FANDOM


Logo Die Ungebundenen

Abbey Ca'Rett
Abbeyportrait
Beschreibung
Spezies:

Misch-Theelin

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

rot

Augenfarbe:

grün

Körpergröße:

1,74 m

Besondere Merkmale:
Biografische Daten
Geburtsdatum:

105 NSY

Geburtswelt:

Naboo

Posten/Tätigkeit:

Erster Maat bzw. "Vizekapitän"

Admina
RS-Gruppe(n):

Gambit

Spieler:

Lui

Zusammen mit dem Twi'lek-Käpt'n Aleo Takoree und dem Droiden CD-230 bildet Abbey die Mannschaft des Raumtransporters vom Typ YX-1980 Gambit und verdingt sich insbesondere mit dem Schmuggeln, andere Gelegenheitsverdienste nicht ausgeschlossen, sondern oft auf sie angewiesen. Als Erster Maat des Schiffs — auch Vizekapitän in Hinblick auf ihre Zeit als Boloballamateurin genannt — verbindet die Misch-Theelin unter anderem die Aufgaben des Co-Piloten sowie die des Zahl- und Proviantmeisters, der mit den strapazierten Finanzen zu haushalten hat, und ist für die Laderäume verantwortlich.

Seit 127 NSY sucht Abbey mit ihren Gefährten den schnellen Credit auf der Shag Pabol, der "Sklavenstraße", von Nal Hutta bzw. Nar Shadda über Ylesia im Huttischen Raum bis nach Teth im Baxel-Sektor und zurück.

LebenslaufBearbeiten

105 NSY in der Küstenstadt Kaadara auf Naboo während eines Urlaubs wie geplant geboren, fand sich Abbey in den gut situierten Verhältnissen der vermögenden Familie Ca'Rett als erster und einziger gemeinsamer Spross des Menschen Elroi Ca'Rett und der Misch-Theelin Diva Harjatta wieder. Von Kindesbeinen an legten ihre Eltern großen Wert auf die Bildung der Ururenkelin von Sydney Ca'Rett, um sie wie schon Jynnek und DeidreAbbeys Halbbruder bzw. -schwester von anderen biologischen Müttern — entweder auf den Moment der Geschäftsübernahme oder auf ein unabhängiges Leben jenseits des organisierten Verbrechens vorzubereiten. Die inzwischen entstandene CaCoop, ein Konzern von im Bajic-Sektor ansässigen, mittelständischen Unternehmen der Unterhaltungsindustrie, Gastronomie und Glücksspielbranche, besaß nämlich infolge ihrer Vorgeschichte zahlreiche Verbindungen zur Unterwelt, die das Elternpaar zu kappen trachtete. Es war Elroi wie Diva Harjatta ein heiliges Anliegen, der Generation nach ihnen ein sauberes, legales Geschäft zu hinterlassen. Bis dahin genoss Abbey die Gelegenheit zahlreiche Planeten der Trailing Sectors wie Eriadu besuchen zu dürfen, drückte aber oft den Wunsch aus, auf ihrer Geburtswelt Naboo länger verweilen zu wollen. Daher blickt sie in der Bilanz auf eine glückliche Kindheit zurück, während der ihre Eltern es sich zur Aufgabe gemacht hatten, jede Beeinträchtigung der seligen, familiären Harmonie von ihr fernzuhalten, einschließlich die fragwürdige Vernetzung von CaCoop in die Unterwelt.

„Ich krieg' das schon wieder hin. Mach dir keine Sorgen, Kleines ...“
„Du kriegst was wieder hin? Hast du was angestellt? Soll ich schon mal die Triebwerke hochfahr'n?“

— Aleo Takoree und Abbey während eines morgendlichen Gesprächs in der Lounge

Wenige Tage nach der Einschreibung von Abbey in die geachtete Baobab-Handelsmarineakademie auf Manda 119 NSY vollzog ihr Vater in dem Bestreben, lupenrein gesetzestreu zu werden, einen mutigen Schritt. Er überschrieb sämtliches Eigentum der Söldnerfirma CaMerc der Verteidigungsflotte der Galaktischen Allianz und empfahl den Mitarbeitern den Beitritt zu den Streitkräften, nicht ohne sie mit einem großzügigen Bonus zu verabschieden. Die kriminellen Partner, mit denen CaCoop gemeinsam über die Jahrzehnte hohe Profite erzielt hatte, bemühte sich Elroi bis an die Schmerzgrenze seiner finanziellen Möglichkeiten auszuzahlen, um sich im übertragenen Sinne Frieden und Unbescholtenheit für das kleine Konglomerat zu erkaufen. Er sollte die Gier der Black Sun unterschätzen. Und die seiner Weggefährten im Vorstand.

Jestarx1

Den reptiloiden "Wachhund" Jestarx umsorgt Abbey seit 126 NSY.

Nach zwei Jahren Lehre auf Manda hatte Abbey ihre Lebensplanung bis zum Studium an der Universität von Sanbra festgelegt und arbeitete emsig auf Abschluss und Qualifikation hin, konnte aber nach einer Serie von Absagen schließlich nicht eine weitere Einladung ihrer Familie zu einem von vielen Ausflügen verneinen. Zu fünft, zusammen mit ihren älteren Halbgeschwistern Jynnek und Deidre, strebte man Trigalis und dessen malerischen Landschaften an, erreichte aber nicht das Ziel, die Stadt New Coronet. Noch im Anflug auf die Siedlung fing ein von der Black Sun angeheuerter Attentäter die Ca'Retts ab und erzwang den Absturz ihres Schiffs in einen See weitab von New Coronet. Zunächst unbemerkt von dem Assassinen, hatte sich vor der unsanften Landung allerdings eine Rettungskapsel vom abgeschossenen Transporter lösen können, die stattdessen von den urzeitlichen Wäldern abgefangen wurde. Während der Handlanger der Black Sun daran ging, den Tod seiner Ziele bestätigen zu wollen und daher zu zeitaufwändigen Tauchgängen genötigt war, barg der via Notruf herbeigeeilte Twi'lek Aleot'akoree, ein Freund der Familie, den einzigen Insassen der Rettungskapsel: Abbey, ohnmächtig.

„Meine ganzen Deathsticks. Drei. Vier. Weiß gar nich' mehr. Der letzte Rest Spice. Alles weg. Und die Credits auch. Wirst also wohl nich' viel zu erben haben. Immerhin die Gambit hinterlass' ich dir.“
„Red doch nicht solchen Bantha poodoo. Du wirst schon sehen, eines Tages werden wir alle reich sein, ohne Sorgen. Und sowieso auch ewig leben.“

— Takoree und die junge Ca'Rett

Eine Herzensregung mochte den Schmuggler dazu bewegt haben, die Bewusstlose nicht im Stich zu lassen und stattdessen bei sich und seinem Kumpanen, den Zeltron Kanoa Cora, aufzunehmen. Es benötigte nicht viel Zeit bis zu der Vermutung, dass die Ca'Retts Opfer eines Komplotts geworden waren. In Anbetracht dessen wich man, nachdem die erste Aufregung Abbeys abgeklungen und ihr Vernunft eingeredet worden war, in den folgenden Jahren kernwärts aus, um möglichst viele Lichtjahre zwischen sich und dem Einfluss der Black Sun im südlichen Outer Rim zu bringen.

Seit über einem Jahrzehnt sucht die von den Droiden CD-230 und Frisbee vervollständigte Mannschaft der Gambit, Takorees Frachter, Glück und Gelegenheit im überwiegend illegalen Broterwerb in anderen Regionen der Galaxis. Zwischendurch, genauer gesagt 125 NSY, verlor man Kanoa an die Versuchungen seiner vergnüglichen Wahlheimat Nar Shaddaa. Als neuer Erster Maat blieb Abbey Käpt'n Aleo Takoree erhalten.

CharakterBearbeiten

Dass Abbey wie eine Märchenprinzessin aufwuchs, trifft nur teilweise zu. Zwar hielten ihre Eltern sie von den unangenehmen Aspekten ihrer zwielichtigen Geschäfte fern, als sperrten sie sie unter eine schützende Käseglocke, aber sie unterließen es nicht, ihrer Tochter unter dieser Selbstständigkeit angedeihen zu lassen. Sie verlangten und förderten ihren eigenen Willen, und mit diesem begann Abbey früh und mit Freude an der Akribie ihr Leben zu planen und Vorstellungen von ihrer Zukunft zu schärfen, welche sie als drittes Kind der Eignergeneration ohnehin nicht zwingend in CaCoop sah. Sie entwickelte schon in jungen Jahren die Strebsamkeit, eines Tages allein auf ihren Beinen stehen zu können. Den Wunsch nach bestmöglich beruflicher Qualifikation drückte sie auch darin aus, dass sie ab ihren Akademiejahren auf Manda oft das Lernen den gemeinsamen Stunden mit ihrer Familie vorzog, ohne sie deswegen weniger zu lieben.

Abbeysblaster

Dank tödlichem "DeathHammer" (oben) und der verborgenen Model Q2 (unten) ist die Misch-Theelin nicht ganz wehrlos.

„Hey. Nun erzähl schon von dem Job. Worum geht's?“
„Wie es mir geht? Echt beschissen, Kleines. Aber danke, dass du fragst. Und nicht nur an deine Credits denkst ...“

— Abbey und ihr wenig bemitleideter Vorgesetzter nach einer durchgefeierten Nacht

Der Verlust dieser bedeutete für Abbey einen erheblichen Einschnitt. Abseits der endlos schmerzenden Trauer stürzte ihre Zukunftsplanung wie ein Kartenhaus ein. Aus der aussichtsreichen Schülerin war von einem Tag auf den anderen eine gejagte Todeskandidatin geworden. Bis zu diesem Zeitpunkt war sie stets vorbereitet gewesen beziehungsweise glaubte es gewesen zu sein. Aus der bitteren Erkenntnis, dass alle vorangegangenen Bemühungen wertlos im Augenblick der Tragödie gewesen waren, fasste Abbey Jahre später den bewussten Vorsatz, empfänglicher für den Moment zu sein, wenngleich sie sich nicht fortwährend an der Idee festhielt. Häufig sucht sie ihr Heil in unumstößlichen Zahlen sowie einem festen Tagesablauf, weswegen sie oft als mahnender Buchhalter und zwanghafter Kontrollfreak auftreten mag.

Fast wie zur Tarnung dieser Wesenszüge kleidet sie sich — maßgeblich beeinflusst von ihrer Theelinmutter — modisch bedenklich bunt, mit Halstüchern, Schals, Stolas und fingerlosen Handschuhe. Darüber hinaus gibt sich der Halbmensch dem verwandt leichtherzig, gönnt sich Blödeleien, schneidet Grimassen und überspielt auf die Weise ihre nicht zu verhindernden Unsicherheiten in etwaigen Situationen.

Verantwortungsbewusstsein demonstriert die junge Ca'Rett nicht nur in ihren Aufgaben als Erster Maat, sondern auch als Frauchen des männlichen Massiffs Jestarx, das sie 126 NSY mit umfangreichem Haustierzubehör und beherzigter Ratgeberlektüre erwarb.

Idealistisch ist die Rothaarige nicht. Sie ordnet die Ethik hinter den eigenen Nöten des Überlebens an, vergisst sie, sofern man sich den Anstand leisten kann, aber nicht gänzlich. Die Bereitschaft zum Verbrechen entspringt ihrer Realisierung einer mit allen, auch unlauteren Mitteln umkämpften Galaxie.

Auch acht Jahre und mehr nach dem Attentat über Trigalis fürchtet Abbey die Absichten der Black Sun und des vom Syndikat manipulierten Vorstandes der CaCoop, weswegen sie anderen für gewöhnlich ihren wahren Familiennamen vorenthält oder sie stattdessen belügt. Es wäre für sie ein Albtraum, sollte sie den damaligen Killer oder mögliche Kopfgeldjäger wegen einer Unachtsamkeit auf die Fährte bringen und so Freunde der Gefahr aussetzen. Je näher sie dem Outer Rim kommt beziehungsweise je tiefer sie in ihm steht, desto höher liegt der aufgetürmte Schal oder das gebundene Halstuch, um Teile ihres Gesichts zu verbergen. Mögen die Ängste die junge Ca'Rett über diese Vorsichtsmaßnahmen auch teilweise beherrschen, so hegt sie doch den Wunsch, eines Tages die Verantwortlichen für den Mord ihrer Eltern und Halbgeschwister der gerechten Strafe zuführen zu können. Die Hoffnung hat sie nicht aufgegeben. Sie bringt sie lediglich nicht mehr zur Sprache.

FähigkeitenBearbeiten

Obwohl Abbey die Lehre an der Baobab-Handelsmarineakademie auf Manda nie abschloss, beherrscht sie als ehemalige Musterschülerin die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, verfügt über Orientierung in der Finanzwelt und kennt sich in Astronomie und Astrogation aus. Rudimentäre Fähigkeiten im Pilotieren eines Raumschiffs erfuhren unter Aleo große Fortschritte. Der Akademie verdankt sie ihr Vermögen in der Handelssprache Bocce. Darüber hinaus kann sie sich mit kleinen Brocken Sy Bisti und noch größeren Brocken Huttisch durchschlagen, natürlich auch mit fluent beherrschtem Basic. Aber erst ihr Organisationstalent macht sie für die Gambit nahezu unentbehrlich.

Marksman-h trainingsdrohne

Die Marksman-H Trainingsdrohne testet Abbeys Reflexe und Treffsicherheit.

„Man kann nich' alles haben ...“
„Aber alles anstreben.“

— Ihr Käpt'n und sein Erster Maat

Wie schon auf Manda vorgewarnt, kann die Galaxie auch für einen unbescholtenen Kaufmann ein gefährlicher Ort sein, so dass Abbey eine Ausbildung am Handblaster genoss und bis heute als befähigter und vor allem schneller Schütze gelten darf. Während eines Schulpraktikums bei den Königlichen Sicherheitskräften von Naboo verbesserte sie noch ihre Revolverheldenqualitäten. Regelmäßig übt sie zwar nicht mehr, aber doch bei Gelegenheit an einer Marksman-H Trainingsdrohne mit ihrer jetzigen Model 434 Blasterpistole. Diese holstert sie zur hoffnungsvollen Einschüchterung für jedermann sichtbar, wohingegen sie die kleinere Model Q2 heimlich am Körper trägt. Zu Vibroklingen hält sie Abstand. Eine Kampfsportkunst eignete sie sich nicht an. Sie zieht es vor mittels Abschreckung von "Dummheiten" abzuhalten oder, falls genötigt, Gegner aus der Entfernung zu erledigen. Für gewöhnlich sucht sie einen Schusswechsel genauso wenig wie jede andere tödliche Sorte von Ärger.

Einen Gutteil ihrer Beweglichkeit, Ausdauer und Körperbeherrschung verdankt die junge Ca'Rett ihrem mehrjährigen Training als Limmiespielerin. Von Kindesbeinen an suchte sie, wenn auch anfänglich forciert von ihren Eltern, Anschluss an Schulmannschaften und Vereinen, unabhängig vom Ort, an dem sie jeweils wohnte. Sie schaffte es sogar, in den planetaren Jugendkader der Welt Naboo berufen zu werden, worauf wenig später die Amateurauswahl der Baobab-Handelsmarineakademie auf Manda folgte. Früh übernahm die Innenverteidigerin auch als Vizekapitän Verantwortung, ein Amt, das sie mit Stolz erfüllte und daher vor allem ihren Halbgeschwistern Anlass zur neckischen Anrede bot. Den Spaß setzt Aleo bis in die Gegenwart fort. Noch heute, obgleich Abbey den Sport weder in einem Team noch in einem Wettbewerb länger ausüben kann, nennt sie den Ball ihren Freund und übt sich zum Zeitvertreib an ihm.

Familien und BekannteBearbeiten

Aleo TakoreeBearbeiten

Dem Twi'lek verdankt Abbey nicht nur ihr Leben, sondern auch, dass sie nicht sofort einen halsbrecherischen Feldzug gegen die Black Sun und die mutmaßlich hinterhältige Geschäftsleitung von CaCoop zu führen begann oder stattdessen endgültig in die Gewürzsucht zwecks Verdrängung abstürzte. Nicht nur aber die Dankbarkeit hält sie bei Aleo. Sie hat in ihm inzwischen einen mitunter schwierigen Freund gefunden, dem sie Vorhaltungen zu dessen verschwenderischen, gar selbstzerstörerischen und auch als Mahnmal dienenden Lebensstil macht, sobald er eine vorläufig knappe Kasse, das Hungertuch oder die Flucht vor Gläubigern bedeutet. Dann erinnert sie ihn daran, dringend das nächste Geschäft in Angriff zu nehmen, denn: "Wer nichts einnimmt, kann auch nichts ausgeben."

CD-230Bearbeiten

Nach überwundenen Startschwierigkeiten seitens CeeDee pflegt Abbey zu dem Begleitdroiden ein recht entspanntes Verhältnis. Obwohl sich Abbey immerzu einredet, CeeDee sei kein Lebewesen, kommt sie nicht umhin, gelegentlich Mitgefühl angesichts der zum Scheitern verurteilten Bemühungen der Einheit um Aleos Liebesgunst zu empfinden. Dessen Streiche nimmt sie daher oft mit einem schiefen Grinsen hin. Bizarrerweise spendet Ca'Rett sogar ab und zu dem Fast-Ebenbild ihrer Ururgroßmutter Trost. Im Gegenzug weiß sie in dem Droiden einen verlässlichen Beschützer von Aleo, der ihn von seinen Touren durch Spelunken, Spice-Höhlen und Wettbüros heimbringt. Die Freundlichkeit endet allerdings oft, wenn CeeDees Obsession in den Twi'lek ihre Tagesorganisation zu kippen droht.

JestarxBearbeiten

Eingesetzt als Wachhund, ist das von Abbey 126 NSY erworbene Massiff zugleich ein Spielgefährte, mit dem die Misch-Theelin einen Teil ihrer verlorengegangenen Jugend zurückholt. Ihre Fürsorge für das Haustier hat nie nachgelassen, ohne Jestarx über Gebühr zu verwöhnen, so dass dessen Gehorsam nicht von einer flachen Hierarchie widersprochen wurde. Einschlägige Literatur diesbezüglich hat sein Frauchen streng befolgt.

Hinter den KulissenBearbeiten

Der Charakter befindet sich noch in der Entwicklung für die kommende Legacy-Ära, so dass sämtliche Angaben mit Vorbehalt zu genießen sind. Mit dem Stand vom 11. September 2009 wurde der Charakter von der JaNiKat-Kommission genehmigt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki