FANDOM


Logo Die Ungebundenen.jpg

Vigo-Außenansicht.jpg
Allgemeines
Hersteller:

Bahalian Shipyards

Modell:

BSY-100 Vigo

Bestimmung:
  • Frachter
  • Persönlicher Transporter
  • Begleitschutzschiff
Technische Informationen
Länge:

82

Breite:

44 (maximal)

Höhe:

22 (maximal)

Beschleunigung:

1 700 G

Höchstgeschw. (Vakuum):

45 MGLT

Höchstgeschw. (Atmosphäre):

850 km/h

Hyperraumantrieb:

Klasse 3

Hyperraumantrieb (Backup):

Klasse 16

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:
  • 6, 6 Kanoniere
  • 12 Passagiere
Rumpfbesatzung:

4

Frachtkapazität:

200 Tonnen

Konsumautonomie:

2 Monate

Einheiten
Sternjäger stationiert:

keine

Fähren:

keine

Admina
Fraktion:

Der BSY-100 Vigo diente in der Zeit des Sith-Imperialen Krieges vielen lokalen Polizei- und Zoll-Organisationen als Begleitschiff oder Transporter.

GeschichteBearbeiten

Die turbulenten Zeiten des Wiederaufbaus nach dem zweiten galaktischen Bürgerkrieg waren zugleich eine Blütezeit für kleine Piratengruppen. Die Flotten aller beteiligten Staaten waren zu der Zeit einfach zu geschwächt, um einen flächendeckenden Schutz der Galaxis vor Piratenangriffen zu gewährleisten und so war es auch kein Wunder, dass die Piratenaktivitäten innerhalb von wenigen Monaten wieder in die Höhe schnellten.

Da ein Großteil der verfügbaren finanziellen Mittel in den Wiederaufbau der Infrastruktur der einzelnen Sektoren floss, gab es nur arg begrenzte Militärbudgets und insbesondere planetare Lokalregierungen konnten sich die Unterhaltung von schweren Eskortschiffen nicht mehr leisten. So kam es schließlich zu der Entwicklung des FarStar-Klasse Eskortträgerschiffs von CEC und des Wayfahrer-2 Klasse Frachters der Kuat Drive Yards. Die kleineren Bahalian Shipyards wollten in der Zeit des Wiederaufbaus ihre Chance nutzen und begannen daher selbst mit der Neuentwicklung eines alt gedienten Schiffstyps. Die Rechte an der alten AEG-77 Vigo waren vor einigen Jahrzehnten bereits an die Bahalian Shipyards übertreten worden und so wurde die BSY-100 Vigo geboren.

Sie hat sich bis heute sehr gut bewährt und selbst ihre Nischen in verschiedenen Polizeiorganisationen gefunden. Aber da die Bahalian Shipyards dem Tenloss-Syndikat gehören, haben auch allerlei Piratengruppen und selbst die berüchtigte Black Sun leichten Zugriff auf die Fertigungsanlagen dieses robusten Schiffes.

Technische DatenBearbeiten

Dieses Schiff wurde für die unsicheren Handelsrouten des mittleren und äußeren Rands entwickelt und ist daher schwer bewaffnet. Die 6 Türme und die beiden Hauptgeschütze sorgen dafür, dass es sich der gemeine Gelegenheitspirat zweimal überlegt, eine BSY-100 Vigo anzugreifen. Ein ganzer Konvoy dieser Schiffe ist sogar wehrfähig genug, sich gegen einen geordneten Piratenangriff wehren zu können. Diese schwere Bewaffnung hat allerdings auch ihren Preis. In einigen kernwärtigen Regionen gilt die standardmäßig ausgerüstete BSY-100 Vigo als zu stark bewaffnet, um von privater Hand geflogen werden zu dürfen.


Oberdeck.jpgMitteldeck.jpgUnterdeck.jpg
von links nach rechts: Oberdeck, Mitteldeck und Unterdeck


Die Bahalian Shipyards haben für die Entwicklung der Neuauflage des AEG-77 Vigo seinerzeit einige in Ungnade gefallene Ingenieure der berühmten CEC-Raumwerften herangezogen. Daher sind die heutigen Schiffe dieser Klasse ähnlich leicht modifizierbar wie die corellianischen Vorbilder. In den letzten dreißig Jahren seit der Markteinführung wurden daher unzählige Modifikationen ausprobiert, beibehalten oder auch wieder abgeschafft. Die gängisten Modifikation lassen sich folgend zusammenfassen, es gibt allerdings auch allerlei Mischformen:

  • Frachtschiff: schwächere Bewaffnung und Schilde, geringere Crew und dafür verdoppelte Frachtkapazität
  • Zoll-/Polizeischiff: verbesserte Sensoren, Gefängniszellen und Verhörräume, dafür drastisch verringerte Frachtkapazität
  • Wachschiff: verbesserte Waffensysteme, Schilde und Antrieb, dafür drastisch verringerte Frachtkapazität
  • Persönlicher Transporter: verstärkte Automatisierung, luxuriöse Quartiere, Sonderausstattung nach persönlichem Bedarf, verringerte Frachtkapazität

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Diese Raumschiffklasse wurde vom ehemaligen Spieler Ayahuaska entwickelt und sollte als Neuauflage des AEG-77 Vigo aus Star Wars Galaxies dienen. Es war neben dem FarStar-Klasse Eskortträgerschiff und Wayfarer-2 Klasse Frachter ein möglicher Nachfolger für die RS-Gruppe Vertex Hunter (heute Vagabonds) angedacht.
  • Mit Ausstieg des Spielers wurde das Konzept nicht weiter vertieft, aber wurde zuvor vom Spieler zur allgemeinen Verwendung freigegeben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki