FANDOM


Logo Galaktisches Imperium.jpg

Antarion Delazar
Delazar.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

dunkelblond

Augenfarbe:

blaugrau

Körpergröße:

1,83 m

Besondere Merkmale:

vernarbtes Gesicht

Biografische Daten
Geburtswelt:

Anaxes

Posten/Tätigkeit:
Rang:

Commander

Auszeichnungen:
Einheit:

Crimson Watch

Teilstreitkraft:

Imperiale Garde

Fraktion(en):

Kalakarai-Duumvirat

Admina
RS-Gruppe(n):

Dunkelseiter

Antarion Delazar ist derzeitiger Sector Constable des Taris-Sektors und zeitgleich Kommandant der Crimson Watch, einem zur Verstärkung der Taris Civil Authority gebildeten Verband aus Imperialen Gardisten und den Sturmtrupplern der 229th Urban Overwatch Division. Sein Büro befindet sich in den oberen Ebenen der Crimson Citadel am Patrol Plaza von Taris' Oberstadt.

CharakterBearbeiten

Der Constable gilt als Anhänger der Tarkin-Doktrin und schreckt vor kaum einem Mittel zurück, um seine Vision von totalitärer Kontrolle über die Bevölkerung des Duumvirats und insbesondere Taris City durchzusetzen, was letztenendes in den Augen der Kalakarai neben dem Pakt mit der Garde einer der ausschlaggebenden Gründe für dessen Nominierung war.

Die weitgehende Vernetzung und Stärkung der schon bestehenden Sicherheitskräfte von Taris City ist ebenso auf Delazars Bestreben zurückzuführen wie auch ein experimentelles Projekt zur Pazifizierung kritischer Bezirke durch psychosomatische Rauschmittel wie Sedativa und Empathogene. Ihm ist es zu verdanken, dass die Bürger der Oberstadt ein schon seit vielen tausend Jahren nicht mehr dagewesenes Maß an Sicherheit geniessen - sofern sie den Kalakarai gegenüber nicht in Ungnade fallen.

LebenslaufBearbeiten

Der gebürtige Anaxsi verpflichtete sich bereits kurz nach Erreichen der Volljährigkeit und setzte damit eine lange Familientradition fort, beantragte jedoch im Gegensatz zu den meisten seiner Vorfahren den Eintritt in die örtliche Gardekompanie. Der Bitte wurde aufgrund der vielversprechenden Testergebnisse und eines generellen Mangels an bevorzugt lokal geworbenen Rekruten für alle Truppenteile mit Ausnahme der Flotte stattgegeben. Delazar überstand das harte Training und versah bald darauf regulären Dienst auf den Plazas der Hauptstadt, wobei er sich nicht zuletzt bei der Niederschlagung einer Demonstration bewährte, sondern auch eine wesentliche Rolle bei der Aufdeckung eines von korrupten Imperialen Beamten geleiteten Schmugglerrings spielte, welcher leibeigene Nichtmenschen unter Versprechungen der Freiheit gegen horrende Summen durch die Grenzkontrollen brachte.

Anaxes erlebte eine Periode der Unruhen, als die Welt im Zuge der Kriegsherren-Epoche um 9 ABY mehrmals den Machthaber wechselte. Zwar waren es die Gardisten gewohnt, der Regierung auch als politisches Werkzeug zu dienen, doch die Vergänglichkeit der Definition von Freund und Feind sowie der wachsende Druck auf die Garde als Exekutivorgan blieb nicht ohne Einfluss auf die Moral von Delazar und seinen Kameraden. Es ist somit nicht überraschend, dass der sogenannte Tulon-Aufstand auf Byblos während jener Tage viele Gardisten begeisterte. Auch Delazar entschloss sich der Familienehre zum Trotz, das vom Bürgerkrieg bedrohte Anaxes hinter sich zu lassen, um den Anschluss an die Renegaten zu suchen. Vom gekaperten und von Streitkräften des Eddant-Protektorats gejagten Zerstörer Iron Grip aufgelesen, setzte Antarion bald auf die ebenfalls zum Verband der Renegaten gehörende Korvette Raptor über, um dort mit seinen begrenzten maritimen Fähigkeiten als Steuermann zu dienen.

Anders als die Tapani Athena Kylaan, welcher er auf der Raptor zum ersten mal begegnete, verlor Delazar auch während des zweifelhaften Angriffs auf Honoghr nie seinen Glauben an seinen Kommandanten, welcher ironischerweise noch im Orbit des Planeten selbst ein Opfer von Rebellion wurde, als sein Erster Offizier ihn unter Arrest stellen und mit den Verfolgern über eine Kapitulation verhandeln wollte. Als ihre Häscher in das System sprangen zog sich die Raptor zurück, dem Schwerkraftkegel eines Abfangskreuzers nur knapp entgehend.

Das Exil der Renegaten gestaltete sich härter als die Flucht. Obschon sie über Jahre hinweg unentdeckt blieben, fürchtete man zu jeder Zeit, das Schicksal der Kameraden doch noch teilen zu müssen. Ebenso lastete das nunmehrige Fehlen eines gemeinsamen Ziels schwer auf den Soldaten. Hier war es vor Allem Delazar und seiner Umstrukturierung der Truppe zu verdanken, dass interner Zwist und Fahnenflucht grösstenteils ausblieben. Während man letztendlich auf einer felsigen, kalten Welt im Outer Rim eine permanente Basis einzurichten begann, schickte Delazar weiterhin einzelne Trupps an Gardisten aus, um unter falscher Identität Nachschub zu organisieren. Um den Fortbestand der Gruppe durch finanzielle Mittel zu sichern, machte man auch nicht davor Halt, sich als verkappte Söldner anzubieten, solange die Mission halbwegs mit dem imperialen Credo zu vereinbaren war.

Die durch das Exil erlittenen Verluste und Delazars Engagement führten letztendlich dazu, dass er sich aus den einzelnen Kompaniehauptleuten per Wahl zum neuen Kommandanten herauskristallisierte. Er war es auch, welcher im Jahre 12 ABY die Verhandlungen mit den Kalakarai (vertreten von Ascari'da Uruodo) führte und seine Soldaten wenig später im Windschatten des Vertrages von Byblos zurück in das Imperium führte - nicht länger als Abtrünnige, sondern als gestählte, rehabilitierte Elite. Die Ernennung Delazars zuerst zum Kommandanten der öffentlichen Sicherheit von Taris und später zum Sector Constable gab sowohl Delazar wie auch seinen Gardisten eine neue Bestimmung.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki