FANDOM


Logo Black Sun

Amabire Xadd
Amabire
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

platinblond (gefärbt)

Augenfarbe:

blau (kosmetische Linse)

Körpergröße:

1,77 m

Besondere Merkmale:

mit Gift und Drogen gefüllte Fingerringe

Biografische Daten
Geburtsdatum:

13 VSY

Geburtswelt:

Corulag

Beruf/Tätigkeit:

Generaldirektorin der Tarisianischen Handelskompanie

Kriminelle Organisation:

Black Sun

Position:

Vigo

Bekannte Verbrechen:
  • Drogenhandel
  • Drogenbesitz
  • Erpressung
  • Freiheitsraub
  • Mitgliedschaft in einer gesellschaftsfeindlichen Vereinigung
  • Nötigung
  • Sklaverei
  • Totschlag
  • Waffenbesitz
Fraktion(en):

Black Sun

Admina
RS-Gruppe(n):

Dunkelseiter

Spieler:

Lui/NSC

Gleich in zwei Welten ist Amabire Xadd, vormals Phibrizo, eine Person von Rang: als Vigo gehört sie zu den Führern der Black Sun, als Generaldirektorin der Tarisianischen Handelskompanie ist sie ein wichtiges Werkzeug zur Expansion des Kalakarai-Duumvirats. Ihre Loyalität gilt letztendlich ihr.

Ihren Nachnamen bezieht sie aus einer Kurzehe mit dem Inquisitor Amesis Xadd. Der Kalakarai-Meister Chaai Captiosus (Xellos Phibrizo) ist ihr Halbbruder.

LebenslaufBearbeiten

Als Teil des Nachwuchses von einflussreichen wie auch korrumpierten Politikern der Welt Corulag genoss Amabire zwar jeglichen Wohlstand und eine begüterte Kindheit, doch hatte die Vernachlässigung durch ihren Vater, der sich eher für Bestechungsgelder und den nächsten Seitensprung interessierte, ihre Folge in der Amoral des Kindes. Ohne jede erzieherische Anleitung entbehrte sie nicht nur bald jeden Anstand, sie schloss sich sogar aus Langeweile einer obskuren Jugendsekte mit ihren sexuell verwerflichen Riten an und fand in diesen eine kurzweilige Erfüllung ihres jungen Lebens.

Amabire-swimsuit

Ob mit einladendem Körpereinsatz in einer Villa auf Naboo oder ...

Die Jahre zügelloser Orgien und kostspieligen Daseins fanden jedoch ihr Ende, als sich auf Corulag ein charismatischer wie integrer Oppositionsführer behauptete und begann, die Machenschaften der Jugendsekte, der Amabire angehörte, aufzudecken und gegen diese eine rigide Säuberungsmaßnahme durchzuführen. Ihr Vater witterte damit seine geringe Chance, sich seiner unangenehm gewordenen Tochter endgültig zu entledigen, flößte ihr heimlich einen Schlaftrunk ein und lieferte sie den heimischen Behörden aus, denen er seine Bestürzung über die schändliche Mitwirkung Amabires in der geächteten Sekte glaubhaft verkaufte.

Amabire wurde sich erst ihrer Situation gewahr, als sie auf einem Gefangenentransport – schnellverurteilt – nach Kessel erwachte. Die anfänglichen Arbeiten in den Gewürzminen wusste sie nach und nach zu umgehen, indem sie sich mit den Wärtern nur zu willig arrangierte. Dies und ihr Streben nach einer Spur Luxus auf Kessel führte sie in den Kreis des umbaranischen Schwerverbrechers Mlie Soont, welcher zu den sechszehn Kriminellen gehören sollte, der von der Neuen Republik befreit und auf Coruscant ausgesetzt wurde, um im Imperialen Zentrum im Vorlauf der geplanten Eroberung Chaos zu stiften. Als sich die Clique dieser Unterweltgrößen sowie die Reste der untergegangenen Schwarzen Sonne zu einem neu gegründeten Syndikat in der Tradition Prinz Xizors formierten, hatte der zum Vigo aufgestiegene Soont die vielfach verwendbare Amabire auf Kessel nicht vergessen und löste sie aus ihrer Gefangenschaft. Amabire machte bereitwillig Karriere als seine rechte Hand und als einer der Lieutenants der Schwarzen Sonne. Nachdem der Umbaraner infolge der Machtergreifung von Y'ull Acib als Unterlord der Organisation überstürzt floh, verriet Amabire seinen Unterschlupf, führte seine Exekution aus und sollte für ihre opportunistische Loyalität zum neuen Führer reichlich belohnt werden – sie folgte ihrem hintergangenen Mäzen als Vigo nach.

In den Folgejahren als Vigo tat sich die Corulagerin durch einen dekadenten Lebensstil hervor und erwarb schnell dort, wo sie ihr Lager aufschlug, den Ruf einer wohl vermögenden, aber erheblich verzogenen Tochter eines gemutmaßten Industriellen. Keiner ahnte, dass es sich bei ihr um eine der mächtigsten Figuren der galaktischen Unterwelt handelte. Um diesen Eindruck zu vermeiden, verzichtete sie auf ihren eigenen Hofstaat und die Haushaltung von Schlägerbanden und Leibgarden, dirigierte dafür die ihr untergeordnete Sparte im Syndikat der Schwarzen Sonne von Naboo aus im Geheimen. Fragwürdige Späße, wie die Erpressung einer unterseeischen Gungan-Siedlung, erlaubte sie sich dennoch, als sie gemäß ihrer launischen Rastlosigkeit ein idyllisches Anwesen in einer paradiesischen Seenlandschaft von Naboo bezog, in dem sie eines Tages ihren Halbbruder Xellos empfing, der sie aufsuchte, um ihre Kontakte zur Unterwelt für sich und die Organisation, die er vertrat, zu gewinnen. Bedingungslos beabsichtigte Amabire allerdings nicht, ihm und irgendwelchen Fremden Beistand zu gewähren. Sie verlangte dem Kopf der Organisation vorgestellt zu werden. Und so – nachdem Amabire zuvor noch aufsässige Gungans ausgelöscht hatte, welche ihre Villa belagerten – führte ihr Weg nach Durioon zum Grafen de Morangias, dem späteren Lord Vail, um dort zuerst einige Male vertröstet zu werden, bis sich ein Gespräch mit dem Oberhaupt der Sezessionisten, den Kalakarai, ergab.

Amabire-businesswoman2

... als nach außen hin integre Geschäftsfrau auf Taris, Amabire passt sich den Erfordernissen an.

Beeindruckt von deren bisher aufgebauten Streitmacht und ahnend, welche Vorteile ein geheimes Doppelleben als Vigo der Schwarzen Sonne und Machtfigur unter den Sezessionisten mit sich brächte, offerierte sie ihre Dienste. Wenn auch mit währendem Misstrauen erlangte Amabire immer größer werdende Bedeutung, so als Unterhändlerin gegenüber erzschürfenden Unternehmen, um deren Erzeugnisse zu beanspruchen oder die Firmen im Namen der Sezessionisten aufzukaufen. Als durch Willendrogen Soldaten rekrutiert werden sollten, bewies sich die Crime Lady mit ihrem Talent, die Logistik zum Vertrieb des Stoffs auf unzähligen Welten, vornehmlich auf Ando Prime, zu organisieren, und etablierte den Handel. Die daraus hervorgegangenen DrugCon Troopers der Kalakarai waren somit auch ihr Werk.

Um das Geheimnis ihres Doppellebens zu wahren, akzeptierte sie Durga den Hutten als neuen Unterlord. Sie begegnete dem Hutten und den anderen Vigos zwar äußerst misstrauisch, trat allerdings als treue Ergebene von Durga auf, um den Schein zu wahren. Bei der Abstimmung auf Ralltiir unterstützte sie den Hutten und behielt ihre Aufgaben innerhalb des Syndikats.

Aus dem Vigokrieg, der nach Durgas Ableben aufflammte, wollte sich Amabire zunächst raushalten. Doch Y'ull Acib überzeugte sie, welche Vorteile sich aus einer Zusammenarbeit mit ihm ergeben würden. Zusammen mit Sharion, dessen Loyalität sie prüfen sollte, operierte sie gegen Savan und trug auf ihre Art zu der Niederlage der Falleen bei.

Ihre Karriere unter den Kalakarai erhielt, nachdem die DrugCon Troopers nicht länger als Armisten begehrt waren und Amabire daher fast in Vergessenheit geriet, neuen Auftrieb, als Chaai Dauntis auf Betreiben des Statthalters von Taris, Komtur Kendal Dayte, nach diversen Verstaatlichungen die Tarisianische Handelskompanie als ökonomische Waffe schmiedete. Vertraut mit dem Vertrieb von Drogen, eröffnete die Corulagerin Kontore in der Pacanth-Region und brachte den süchtig machenden Stimmungsaufheller Elysit an die einheimischen Epicanthix. Sie zeichnete sich dafür verantwortlich, Teile der Bevölkerung in Schulden zu treiben und zu enteignen. Entlud sich die Verzweiflung in Gewalt und Wut, griffen die Streitkräfte der Kalakarai unter dem Mantel der Rechtfertigung als Schutzmacht ein.

Das Spiel wiederholte sie, als das Duumvirat die Absicht fasste, einen Taris-Sektor neu definieren und umliegende Sternensysteme unterwerfen zu wollen. Sehr bald entstanden Handelsvertretungen der Kompanie auf Suurja und Vanquo.

Während ihrer Zeit auf Taris begegnete Amabire dem für das Territorium des Duumvirats zuständigen Inquisitor Amesis Xadd. Ihre beider extrovertierten Persönlichkeiten zündeten eine Schießpulverspur von Mutproben, von denen eine die Blitzheirat lautete, die tags darauf wieder geschieden wurde. Nichtsdestotrotz behielt sie den Namen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki