Orden.

NonnenlebenBearbeiten

„Meisterin, michse sein großes Ehre eure Padalawan zu werden. Michse das annehmen mit mui mui Demütigkeit.“

— Ji-Ji zu ihrer neuen Meisterin Tashora Ashon
Ossus Jedi-Tempel

Bei den Jedi fand sie eine zweite Heimat.

Im Alter von acht Jahren, 117 NSY, kamen mehrere Jedi nach Naboo und untersuchten Ji-Ji, bestätigten ihre Machtempfänglichkeit. Meister Koareen bot dem kleinen Mädchen an, dem Orden der Jedi beizutreten. Alles hatte seine Richtigkeit und die Imperialen Missionare um Vater Aakan ließen die Jedi und das Kind ziehen. Somit hatte die Mission schlussendlich doch für Ji-Ji ein Heim gefunden. Die kleine Gungan selbst wusste nicht wirklich, was sie hiervon halten sollte, aber stimmte zu, nach Ossus zu kommen.

Im dortigen Jedi-Tempel verbrachte die junge Gunganerin die folgenden zehn Jahre und wuchs zu einer quirligen und neugierigen Frau. Naboo sah sie nur einmal während eines Lehrausflugs 124 NSY wieder. Seitdem studierte sie mit anderen Jedi-Schülern auf Ossus und wartete auf den Tag, an dem man ihr einen Meister zuteilen würde - sollte das jemals passieren. Sie lernte während ihrer Lehrjahre viele Jedi - wie den alten Whipid-Meister K'Kruhk - kennen. Doch Ji-Ji selbst war nur eine von vielen Schülern und Studenten dieser Ikonen. Kurz vor dem Ausbruch des Sith-Imperialen Krieges 127 NSY, als bereits Gerüchte um Sith und Dunkle Jedi die Runde machten, wurden Ji-Ji und die Nautolanerin Xiriee von Jedi-Ratsmeisterin Tili Qua zu sich gebeten. Ji-Ji wurde, überraschend, wie sie fand, einer Jedi-Meisterin zugeteilt - der Togruta Tashora Ashon.

Unter der Anleitung ihrer Meisterin begann sie ihr Training in der Macht, das sie gleich zu Beginn auf ein Raumschiff führen sollte, auf dem man einen Jedi fand, der vor fast 3.000 Jahren geboren wurde und durch verschiedene Umstände in das Hier und Heute katapultiert wurde. Der Jedi-Rat befahl JT, wie er sich gern nannte, unter die Aufsicht von Meisterin Ashon.

CharakterBearbeiten

„Entschululdigung, Meisterse Jedi. Michse werden immer ganz groß nervös, wenn die Meister michse sehen wollen.“

— Sie ist oft eine aufgeregte Gungan

Obgleich eine Jedi und damit zu kontemplativer Einsicht und Ruhe erzogen, befindet sich Ji-Ji noch am Anfang ihrer Ausbildung. Das und ihr Jugendlichkeit sorgen für eine quirlige und neugierige junge Frau. Dies kann auf ihre Gesprächspartner bisweilen störend und enervierend wirken, doch gibt sie sich nur Bekannten so offen. Fremden und vor allem Nicht-Jedi gegenüber ist sie recht häufig eher schüchtern und senkt den Blick, vermeidet den Kontakt. Sie muss einen anderen ersten wirklich kennenlernen, um ihm vertrauen zu können.

FähigkeitenBearbeiten

Ji-Ji full

Jedi Heeks im Alter von 18 Standardjahren und in einem neutralen Jedi-Gewand.

„Michse sich noch erinnern können, wie vor ganz früher mit den anderen Jünglingens Lichtschwerterkampf gespielt hat.“

— Ji-Ji erzählt von ihrer alten Leidenschaft

Bislang beherrscht Ji-Ji nur rudimentäre Machttechniken. Ihre bislang sehr allgemeine Ausbildung befasste sich vorrangig mit klassischen Unterrichtsthemen wie Mathematik, Hyperraumarithmetik, Geschichte oder Politik. Sie war nie schlecht in diesen Fächern und kann zumindest theoretisch auch ein Raumschiff fliegen, sobald man ihr kurz erklärt, was die Besonderheiten des jeweiligen Schiffs sind.

Ihr erstes eigenes Lichtschwert wurde ihr von ihrer neuen Meisterin überreicht. Es war ein einfaches Übungsschwert mit einer blauen Klinge. Doch bereits mit zehn Jahren erhielt Ji-Ji ihr erstes Lichtschwerttraining. Damit beherrschte sie die grundlegenden Techniken der ersten Form - Shii Cho. Später lernte sie in einem Fortgeschrittenenkurs die Basistechniken des defensiven Soresu-Stils. Lange Zeit genügte ihr das, doch als sie im Geschichtsunterricht vom Gründer der Rebellen-Allianz, Galen Marek, hörte, war ihr Interesse geweckt und sie sah sich alles vom spärlichen Dokumentationsmaterial an, das es über ihn gab. Sie war fasziniert von diesem merkwürdigen und geheimnsivollen Jedi und seine unorthodoxe Nutzung des Lichtschwerts. Als ihr ein Ausbilder erklärte, dass er den Shien-Stil nutze, wollte Ji-Ji diesen auch unbedingt erlenen. Da die Form V lediglich eine Weiterentwicklung der Form III - des Soresu - war, bereitete Ji-Ji die Adaption weniger Probleme als erwartet. Nach Jahren des normalen und zusätzlichen freiwilligen Trainings weiß sie mit dem Lichtschwert umzugehen und bevorzugt die Lichtschwertform V, das Shien.

Gelegentlich kann man sie dabei erwischen, wie sie mit dem Lichtschwert Paraden oder kompliziert wirkende Kunststücke einstudiert. Hier zeigt sich, dass die Gunganerin eine sehr elegante und anmutige Artistin sein kann - im Gegensatz zum Klischee eines Tollpatsches, das man ihrem Volk seit Jar-Jar Binks andichtet.

Neben Basic mit dem bekannten gunganischen Akzent beherrscht sie etwas Huttisch und kann von anderen Sprachen wie Minnisiat zumindest Bruchteile verstehen. Durch die Zusammenarbeit der Jedi mit den Yuuzhan Vong am Ossus-Projekt hat sie auch ein paar Brocken Yuuzhan Vong aufgeschnappt.

MachtfähigkeitenBearbeiten

Ji-Ji Heeks hat 6 Machtpunkte, die wie folgt verteilt sind:

Fähigkeitsgruppe Spüren Stufe Fähigkeitsgruppe Kontrolle Stufe Fähigkeitsgruppe Veränderung Stufe

Telepathie 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 

Energie absorbieren 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 

Bewegung 
Manipulation 
Energie kanalisieren 
 
 
 




 
 
 



Hinter den KulissenBearbeiten

  • Der Name stellt einmal einen offensichtlichen Verweis auf den bekannten Charakter Jar Jar Binks dar. Im Gegensatz zu dem tollpatschigen Gungan soll Ji-Ji jedoch ein ernsthafter Charakter sein. Ihr Vorname ist eine Anspielung auf den Frauennamen Chi-Chi. Der Nachname entstand in Kooperation mit der Spielerin Kie und sollte ähnlich wie Binks klingen.
  • Ursprünglich für das Jedi-Rollenspiel erdacht, lag der Charakter nach einem ersten Versiechen der Gruppe längere Zeit brach, aber könnte demnächst als NSC im Umfeld der Mantellian Savrips auftauchen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki