FANDOM


Archiv Archiv
Logo Galaktisches Imperium
Alqira Ojaris
Alqira Ojaris
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

braun

Augenfarbe:

grün

Körpergröße:

1,83 m

Besondere Merkmale:

in Abständen wechselnde Haarfarbe

Biografische Daten
Geburtsdatum:

9 VSY

Todesdatum:

78 NSY

Geburtswelt:

Brentaal

Posten/Tätigkeit:

Pilot

Rang:

First Lieutenant

Auszeichnungen:
  • Emperor's Tears
  • Medal of Redemption
  • Kreuz der Imperialen Flotte
Einheit:

Vampires-Staffel (1/283ste)

Teilstreitkraft:

Sternjägerkorps

Fraktion(en):
Admina
RS-Gruppe(n):

Vampires

Spieler:

Jahal

Alqira "Defiant" Ojaris war eine imperiale Pilotin und flog als Nummer Drei unter dem Kommando von Lt. Colonel Yarina Bastron in der Vampires-Staffel.

Sie wurde auf Bastion bis zum Ende ihres Mutterschutzes (18 NSY) in den Innendienst versetzt. Danach kehrte sie wieder zurück und wurde nach einiger Zeit als Adjutantin Colonel Yarina Bastron zugeordnet. Ihre Staffelvertretung war Lissa Bell.

Nach dem Ende des Ersten Galaktischen Bürgerkrieges, war Alqira weiterhin im Imperialen Militär beschäftigt und gelangte bis zum Offiziersrang eines Captains, diente weiterhin als Adjutantin Yarina Bastrons. Mit dem Yuuzhan-Vong-Krieg wurden beide Frauen wieder in den Kriegsdienst gezogen, Bastron erhielt eine Feldbeförderung zum General und behielt ihre alte Freundin weiterhin als Adjutantin.

Mit dem Ende des Krieges ließ sich Alqira in den Innendienst versetzen, um für ihre Tochter Cassandra da zu sein. Mit Ende des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges 41 NSY, wurde sie pensioniert. Einer Einladung ihrer alten Freundin folgend, zogen Ojaris' ins Corellia-System. Ihre Tochter heiratete schließlich den Sohn von Yarina Bastron.

LebenslaufBearbeiten

VorzeitBearbeiten

13 Jahre vor den Ereignissen um die Zerstörung des zweiten Todessterns während der Schlacht von Endor und dem Tode Kaiser Palpatines, wurde Alqira während eines Familineausfluges auf dem vierten Mond der ebenso reichen wie einflussreichen Kernwelt Brentaal geboren.

Ihr Vater Commander Has Ojaris, ein höherer Offizier im Imperialen Sicherheitsbüro von Brentaal, erzog sie im Glauben, dass Alqira einst seine Nachfolge antreten werde, und das glorreichen Imperium vor äußeren und inneren Feinden zu schützen. Der einzige Gegenpol dieser ideologisch-treuen Erziehung bildete Alqiras Mutter, Cassandra Kelfr'ra-Ojaris. So glichen sich die beiden Extreme - der gefühllose kalte Vater und die gutherzige fürsorgende Mutter - gegenseitig aus. Diese Erziehung der Brentaali-Adeligen Alqira dauerte bis zu ihrem 14. Lebensjahr.

In jenem Jahr (1 nPT/01 nE) veränderte sich das Leben der Familie von Grund auf, denn Brentaal fiel. Die sich selbst Neue Republik nennende Rebellen-Allianz griff Brentaal an und der inkompetente Admiral Isoto, dem die Verteidigung des Planeten oblag, versagte kläglich dabei. Zusammen mit den anderen Imperialen floh die dreiköpfige Familie zur Heimatwelt Alqiras Mutter - in die Kolonien, nach Byblos. Dort sollte sich das Leben der Ojaris' für die kommenden 4 Jahre einigermaßen stabilisieren; bis der Direktor des Imperialen Sicherheitsbüros auf Byblos, Aron Pinear, sich zum Regenten dieser Welt aufschwang.

Has Ojaris stellte sich gegen Pinear, da dessen Vorgehen in seinen Augen einem Verrat am Imperium gleichkam. Alqiras Vater wurde daraufhin festgenommen und kam offiziell bei einem Gefangenenaufstand in Byblos City ums Leben. Dem Vater und Ehemann beraubt sahen sich die beiden verängstigten Frauen, Alqira und ihre Mutter, dazu genötigt bei Cassandras Familie Unterschlupf zu suchen. So wurde die Krise um Pinears Diktatur ausgesessen.

Ojaris Ball

So ausgiebig lächeln, sollte Alqira nur selten.

Als das imperiale Protektorat die Kontrolle über Byblos übernahm und kurz darauf der Klonimperator selbst wieder die Geschicke seines Imperiums lenkte, beschloss Alqira, sich an der Akademie des Sternenjägerkorps einzuschreiben. Sich durch den Tod ihres Vaters sämtlicher Möglichkeiten beraubt glaubend, in annehmbarer Zeit dem ISB beizutreten, war sie der Meinung ihrem Vater durch den Beitritt zum Sternjägerkorps zumindest etwas Ehre zu erweisen. Nach fast 4 Jahren an der Akademie, einem baldigen Abschluss und guten Chancen in eine der hervorragenden Raumjägerstaffeln des Imperiums - wie etwa der 179. oder gar der 181. imperialen Jägergruppe - eintreten zu können, verbrachte Alqira ihre Semesterferien auf einem "Abenteuertripp" auf Taris - ein Geschenk ihrer Mutter. Doch die Zeit ihrer Ankunft hätte schlechter nicht sein können, denn die Außenrandwelt wurde von den Streitkräften des Ordens der Grauen Kalakarai angegriffen. Sie und einige andere Kadetten, welche sie auf diesem Tripp begleitet hatten, wurden festgesetzt und vor die Wahl gestellt, sich entweder den Sezessionisten anzuschließen oder nicht genauer definierte "Konsequenzen" zu tragen. Die Kadetten - darunter auch Alqira - entschlossen sich ausnahmslos für ersteres und so wurden sie an Bord eines OGK-Raumers nach Hijarna gebracht, wo sie ihre Pilotenausbildung beendeten und auf die Versetzung in eine Sternjägerstaffel warteten.

KalakaraiBearbeiten

Kurz nach den Ereignissen um die Schlacht von Durioon und Byblos, in denen der Orden der Grauen Kalakarai zu einem autonomen Staatsgebiet innerhalb des Imperiums wurde, sah sich Alqira als Kadettenanwärterin Ojaris mit einer Einheit konfrontiert, die sie nichts anderes im Leben beeinflussen würde: den Vampires. Unter dem Kommando von Pherlux Bastron wurde die Staffel gerade in das militärische Gefüge des Imperiums reintegriert. Doch ein noch viel wichtigeres Ereignis stand an, zu dem Alqira quasi zwangsverpflichtet wurde: Man zerrte die verblüffte Kadettin vor den Traualtar, um der Hochzeit von Pherlux Bastron und Yarina Dular als Trauzeugin beizuwohnen. Dieser kuriose Start markierte auch den Beginn einer langen Freundschaft zwischen ihr und Yarina Bastron. Verbunden mit Yarina und anderen Staffelkameraden lernte "Al", wie sie bald genannt wurde, auch Sean Hicks kennen. Es dauerte seine Zeit, doch bald verliebten sie sich ineinander. Dabei hätten die Umstände nicht merkwürdiger sein können: Nachdem eine imperiale Splittergruppe die Vampires gefangennahm und folterte, litt Al schwer unter den Belastungen der Folter. Sie begann damit, sich selbst zu schneiden und zu verletzen, wurde aber von Sean schließlich zur Rede gestellt. In einer Kurzschlussreaktion küssten sich beide, was nach weiteren Funkenflügen schließlich im Quartier eines der beiden endete. Die blühende Beziehung wurde jedoch jäh unterbrochen, als Sean und mit ihm zusammen Pherlux Bastron bei einer Mission abgeschossen und offiziell tot galten.

Alqira traf dieser Schicksalsschlag schwer, denn mit Pherlux und Sean waren die letzten beiden Freunde aus dem Team geschieden. Yarina, die inzwischen ihre beste Freundin geworden war, galt schon lange Zeit als vermisst. Sie trauerte lange Zeit um Sean und knüpfte in jenen Tagen zu Jayna Varis eine freundschaftliche Beziehung. Doch nach und nach fügten sich die Trümmer, als die Alqira ihr Leben sah, wieder zusammen: Zuerst tauchte Yarina wieder auf und übernahm erneut das Kommando über die Vampires und auch Sean weilte noch unter den Lebenden, denn er wurde in einem Gefängnis der Neuen Republik festgehalten, aus dem man ihn befreien konnte. Doch gerade Seans Rückkehr machte Al schwer zu schaffen, hatte sie sich doch nun mit seinem Tod arrangieren können, als plötzlich der längst tot geglaubte Geliebte wieder vor ihr stand. Sie brauchte lange Zeit, um ihn wieder zu akzeptieren, doch langsam und sich der alten Zeiten erinnernd, entwickelte sie neben freundschaftlichen Gefühlen auch wieder inensivere Emotionen für ihn. Doch diesmal wies er sie zurück. Sie akzeptierte das zwar, doch warf sich in einer Kurzschlusshandlung dem erstebesten anderen Soldaten an den Hals, der sie unerwartet schwängerte und verschwand. Sie akzeptierte jedoch nach einigem Hadern ihre neue Rolle und will das Kind austragen. Die Staffelkameraden, allen voran Casey Amitey, untersützen sie dabei. Doch schon früh begann Yarina - sich selbst an schlimme Erlebnisse während ihrer Schwangerschaft erinnernd - Alqira von Missionen auszuschließen. Als Ersatzpilot für diese Zeit wurde Lt. Lissa Bell angeheuert.

Mutter und SoldatinBearbeiten

Im Jahr 18 NSY gebar Alqira schließlich ein Mädchen, Cassandra Lissa Ojaris. Sie nannte ihre Tochter nach ihrer Mutter und gab ihr den zweiten Vornamen in Erinnerung an Lissa Bell, die durch ihren Tod bei den Vampires einige sselische Wunden aufriss. Nach ihrer Muterschutzzeit kehrte sie zu den Vampires zurück. Über ihre Freundin Yarina nahm sie unter größeren Gefahren Kontakt zur Familie Dular auf Corellia auf und gab ihre Tochter dort in sichere Obhut. Monatliche Überweisungen solten sicherstellen, dass es Cassy an nichts mangeln würde. Hierdurch wurde die Frauenfreundschaft zwischen Yarina und Alqira noch tiefer.

Mit dem Friedensschluss zwischen Imperium und Neue Republik entspannte sich das politische Verhältnis und beide Mütter konnten ihre Töchter nun häufiger sehen. Mit Beginn des Yuuzhan-Vong-Krieges wurde Alqira wieder in den Militärdienst eingezogen und diente im Rang eines Captains des Sternjägerkorps' als Adjutantin von General Bastron. Die beiden Frauen überlebten den Krieg und ließen sich auf Corellia nieder, um ihre kleinen Familien zu wachsen zu sehen. Schlussendlich sollte dies dazu führen, dass aus zwei Familien eine werden sollte. Denn die Kinderfreunde Isariell Bastron und Cassandra Ojaris sollten später zu Liebenden werden und heiraten. Alqira und Yarina sollten schließlich noch Großmütter werden und ihr Leben friedlich beschließen. Nach ihrem Tod wurden beide im Familiengrab auf der Bastron-Ranch auf Tralus beerdigt.

CharakterBearbeiten

Cassandra Lissa Ojaris-Bastron

Nach ihrer Geburt war die kleine Cassandra der Mittelpunkt in Alqiras Welt.

„Habe Mut dich deines Imperiums zu bedienen. Es schuldet dir auch was dafür, dass du für es dein Leben riskierst.“

— Alqira Ojaris zu einem unbekannten Kadetten

Unbekümmert und verspielt kann man sie nicht mehr bezeichnen, denn Alqira ist in ihrer Zeit bei den Vampires in mehr als nur einer Form gereift. Als komplexer Charakter weist sie dennoch einige hervorstechende Eigenschaften auf, die neben Loyalität ihren Kameraden gegenüber auch ein zutiefst humanes Mitgefühl aufweist. Bisweilen spaßig jovial anderen gegenüber akzeptiert sie die Neue Republik als friedenserhaltende Großmacht, wenngleich deren Ideologie irregeleitet ist.

Die wenigen Momente, in denen sie sich von anderen zu Spaß hinreißen lässt, werden unterbrochen von langen Epochen, in denen sie grübelnd und nachdenkend in einer Ecke hockt oder versucht, über abstrakte Themen zu reden. Dennoch schneidet sich gelegentlich auch Triviales an, wenngleich ihr vieles zuwider ist. Das bösartige Lästern über Freunde zählt dazu ebenfalls wie übertrieben Arroganz oder Linientreue.

FähigkeitenBearbeiten

„Fierfek!“

— Alqira benutzt böse Worte

Als ausgebildete Pilotin beherrscht sie das Steuern kleinerer Jäger, wie des TIE-Modells oder der Tri-Jäger. Im Lauf ihrer Karriere flog sie normale TIE/ln-Einheiten, TIE-Abfangjäger bis hin zu TIE-Avengers und sogar hapanischen Miy'til-Jägern.

Als geborene Brentaali beherrscht sie neben ihrer Heimatsprache, dem Brentaali, zudem mehrere andere Sprachen, darunter High Galactic, eine archaische Kernweltensprache, die in den sozial hoch stehenden Schichten oftmals noch Verwendung findet und Teil der mondänen und aristokratischen Lebensart sein soll. Ebenso beherrscht sie auch Huttisch und Basic als allgemeine Verkehrssprachen in der Galaxis. Über mehr als ein paar Brocken Mando'a kam sie jedoch nie hinaus, aber legt auch keinen gesteigerten Wert darauf, diese grobschlächtige Sprache zu erlernen.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki